N° 18 ♥ Mulligatawny Soup – spicy & sweet

Mulligatawny Soup

 – Ja, ich weiß –  Silvester ist vorbei – Miss Sophie erfreut sich ihres Lebens und Butler James hat seinen Rausch in der Zwischenzeit ausgeschlafen . . .  😉

. . . doch das Dinner For One war für mich vor Jahren wirklich der Anlass, nach dem Rezept der Mulligatawny-Soup  zu forschen. Ich  hatte überhaupt keine Vorstellung , was das für eine Suppe sein sollte – Fisch, Fleisch, Gemüse . . . – der Name gibt keinen Hinweis.

Bei meinen Nachforschungen stellte sich heraus, dass es die Mulligatawny Soup nicht gibt. Die Suppe, die ursprünglich eine Sauce ist, stammt  aus Indien, wo indische Köche sie für ihre Kolonial-Herren gekocht haben. Der Name leitet sich von den tamilischen Worten Mullaga und Thanni ab und bedeuted soviel wie  – Pfefferwasser. Pfeffer (gemeint: Chili) ist jedoch nicht die hervorstechende Zutat, sondern die Gewürzmischung Curry. Für die Suppen-Basis wird oft Hühner- oder Lammfleisch verwendet und Früchte dürfen auf keinen Fall fehlen. Es scheint, als ob nur Curry eine wesentliche Zutat wäre…

Da es so eine große Anzahl von Variationen dieser Suppe gibt, habe ich schließlich meine eigene Mulligatawny-Soup kreiert und . . .

so geht‘ s:

Zutaten für 4 Personen:   Zeitaufwand: 45 Minuten

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 30 g Butter
  • 1 TL Sesamöl oder ein anderes neutrales Öl
  • 4 EL Curry-Pulver
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 rote Chilischote + 1 für die Garnitur, optionalMulligatawny Soup
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 Stück Sellerie, 100g
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Apfel
  • 1 Mango
  • 2 Lorbeerblätter
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • Muskatnuss
  • ½ TL Koriander
  • 1 Stück Ingwer, 3 – 5 cm
  • 100 g Cashew-Kerne
  • 100 g rote Linsen, optional
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • ½ Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
  • Koriander oder glatte Petersilie als Garnitur, optional

Zubereitung:

  1. Paprika- und Chilischote waschen, halbieren, weiße Trennhäute und Kerne entfernen, dann in kleine Stücke schneiden.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Sellerie und Möhre schälen und würfeln.
  4. Koriander und Kreuzkümmel ohne Fett rösten, dann im Mörser zerreiben oder im Blitzhacker fein zerkleinern
  5. Mango schälen, den Stein entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. (Einige Stücke als Garnitur separieren.)
  6. Den Apfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und würfeln.
  7. In einem ca. 2 Liter fassenden Topf die Butter mit einem TL Öl erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel im Fett glasig werden lassen. Sellerie-, Möhren-, Mango- und Apfelwürfel sowie Ingwer und die gerösteten Gewürze unterrühren und anschwitzen.
  8. Mit Currypulver bestäuben, rührend verteilen und anrösten.
  9. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, Lorbeerblätter zufügen und aufkochen.
  10. Die abgespülten Hähnchen-Brustfilets in die Brühe legen und bei mittlerer Hitze in 20 Minuten gar ziehen lassen. Dann herausnehmen, etwas abkühlen lassen, in Streifen oder Würfel schneiden und zur Seite stellen.
  11. In der Zwischenzeit die Cashewkerne ohne Fett rösten.
  12. Die roten Linsen mit kochendem Wasser übergießen , 10 Minuten köcheln lassen , gegart durch ein Sieb abgießen, zurück in den Topf kippen und mit Salz und etwas Butter gewürzt bis zur weiteren Verwendung abgedeckt stehen lassen.
  13. Sobald das Gemüse in der Suppe gegart ist, den Topf vom Herd nehmen, Kokosmilch und Zitronensaft unterrühren und mit dem Mixstab pürieren. Die gekochten Linsen zufügen und mit Zitronenschalen-Abrieb, frisch geriebener Muskatnuss,  Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

Die Mulligatawny-Soup in vorgewärmte Teller füllen, die Filetstreifen und Mangostücke in die Mitte setzen, mit Kräutern, Cashew-Kernen und, wer mag, mit frischen kleingeschnittenen Chilistücken bestreuen. Dazu reiche ich Naan-Brot, das ich mit Frischkäse bestrichen habe.

Guten Appetit und skål!

 Signature BirgitD♥ ♥ ♥

Miss Sophie: You may now serve the soup.

James: The soup, thank you very much, Miss Sophie, thank you. They are all waiting for you. Little drop of Mulligatawny Soup, Miss Sophie?

Miss Sophie: I am particularly fond of Mulligatawny soup, James.

James: Yes, I know you are.

Miss Sophie: I think we’ll have sherry with the soup.

James: Sherry with the soup, yes… Oh, by the way, the same procedure as last year, Miss Sophie?

Miss Sophie: Same procedure as every year, James.

 

Text-Auszug: http://www.ndr.de/unterhaltung/comedy/dinner_for_one/Der-Text-zum-Sketch,dinner14.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: