N° 3 ♥ Suppe von der Süßkartoffel mit Ingwer & Zitronengras

Suppe von der Süßkartoffel-4-2

„Junge Frau, Sie probieren doch immer gern Neues aus. Hab‘  hier ein paar Süßkartoffeln. Nehmen Sie sie mit – schenk‘  ich Ihnen!“ 🙂

Mit diesen Worten erfreute mich mein Lieblingsgemüsehändler vor einigen Jahren während eines Marktbesuches. Und wie könnte es auch anders sein – Birgit packte hoch erfreut die Geschenke ein und versprach über Rezept, Geschmack und Erfolg zu berichten.

Damals wälzte ich diverse Kochbücher, fand jedoch nichts, was mir wirklich gefiel und entwickelte einfach nach Gefühl – und Vorräten –  das Rezept für diese Suppe.

So geht’s:

  • Zutaten:
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 400 ml Kokosmilch
  • 500 ml Gemüsebrühe, selbstgemacht oder nach Wunsch
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält und fein gewürfelt
  • 1 Stück Ingwer, ca. 3- 5 cm, geschält und fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 1 Mango
  • 100 g Zuckerschoten
  • 50 ml Orangensaft
  • 200 g Scampi, TK (aufgetaut) oder frisch
  • Chili-Salz, oder nach Wunsch
  • ½ TL Chili-Flocken
  • ½ TL gem. Cumin
  • ½ TL gem. Fenchelsamen
  • 1 Bund Koriander (optional)
  • kleine Holzspießchen
Das Gelbe - Flor de Sal

Das Gelbe – Flor de Sal

Zubereitung:

Knoblauchzehen und Ingwer schälen und fein würfeln.

Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden.

Die Mango schälen, vom Stein befreien und in 1 cm breite Streifen schneiden, dabei den austretenden Saft auffangen.

Zitronengras waschen. Einen Stängel halbieren und dann breit klopfen z.B. mit einem Nudelholz  – hat doch jede wehrhafte Frau, oder?  😉

Die frischen bzw. aufgetauten Scampi auf den Holzspießchen verteilen.

Zuckerschoten waschen und schräg in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. In gesalzenem Wasser zwei  Minuten kochen, dann sofort unter kaltem Wasser abschrecken und zur Seite stellen.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die halbierten Stängel des Zitronengrases, Knoblauch- und Ingwerwürfel zufügen und unter Rühren anschwitzen. Nach ca. 2 Minuten Cumin, Fenchelsamen und Chili zufügen und kurz anrösten. Die Kartoffelwürfel zufügen, anschwitzen und mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen. Aufkochen und dann abgedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Kurz bevor die Suppe fertig ist, die Scampi-Spieße  in einer Pfanne braten und mit Chili-Salz würzen.

Das Zitronengras entfernen. Orangensaft, aufgefangenen Mangosaft und die Hälfte der Mango-Würfel zufügen und erwärmen. Mit einem Mixstab die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe in einen Teller füllen, in die Mitte einige Mango- und Zuckerschotenstreifen setzen und Koriander oder andere Kräuter (glatte Petersilie) darüberstreuen.. Einen Scampi-Spieß dazu legen und servieren.

Ich reiche dazu mit Butter bestrichenes Baguette, das ich mit selbstgemachtem Kräutersalz bestreue.

Tipp: Anstelle der Scampi schmecken auch sehr gut ausgebratene Baconstreifen. Die Kokosmilch kann durch Sahne ersetzt werden, schmeckt dann aber nicht so rund.

Guten Appetit!

♥ Birgit ♥

2 comments

  • konimages

    Wir haben die Suppe am Wochenende nachgekocht. Klasse! Die Kombination aus Süßkartoffel und Ingwer schmeckt prima! Wir werden auf jeden Fall wieder etwas von Dir ausprobieren 🙂

    Viele liebe Grüße
    Patricia und Konstantin

    • Birgit D

      Das lese ich gern 🙂 und sofern Ihr Ingwer mögt, findet Ihr jetzt und in Zukunft immer Rezepte mit diesem Gewürz bei mir, da ich ihn sehr oft in meinen Speisen einsetze.
      Wünsche Euch weiterhin viel Spaß beim Erproben meiner Rezepte Liebe Grüße ♥ Birgit ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: