Bohnen-Kartoffel-Pfanne mit Hähnchenfilets alla Milanese

Bohnen-Kartoffel-Pfanne

Bohnen-Kartoffel-Pfanne

Puh – war das ein Tag . . .  6:30h aufgestanden, nach der Morgentoilette eine halbe Stunde mit Thetis durch den Wald gelaufen, mit einem riesengroßen Thermobecher Kaffee ins Auto gesetzt, 150km nach Flensburg gefahren, um einen äußerst gut erholten, braun gebrannten Segler vom Schiff abzuholen, die gleiche Strecke wieder zurück (unterbrochen von einem „Kleinst-Einkauf“ – keine Milch mehr…) zu Hause den Seesack entleert, Wäsche sortiert, in die Waschmaschine gestopft, einen Kaffee getrunken, umgezogen, in den Garten gegangen um das sonnige Wetter zu nutzen        . . . nun  ein schnelles Abendessen mit frisch geerntetem Gemüse zubereiten und dann nur noch die Beine hoch legen und relaxen.

Das mit dem Abendessen geht so:

Zutaten für 2 – 3 Pers.:

  • 1 kg kleine Kartoffeln, festkochend
  • 1 kg grüne Buschbohnen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel (oder weiß)
  • 1 Handvoll Cherry-Tomaten
  • 1 EL Rucola-Walnuss-Pesto
  • Rucola (optional)
  • ½ EL Butter
  • 1 TL Olivenöl
  • —–
  • 600g Hähnchenfilets in Medaillons geschnitten
  • 1 Ei, Gr. L
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Parmigiano reggiano, gerieben
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
Bohnen-Kartoffel-Pfanne

Bohnen-Kartoffel-Pfanne

 Zubereitung:

Die Kartoffeln, bei mir blaue und gelbe gemischt, waschen und im Wasser, knapp bedeckt, in ca. 20 Minuten (hängt von der Größe ab) gar kochen.

In der Zwischenzeit die Bohnen unter fließendem Wasser abspülen, putzen, d.h. die Enden abschneiden und, falls nötig, halbieren. Mit einem TL Salz und einer Prise Zucker in einen Topf mit kaltem Wasser geben und ca 10 Minuten kochen. Die Bohnen sollten al dente sein. Sofort mit eiskaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die Tomaten waschen und halbieren.

Die Zwiebel enthäuten und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch putzen und in feine Scheiben schneiden.

Die gekochten Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken (sie lassen sich dadurch besser von der Schale trennen) und pellen.

Die Hähnchen-Filet-Madaillons abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, etwas salzen und mit Pfeffer aus der Mühle bestreuen. Eine „Panier-Straße“ mit drei tiefen Tellern vorbereiten. In den  ersten Teller das Mehl streuen, im zweiten das Ei aufschlagen und mit einer Gabel „verquirlen“, im dritten den Parmesan verteilen.

Zwei Pfannen, eine große für das Gemüse und eine kleinere für das Fleisch, auf den Herd stellen. Für das Gemüse einen ½ EL Butter und 1 TL Olivenöl erhitzen und die klein gewürfelten Zwiebel sowie die in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen darin glasig werden lassen (nicht bräunen!). Die Kartoffeln, dann nach ca. 5-8 Minuten die Bohnen und zum Schluss, nur ganz kurz zum Erwärmen, die Tomaten mit dem Pesto untermischen. Nicht rühren – lieber durchheben oder die Pfanne schwenken, damit das Gemüse nicht zerfällt.

Parallel in der zweiten Pfanne 1 -2 EL Olivenöl erhitzen und die Medaillons, die zuvor von beiden Seiten mehliert,  im Ei  und danach im Käse gewendet wurden, anbraten bzw. bräunen und dann bei niedriger Hitze unter weiterem Wenden gar ziehen lassen. (Achtung, der Käse bräunt sehr schnell!) Die Garzeit hängt von der Dicke des Fleisches ab. Geflügel muss durchgebraten sein! Bist Du Dir nicht sicher – einfach ein Stück in der Mitte anschneiden und den Garpunkt prüfen.

Das Gemüse auf einer Platte anrichten, mit Rauke (Rucola) oder anderen frischen Kräutern, z.B. Thymian oder Petersilie, bestreuen, die Medaillons darauf verteilen und anrichten.

Ein leckeres Gericht –  in nur 45 Minuten – auf dem Tisch.

Guten Appetit!

♥ Birgit ♥

Bohnen-Kartoffel-Pfanne

Bohnen-Kartoffel-Pfanne


4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: