N° 23 ♥ Extravagantes Kartoffelschaumsüppchen mit Chili-Garnelen

Kartoffelschaumsüppchen

Kartoffelschaumsüppchen

Vorfreude auf ein von den Meteorologen angekündigtes, frühlingshaftes Wochenende und die zarten kleinen Fenchelknollen, die ich heute bei meinem Gemüsehändler entdeckte, haben mich zu meinem 23. Freitag-Suppen-Rezept inspiriert.

Ich glaube fast jeder hat ein Rezept für  Kartoffelsuppe im Koch-Repertoire. Meist ist das eine deftige Suppe nach traditionellem Familienrezept, wie man sie seit der Kindheit kennt und mit Wonne isst. Diese Suppen basieren in der Hauptsache auf Fleischbrühen, Wurzelgemüse und – Kartoffeln. Außerdem darf als Einlage  das Würstchen nicht fehlen. -Ja, das ist leckere Hausmannskost, wie wir sie lieben – doch eine Kartoffelsuppe kann auch „anders“ . . .  Feiner – leichter – extravaganter und mit einem Hauch von Meer . . .

So leicht geht‘ s:

Zutaten für 4 Personen (als Vorsuppe)

  • 1 Zwiebel
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 kleine Fenchelknolle mit Grün
  • 2 EL  Sonnenblumen-Öl
  • 100 ml trockener Weißwein (z.B. Chardonnay)
  • 1 Glas (400 ml) Fischfond
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
  • gefrorene Garnelen, ohne Schale
  • 1 kleine rote Chilischote
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 100 g Schlagsahne
Kartoffelschaum

Kartoffelschaum

Zubereitung:
 

Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die Chilischote halbieren und fein würfeln,  sobald der Stängel , die weißen Häute und die Kerne entfernt sind.

Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

Fenchel putzen und in feine Scheiben schneiden. Die Hälfte vom Fenchelgrün (sofern vorhanden) fein hacken.

Von der Zitrone ungefähr die Hälfte der Schale abreiben, bevor sie halbiert und ausgepresst wird.

1 EL Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen  und die Zwiebel glasig werden lassen. Dann Kartoffeln und Fenchel zufügen und einige Minuten darin dünsten.

Mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Dann mit Brühe und Fischfond aufgießen. Aufkochen und abgedeckt 20 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit die gefrorenen Garnelen mit dem Chili in 1 EL Öl unter Wenden braten und bei Bedarf mit etwas Salz  würzen. Dann abgedeckt, zur weiteren Verwendung, beiseite stellen.

Sobald das Gemüse gar ist, die Sahne zur Suppe gießen und mit einem Mixstab sämig pürieren. Gehacktes Fenchelgrün dazugeben und mit Zitronensaft und -abrieb sowie Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

Mit dem Pürierstab  die Suppe aufschäumen. (-Sieht schön  aus, muss jedoch nicht sein.-) In die Mitte der vorgewärmten Suppentassen oder -teller die Garnelen legen und den Kartoffelschaum darüber fließen lassen. Ein kleines Fenchel-Zweiglein als Garnitur auf die Garnelen legen – et voilà – fertig zum Genießen.

Ich reiche dazu  mit Kräuter-Quark bestrichene Baguette-Scheiben.

Bon appétit!

Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: