Crêpes mit Räucherlachs, Kräuterquark und gerösteten Mandeln – lecker zum Brunch

Gefüllte Crepes mit Lachs, Kräuterquark und Mandeln

Eigentlich bin ich keine Langschläferin, doch wenn am Abend der Wetterbericht für den nächsten Tag Kälte, Regen und alle Stufen von Grau ansagt, da bleibe ich dann morgens, wenn möglich, gern länger im Bett, kuschel mich ein und – träume von einem besonders leckeren Frühstück, das den Start in den Tag verschönt.

Bei uns gehören zu einem leckeren Frühstück neben verschiedenen Käse- und Wurstsorten, selbstgemachte Konfitüre ( Habt Ihr eigentlich schon meine Bratapfel-Konfitüre probiert?! Ich brauche im Winter keine andere . . .  😘 ); Kaffee, O-Saft, Brötchen und, wenn es schon etwas später ist, zum Beispiel: gefüllte Crêpes. Diese dünnen Pfannkuchen sind samt Füllung so schnell gemacht, dass sie, während der Kaffee durchläuft, zubereitet werden können.

So geht‘ s:

Zutaten für 4  Crêpes:                    Zeitaufw.: 25 Minuten

  • 6 EL Weizenmehl, Type 405
  • 2 Eier, Gr. M
  • 125 ml Milch
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 4 TL Butter

Füllung:

  • 200 g Bio-Räucherlachs
  • 200 g Speisequark, 40% Fett
  • ½ Kräutertopf – Schnittlauch
  • 100 g gestiftelte Mandeln
  • 1 Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • gemahlener Chili, optional

Zubereitung:

  1. Die Bio-Zitrone waschen und abtrocknen; die gelben Anteile der Schale abreiben; dann halbieren und den Saft auspressen.
  2. Das Mehl mit den aufgeschlagenen Eiern in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen klümpchenfrei verrühren.
  3. Nach und nach soviel  Milch zugeben bis der Teig die flüssige Konsistenz eines Trinkjoghurts hat.
  4. Dann den Teig mit Salz, Pfeffer und 1 Tl Zitronenabrieb abschmecken.
  5. Für die Füllung die gestiftelten Mandeln in einer Pfanne, ohne Fett, goldbraun rösten. Achtung! Schwarze Mandeln schmecken nicht 😉
  6. Den Räucherlachs in Streifen schneiden.
  7. Den Schnittlauch ( alternativ: Kresse, Dill oder Frühlingszwiebeln) in feine Röllchen schneiden.
  8. Den Sahnequark mit dem Schnittlauch in eine Schüssel geben und verrühren.
  9. Mit ca. 2 TL Zitronensaft, dem restlichen Zitronenabrieb und mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Chili abschmecken.
  10. Einen TL Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen.
  11. Sobald die Butter heiß genug ist, den Teig mit einer Kelle in die Pfanne geben. Diese sofort so schwenken, dass sich der flüssige Teig gleichmäßig auf dem Boden verteilt.
  12. Nach ca. einer halben Minute die Crêpe-Unterseite prüfen. Beginnt sie zu bräunen, dann sofort wenden.
  13. Dann diese Seite goldbraun braten, aus der Pfanne herausnehmen, auf einen Teller legen und zum Warmhalten mit einem Deckel abdecken.
  14. Mit den drei anderen Pfannkuchen ebenso verfahren.
  15. Die Pfannkuchen gleichmäßig mit der Quarkmischung bestreichen. Die Lachsstreifen darauf verteilen und mit den gerösteten Mandeln bestreuen.
  16. Anschließend die Crêpes erst zur Häfte umschlagen und dann zum Viertel zusammenklappen, sodass ein fluffiges, goldbraunes Dreieck entsteht.

Die gefüllten Crêpes sofort servieren und – genießen.

Einen guten Start in den Tag  und lasst es Euch gut gehen 💕

Eure

Gefüllte Crepes mit Lachs, Kräuterquark und Mandeln

 


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: