Aromatisches Bananenbrot mit Walnüssen – schnell & lecker

Bananenbrot mit Walnüssen

Bananenbrot mit Walnüssen

Da liegen sie nun wieder – zwei dunkle krumme Gesellen – einsam – unbeachtet – nicht erwünscht Sie harren der Dinge, die da kommen werden. Ja, gemeint sind die Bananen, ganz hinten im Obstkorb, die zu schnell reif geworden sind und nun, im gebräunten  Gewand, von fast allen verschmäht werden.

Stimmt – ich erbarme mich – wie immer… Normalerweise würde ich sie in Cookies verbacken; denn überreife Bananen sind wirklich schmackhafte Zutaten. Schaut einmal hier und da  🙂  Doch Kekse gibt es zur Zeit allüberall und deshalb habe ich mich kurzerhand entschlossen, zur Abwechslung ein Bananenbrot zu backen. Und damit die Weihnachtskomponente nicht fehlt,  😉 kommt noch eine handvoll Walnüsse hinzu – mmmmmh – ich kann das Brot schon schmecken – süßlich, aromatisch, saftig, kräftig –  aber nicht zu schwer oder trocken. Also ran ans Werk – die Zubereitung ist einfach und schnell.

So geht‘ s:

Zutaten für 1 Brot:

  • 250 g Weizenmehl, Type 405
  • 2¼ TL Backpulver
  • ¼ TL Salz
  • 50 g kalte Butter oder Margarine
  • 55 g brauner oder weißer Zucker
  • 75 g grob gehackte Walnüsse
  • 2 reife Bananen
  • 75 g  Honig
  • 1 Ei, Gr. M
  • 1 Kastenform, 26 cm

Bananenbrot mit Walnüssen-1-2

Zubereitung:

  1. Die Kastenform ausfetten.
  2. Den Backofen auf 160°C Umluft oder 180°C O.-/U.-hitze vorheizen.
  3. Die Bananen schälen, mit Hilfe einer Gabel zerdrücken, dabei den Honig und das Ei untermischen.
  4. Das Mehl, mit dem  Backpulver gemischt, in eine Schüssel sieben.
  5. Das Salz zufügen.
  6. Die Butter mit einem Messer möglichst fein hacken und mit dem Zucker sowie den Walnüssen zur Mehlmischung geben.
  7. Den Bananenbrei zu den trockenen Zutaten geben, zu einem weichen Teig verrühren und in die vorbereitete Form füllen.
  8. Auf mittlerer Schiene ca. 50 Minuten (Stäbchenprobe) backen.
  9. In der Form auskühlen lassen.
  10. In Scheiben schneiden und mit Butter servieren.

Tipp: Das Brot ist frisch absolut lecker. Doch erst am nächsten Tag kommt das  Aroma der Bananen vollkommen zur Geltung und das Brot wird in sich fester. Es ist also ein ideales Brot zum Vorbereiten. Abends backen und am nächsten Morgen zum Frühstück (übrigens auch mit Käse, ich hatte Cheddar und Holtseer Tilsiter 😉  –  ein Traum) oder am Nachmittag zum Tee genießen.

Guten Appetit!

Birgit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: