N° 30 ♥ Bärlauchsuppe mit Blätterteig-Frischkäse-Schnecken

Bärlauchsuppe mit Frischkäse-Schnecken

Bärlauchsuppe mit Frischkäse-Schnecken

Zur Zeit kann man bei Wanderungen durch unsere Laubwälder an manchen Stellen ein knoblauchartiges Aroma wahrnehmen, bei dem im Mittelalter die Menschen sofort Reißaus genommen hätten. Damals herrschte der Aberglaube, dass sich an solchen Plätzen im Wald, Teufel und Hexen versammelten, um  sich von Bärlauch, auch Hexenzwiebel genannt, zu ernähren.

Früher geschmäht und allenfalls als Heilkraut gegen allerlei Magen- und Darmerkrankungen sowie Hypertonie, Arteriosklerose und Hauterkrankungen verwendet, wurde Bärlauch von kreativen Köchen, Ende des 20. Jahrhunderts , für die moderne Küche entdeckt. Heute verwenden wir die frischen Blätter z.B. in  Wildkräuter-Salaten und geben mit ihrer Würze vielen Gerichten eine besondere Note.

Ich habe vor einigen Jahren Bärlauch in meinen Kräutergarten gepflanzt und kann mich seitdem freuen, dass er sich  stark vermehrt hat. Wohl ein Zeichen dafür, dass er sich bei mir wohl fühlt 🙂

Die Bärlauch-Erntzeit dauert ca. einen Monat. Dann beginnt die Blüte. Das Aroma und der Geschmack verlieren die Intensität. Die Blätter werden gelb und die Pflanze zieht sich in den Boden zurück.

Zur Zeit kann ich noch ernten und Euch das Rezept für meine Bärlauchsuppe vorstellen, zu der ich frisch-würzige Blätterteig-Schnecken mit einer Frischkäse-Schinkenfüllung, als Begleitung, vorgesehen habe.

So geht‘ s:

Zutaten für 4 Pers. als Vorsuppe:                       Zeitaufwand: 30 Minuten

  •  1 Liter Gemüsebrühe, selbstgemacht oder nach Wunsch
  • 1 EL Butter (20g) + 1TL (Sonnenblumen-)Öl
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 1 Bund  Bärlauch
  • 1 Becher Crème fraîche (light)
  • 1 Bio, Zitrone, Saft und Abrieb
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 3 Tomaten
  • 1 Büffel-Mozzarella

Zubereitung:

  1. Die Schalotten und die Kartoffeln schälen und klein würfeln.
  2. Die Schale der Bio,Zitrone, heiß abwaschen, abtrocknen, das Gelbe der Schale abreiben, halbieren, den Saft auspressen, auffangen und beiseite stellen.
  3. Die Bärlauchblätter und -stiele abspülen, trocken schütteln und fein schneiden.
  4. Die Brühe erhitzen.
  5. Die Butter mit dem Öl in einem ca. 2l fassenden Topf erhitzen und die Schalotten dazugeben..  Sobald diese glasig sind, die Kartoffelwürfel hineingeben und ca. 5 Min. anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Temperatur 15 Minuten abgedeckt köcheln lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen, klein würfeln, salzen, pfeffern und vermischen.
  7. Den Büffel-Mozzarella abtropfen lassen und würfeln.
  8. Sobald nach ca. 10 Minuten die Kartoffeln gar sind, den Topf vom Herd nehmen, ¾ des Bärlauchs und Crème fraîche in die Suppe geben und mit dem Mixstab pürieren. Dann mit Zitronenabrieb, -saft, Salz und Pfeffer aus der Mühle und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  9. Die Suppe in vorgewärmte Suppenteller oder -tassen füllen, gewürfelte Tomaten und Mozzarella in die Mitte geben, mit dem restlichen Bärlauch bestreuen und sofort servieren. (Bärlauch  verliert relativ schnell die frische grüne Farbe)
Frischkäse-Schnecken

Frischkäse-Schnecken

Als Begleitung für diese leckere Suppe gibt es heute Blätterteig-Schnecken, die während der Zubereitungszeit der Suppe im Backofen fertig backen.

Zutaten für 12 Frischkäse-Blätterteig-Schnecken:     Zeitaufwand: 30 Minuten

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal, (270g – 24 x 40cm)
  • 100 g Frischkäse
  • 50 g Crème fraîche
  • 1 Handvoll gemischte frische Kräuter (z.B. Schnittlauch, Bärlauch, Thymian)
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 100 g klein gewürfelter roher Schinken, optional
  • 50 g Parmigiano reggiano, optional
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C O-/U-hitze vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen.
  3. Den Blätterteig aus der Verpackung nehmen und auseinander rollen.
  4. Die getrockneten Tomaten fein würfeln.
  5. Die Kräuter fein hacken.
  6. Den Frischkäse mit Crème fraîche, den Tomatenwürfeln und den Kräutern verrühren. Tipp: Wer keine Kräuter zur Hand hat, kann auch Kräuter-Frischkäse verwenden.
  7. Die Fischkäsemasse auf den Teig streichen, dabei ca 1 – 2 cm Rand frei lassen.
  8. Wenn Schinkenwürfel verwendet werden sollen, diese darauf verteilen und nach Wunsch Parmesan frisch darüber reiben.
  9. Mit Hilfe des Papiers, auf dem der Blätterteig geliefert wird, von der schmalen Seite her aufrollen.
  10. Diese Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden. Diese vorsichtig mit etwas Abstand auf das Backblech legen und in ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Die Blätterteig-Schnecken schmecken sowohl warm als auch kalt.

Guten Appetit!

❀ Birgit ❀

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: