N° 9 ♥ Würzige Sellerie-Suppe mit Flusskrebsen & Granatapfelkernen

Selleriesupp

Selleriesupp

Sellerie mochte ich als Kind ganz und gar nicht. Ich erinnere mich noch genau, dass ich immer, wenn es Hühnersuppe gab, auf meinem Suppenteller die weißen Selleriestücke  an den Rand schob und mich freute, wenn mein Vater sie mir abnahm. Doch Zeiten und Geschmack ändern sich…

Mit einem leckeren Sellerie-Salat bei einer Freundin fing es an und heute verwende ich Sellerie in vielen Gerichten. Ich liebe das Aroma und den besonderen Geschmack.

Als Soulfood habe ich heute eine fein-würzige Selleriesuppe für Euch, der ich mit Granatapfelkernen, Wasabi und Flusskrebsfleisch einen besonderen Kick verabreicht habe.

So geht‘ s:

Zutaten für 4 Personen:    Zubereitungszeit: max. 40 Minuten

  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Sellerieknolle
  • 1 TL neutrales Speise-Öl (z.B. Raps)
  • 300 ml Milch
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g Flusskrebsfleisch, gegart,  alternativ: Garnelen oder fein gewürfelter Schinken
  • Salz
  • (Zitronen-) Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
  • 1 TL Wasabi oder Meerrettich
  • 100 g süße Sahne
  • 1 Granatapfel, Kerne als Garnierung
  • Dill oder Petersilie zur Garnierung (optional)

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Sellerieknolle schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel teilen. Selleriegrün, falls vorhanden, waschen, fein hacken und zur Seite stellen.
  2. 1 EL Butter mit dem Öl in einem ca. 2 Liter fassenden Topf erhitzen. Kartoffel-, Sellerie- und Zwiebelwürfel darin andünsten. Das Lorbeerblatt zufügen.
  3. Nach ca. 5 Minuten Milch und Brühe zugießen. Einmal aufkochen und dann mit leicht geöffnetem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen.
  5. Die Schale von der Zitrone abreiben – dann auspressen.
  6. Sobald das Gemüse gar ist, das Lorbeerblatt herausfischen, Sahne, 1 TL Wasabi und 1 TL Zitronenabrieb in die Suppe geben. Mit einem Stabmixer fein pürieren.
  7. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Suppe in vorgewärmte Teller füllen. Flusskrebsfleisch jeweils in die Mitte setzen und mit Selleriegrün (oder anderen Kräutern) und den Granatapfelkernen garnieren.

Dazu serviere ich geröstete Fladenbrot-Scheiben.

Guten Appetit!

♥ Birgit ♥

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: