N° 33 ♥ Paprikasuppe – fruchtig & würzig

Diese Feiertage bringen mich total durcheinander . . .   😕    Aus diesem Grund: die Suppe am Freitag erst heute, am Samstag  😉

Für den Suppentag habe ich aus meinem Koch-Repertoire eine ebenso würzige, wie auch farbenfrohe Suppe herausgekramt   🙂   Da ich so selten zum Malen komme, kann ich meine Kreativität wenigstens beim Kochen ausleben. Auf meiner Mal-Palette sind diesmal je ein roter und gelber Farbklecks in Form von Paprikaschoten . . .   😉     Natürlich könnte ich auch noch grüne dazu nehmen, doch die esse ich nicht so gern. Also deshalb ein Stillleben in Rot und Gelb.

So geht‘ s:

Zutaten: Vorsuppe für 4 Pers.       Zeitaufwand: 30 Minuten (+ Enthäuten der Paprika ca. 30 Min.)

  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g Crème fraîche
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Scheiben Bacon
  • 10 schwarze Oliven ohne Kern
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • Piment d‘Espelette, Meersalz
  • Crema all aceto balsamico, optional

Zubereitung:

  1. Die roten und gelben Paprikaschoten enthäuten (Step by step habe ich hier gezeigt) und dann getrennt in Würfel schneiden. (Das Enthäuten der Paprikaschoten ist nicht zwingend – gibt nur später eine feinere Konsistenz.)
  2. Die Chilischote halbieren, entkernen und in feine Würfelchen schneiden.
  3. Die Zwiebeln, die Knoblauchzehen und die Kartoffeln schälen und fein würfeln.
Paprika geröstet

Paprika geröstet

In zwei kleinen Töpfen je 1 EL Olivenöl erhitzen und je eine Hälfte der Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen. Dann je die Hälfte der Kartoffelwürfel zugeben und leicht  anschwitzen. Nach ca. 5 Minuten in den einen Topf die gelben und in den anderen die roten Paprikawürfel und je eine  Hälfte der Knoblauch- und Peperoni-Würfelchen geben und unter Rühren leicht anrösten.

Mit einer Prise Zucker würzen und mit je 500ml Gemüsebrühe ablöschen. Dann abgedeckt ca. 15 Min köcheln lassen.

Die Suppe kann natürlich auch als „Eintopf“ gekocht werden.

  • Zwischenzeitlich die Baconscheiben in einer Pfanne knusprig ausbraten.
  • Die Oliven in Scheiben schneiden.
  • Die glatte Petersilie grob hacken.
  • Teller  im Backofen bei niedriger Hitze vorwärmen.

Sobald das Gemüse gar ist, die Töpfe vom Herd nehmen, je die Hälfte Crème fraîche einrühren und die Suppen mit einem Stabmixer fein pürieren.

Dann  noch einmal erhitzen (Nicht kochen!) und mit Salz sowie Piment d‘Espelette abschmecken.

Nun mit Hilfe von 2 Suppenkellen oder zwei Kännchen  gleichmäßig, nebeneinander oder nacheinander, die rote und die gelbe Suppe in die Teller füllen.

Den Bacon in Chips brechen und zusammen mit den Olivenscheiben und der gehackten Petersilie über die Suppe streuen. Etwas Crema all aceto balsamico (optional) dekorativ verteilt, rundet den Geschmack ab.

Tipp: Vegetarier lassen den Bacon einfach weg.

Zur Suppe reiche ich selbstgebackenes Kräuterbrot bestrichen mit Ziegenfrischkäse.

Guten Appetit!

Birgit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: