N° 16 ♥ Cremige Zucchinisuppe mit mediterranem Touch

Cremige Zucchinesuppe

Cremige Zucchinesuppe

Cremige Suppen gefallen mir in dieser Jahreszeit besonders gut. Schon der erste Löffel Suppe im Mund löst Wärme und Wohlbehagen aus und man möchte mehr, mehr, mehr . . .  Welch ein Glück, dass es den Frei-Suppen-tag gibt 😉

Wie Ihr wisst, experimentiere ich gern und entwickele immer wieder neue Rezepte. (Wie schön, dass ich meinen Blog habe – so geraten sie nicht in Vergessenheit 🙂 ) Die Idee zu dieser Freitagssuppe kam mir beim Begießen meiner Kräuter im Wintergarten. Der Rosmarin „duftete“ mich so nett an, dass ich ihm nicht widerstehen konnte und ihn einlud, Bestandteil meines Rezeptes zu werden . . .

So geht‘ s:

Zutaten: Cremige Zucchinisuppe als Vorsuppe, 4 Pers. (ca. 1 l):    Zeitbedarf: 30 Minuten

  • 3 – 4 Bio-Zucchini, ca. 400g
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ca. 3 cm-Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1 Liter Gemüsebrühe, selbstgemacht oder nach Wunsch
  • 100 ml trockener Weißwein, z.B. Silvaner
  • 100 ml süße Sahne, vegan: Hafersahne
  • 4 EL frisch geriebener Parmigiano reggiano, vegan: Veganer Parmesan
  • ½ TL Wasabi oder Wasabi-Salz, optional
  • 2 hartgekochte Eier Gr. L, optional
  • 100 ml aufgeschlagene Sahne, optional

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und sehr fein würfeln.
  2. Zucchini abspülen, Enden entfernen und mit Schale in ca. 1 -2 cm große Würfel schneiden
  3. Kartoffeln schälen und 1-cm-groß würfeln.
  4. Ingwer schälen und fein reiben.
  5. Rosmarinnadeln von den Zweigen streifen und fein hacken.
  6. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer leicht anrösten, dann Zucchini-, Kartoffelwürfel und gehackte Rosmarin-Nadeln zugeben und unter Rühren kurz dünsten.
  7. Mit dem Wein ablöschen, etwas einkochen lassen, dann mit der Brühe aufgießen und alles zusammen zum Kochen bringen.  Die Suppe, mit leicht geöffnetem Deckel, bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  8. In der Zwischenzeit die Hühnereier in 8 Minuten hart kochen, unter kaltem Wasser abschrecken und pellen.
  9. Die Suppe vom Herd nehmen, Sahne und Parmesan zufügen und mit einem Mixstab fein pürieren. (Wer es sehr fein mag, passiert die Suppe noch durch ein Sieb → Flotte Lotte) Mit (Wasabi-)Salz, Pfeffer aus der Mühle und geriebener Muskatnuss abschmecken. (Sollte die Suppe zu dick sein, dann Brühe bis zur gewünschte Konsistenz zufügen ) Die Suppe noch einmal erwärmen, jedoch nicht kochen → Sahne.
  10. Die Zucchini-Suppe fülle ich in vorgewärmte Teller, setze je ein halbes Ei in die Mitte und verteile kreisförmig etwas aufgeschlagene Sahne.

Tipp für Vegetarier: Vor dem Pürieren einige Zucchiniwürfel als spätere Suppeneinlage herausnehmen. Kürbiskerne rösten und über die pürierte Suppe streuen.

Zu dieser cremigen Zucchinisuppe reiche ich Pumpernickel, bestrichen mit Rucola-Walnuss-Pesto gewürztem Frischkäse.

Viel Spaß beim Nachkochen und

guten Appetit!

♥ Birgit ♥

Cremige Zucchinisuppe

Cremige Zucchinisuppe

1. Blog-Geburtstag BirgitD - Halbzeit -

1. Blog-Geburtstag BirgitD
– Halbzeit –

Merken


2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: