N° 43 ♥ Grüne Bohnensuppe – Interpretation von „Birnen, Bohnen & Speck“

Buschbohnensuppe - Interpretation von Birnen, Bohnen & Speck-8

Während ich heute meine Buschbohnen durchpflückte, dachte ich darüber nach, was für eine „Suppe am Freitag“ ich denn heute kochen könnte. Mir kam dabei ein Blogevent vom Frühjahr in den Sinn, bei dem die eigene Stadt kulinarisch vorgestellt werden sollte. Da ich ja ein Landei bin   😉    entschied ich mich damals, nicht meine Stadt ( Dorf ), sondern meine Region bzw. Schleswig-Holstein vorzustellen.  Matjes nach Hausfrauenart stellte ich damals als landestypisch vor und berichtete über weitere  heimische Gerichte. Eine dieser tradtionellen Speisen heißt: Birnen, Bohnen & Speck. Dieses Gericht wuselte plötzlich in meinem Kopf herum und inspirierte mich zu der heutigen Suppe am Freitag – einer Interpretation des schleswig-holsteinischen Klassikers.

So geht‘ s:

Zutaten für 4 Pers.:                      Zeitaufwand: 40 Min.

  • 500 g grüne Buschbohnen
  • 2 feste Birnen
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 paar Zweige Bohnenkraut
  • 100 g Lachsschinken
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • ½ Becher Crème fraîche
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Buschbohnensuppe - Interpretation von Birnen, Bohnen & Speck

Buschbohnensuppe – Interpretation von Birnen, Bohnen & Speck

Zubereitung:

  1. Die Bohnen unter fließendem Wasser waschen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dann die Enden der Bohnen abschneiden, falls nötig, die Fäden, die in manchen Bohnensorten in der Kerbe liegen, herausziehen, dann, je nach Länge der Hülse halbieren oder dritteln.
  2. Das Bohnenkraut waschen, trocken schütteln und mit etwas Garn bündeln. Einige Blättchen für die Garnitur abzupfen und beiseite legen.
  3. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe enthäuten und fein würfeln.

In einem Topf 1 EL neutrales Speiseöl erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel farblos anschwitzen. Dann die Kartoffelwürfel zufügen, kurz andünsten und mit der Gemüsebrühe auffüllen.

Die vorbereiteten Bohnen und das Bohnenkraut in die Brühe geben und aufkochen lassen. Dann bei mittlerer Hitze in ca. 15 Minuten gar kochen.

  1. Die Birnen waschen und mit der Schale, längs in ca 5 mm dicke Scheiben schneiden. Diese in etwas Butter von beiden Seiten kurz anbraten, mit etwas gemahlenem Chili würzen und zur Seite stellen.
  2. Den Lachsschinken in Streifen schneiden.

Den Topf vom Herd nehmen und die Hälfte der Bohnen und das Bohnenkraut aus der Brühe nehmen und beiseite stellen.

Crème fraîche zur Brühe geben und mit einem Mixstab pürieren. Mit Salz, etwas Pfeffer aus der Mühle und Zitronensaft abschmecken.

Je eine Birnenscheibe in die Mitte eines Suppentellers legen, einige Bohnen dazugeben und die Suppe rundherum einfüllen. Einige Lachsschinkenstreifen über die Bohnen legen und frische Bohnenkrautblätter darüber streuen. (Vegetarier lassen den Schinken einfach weg.)

Lot di dat smecken!

♥ Birgit ♥

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: