N° 2 ♥ Fruchtig-pikante Tomaten-Suppe – mit Ingwer und Kokos

Tomaten-Suppe

Tomaten-Suppe

Nein, diese Suppe  kommt garantiert nicht aus der Tüte. Sie strotzt nur so vor Fruchtigkeit, Würze und feurigem Rot. Wann, wenn nicht jetzt –  in der Zeit, in der auch bei uns hier in Deutschland die Tomaten reif sind und in den unterschiedlichsten Sorten, Formen und Farben in den Verkaufsauslagen auf Käufer warten – sollte Tomaten-Suppe gekocht werden?! Da sie zudem jetzt auch noch preisgünstig zu haben sind, kann man richtig schwelgen und die wundervollsten Tomaten-Creationen zaubern.

Wusstest Ihr, dass die Österreicher, die Tomaten auch Paradeiser nennen? Wie recht sie haben. Die Tomate ist wirklich eine paradisische Frucht…

Wie Ihr sicher schon gelesen habt, besitze ich eine kleine Tomatenplantage 😉 ,  in der ich die unterschiedlichsten Sorten anbaue. Doch in diesem Jahr ist meine Ernte-Ausbeute nicht so sehr groß – sie reicht jedoch, um Salate mit eigenen Früchten anzureichern. Also muss ich, wenn größere Mengen benötigt werden, auch zum Markt oder nächsten Discounter.

Tipp: Für eine Tomatensuppe sind vollreife Tomaten am besten. Auf dem Markt werden diese oft günstiger angeboten, da fast nur feste Tomaten verlangt werden und weiche liegen bleiben.  An manchen Ständen nennt man sie Suppen-Tomaten. Frag nach ihnen und spare etwas Geld!

Für die heutige – Suppe am Freitag – benötige ich folgende

Zutaten für 4 Pers.:

  • 1,5 kg vollreife Tomaten
  • 1 rote Paprikaschote (optional)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 – 2 EL Zucker
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer, 3 – 5 cm
  • 1 rote (weiße) Zwiebel
  • 750 ml Gemüsebrühe, selbstgemacht oder nach Wunsch
  • 5 – 6 Stiele Basilikum
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Kokos-Chips (optional)
Tomaten-Suppe

Tomaten-Suppe

Zubereitung:

  1. Die Tomaten und die Paprikaschote waschen.
  2. Die Tomaten von den Stielansätzen befreien und halbieren.
  3. Die Paprikaschote halbieren, den Stängel, die inneren weißen Trennhäute und die Kerne entfernen und in kleine Stücke zerteilen.
  4. Die Zwiebel, die Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden.
  5. In einem Topf mit großem Durchmesser das Olivenöl erhitzen. 1 – 2 EL Zucker auf dem Boden des Topfes verteilen und die Tomaten mit der Schnittfläche nach unten in den Topf setzen. Paprikastücke, Ingwer-, Knoblauch-, Zwiebelwürfel und Lorbeerblätter dazugeben und zusammen 5 – 6 Minuten bei nicht zu hoher Hitze dünsten.
  6. Dann 750 ml Gemüsebrühe zugeben, umrühren und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten abgedeckt garen.
  7. Die Lorbeerblätter entfernen.
  8. Die Kokosmilch zur Suppe geben und mit einem Mixstab fein pürieren.
  9. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Zucker abschmecken.
  10. Mit Kokos-Chips und Basilikum bestreuen und servieren.

Ich reiche dazu geröstete Baguette-Zuschnitte, die ich mit Rucola-Walnuss-Pesto bestrichen habe.

Guten Appetit!

♥ Birgit ♥

Tomatensuppe mit Ingwer und Kokos

Tomatensuppe mit Ingwer und Kokos

 

 

8 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: