Frühlingspizza XXL mit Spargel, Prosciutto & mehr

Frühlingspizza XXL mit Spargel, Prosciutto & mehr   

                                 [Werbung]

Frühlingspizza XXL

Als ich die beiden Produktproben von Prosciutto di San Daniele und Formaggio di Grana Padano zugeschickt bekam, hatte ich gleich mehrere Rezeptassoziationen. Doch wie so oft, kommt es anders als man denkt. Meine Familie äußerte den Wunsch auf Pizza und – natürlich versuche ich meine Lieben glücklich zu machen . . .

Seit ich die Rezension von „Brotbacken in Perfektion“ geschrieben habe, bin ich Fan vom No-Knead-Teig und fertige meine Hefeteige fast nur noch nach dem Plötz-Prinzip. So habe ich auch diesmal den Teig ca. 24 Stunden vor dem Pizza-Essen angesetzt und mir dazu einen besonderen Pizzabelag ausgedacht, der einen Hauch von Frühling auf den Teller bringen soll; denn das Wetter da draußen spielt verrückt und macht dem Monat April alle Ehre: Schnee, Hagel, Regen, Frost – alles dabei . . .

Ich verwende für den Frühlingspizza-Belag: frischen grünen Spargel, Rucola, Mozzarella di Bufala, Frühlingszwiebenl, kleine Cherry-Tomaten und als Krönung den herrlich zarten, aromatischen Prosciutto di San Daniele und den gereiften, herzhaften Formaggio Grana Padano. Mmmmh, das wird lecker!

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Eure

 

Frühlingspizza XXL

Die eigentliche Zubereitungszeit ist sehr gering. Sie beträgt insgesamt höchstens 30 Minuten + 20 Minuten Backzeit. Allerdings benötigt der No-Knead-Teig 24 Stunden Reifezeit.

Wer einen herkömmlichen Pizzateig mit 60 minütiger Reifezeit herstellen möchte, kann dieses Rezept verwenden.

Gericht: Hauptspeise
Länder & Regionen: Mediterran
Portionen: 4
Zutaten
  • 500 g Weizenmehl, Type 550
  • 75 g Weizenvollkornmehl
  • 390 g Wasser
  • 12 g Salz
  • 0,4 g frische Hefe; ∅ einer 0,4 g wiegenden Hefekugel: 1 cm.
  • 25 g Olivenöl
  • 100 g Prosciutto di San Daniele
  • 50 g Grana Padano
  • 200 g Mozzarella di bufala
  • 200 g Creme fraiche
  • 300 g frischer grüner Spargel
  • 80 g Rucola
  • 100 g Cherry-Tomaten
  • 2 Stück Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Anleitungen
  1. In einer Schüssel die Teigzutaten mischen.

     

  2. 24 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Dabei etwa alle 8 Stunden den Teig dehnen und falten.

    Das habe ich hier  beschrieben.

     

  3. Den fertigen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch einmal rundherum einschlagen.

  4. Dann den Teig mit der glatten (unteren) Seite nach oben auf die Arbeitsfläche legen und mit den Fingern einen ca. 1 cm breiten Rand abdrücken bzw. formen.

  5. 30 Minuten mit einem Tuch abgedeckt ruhen lassen.
  6. Ein Stück Backpapier auf Backblechgröße zuschneiden.

  7. Die Zutaten für den Belag vorbereiten. Dazu Creme fraiche glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und den in feine Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebeln verrühren.

    Vom grünen Spargel das untere Ende abbrechen und dann die Stangen in dünne schräge Scheiben schneiden.

    Die Cherry-Tomaten halbieren.

    Den Rucola waschen, trocken tupfen und die langen Stiele entfernen.

    Den Grana Padano oder einen anderen Hartkäse hobeln.

    Den Mozzarella abtropfen lassen und in kleine Stücke zupfen.

  8. Den Backofen auf 250°C O.-/U.-hitze vorheizen. Zwei Backbleche zum Erhitzen einschieben.
  9. Nach der Ruhezeit den Teig vorsichtig auseinanderziehen (ohne dabei die enthaltenen Luftblasen zu zerstören) bis er die Größe der Fläche eines Backblechs hat.

  10. Die Teigplatte auf das vorbereitete Backpapier legen und eventuell den Rand noch etwas bearbeiten, damit rundherum ein gleichhoher Wulst entsteht.

  11. Auf der Fläche die Creme fraiche-Mischung verstreichen. Darauf die Spargelstücke, die Tomaten und den zerrupften Mozzarella verteilen.

    Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und mit einigen Tropfen Olivenöl besprenkeln.

  12. Die Backbleche aus dem Ofen nehmen. Mit Hilfe des Backpapiers die Pizza auf ein Backblech ziehen und dieses in den Ofen schieben. Das zweite Backblech umgedreht darüberlegen und den Ofen schließen.

  13. Nach 5 Minuten das obere Backblech entfernen und die Temperatur des Ofens auf 230°C einstellen.

  14. Die Pizza ist fertig, wenn der Pizzarand goldbraun gebacken ist. Das sollte nach insgesamt ca. 20 Minuten der Fall sein.


  15. Die Pizza aus dem Ofen nehmen und sofort Prosciutto, Grana Padano sowie Rucola darauf verteilen.


Rezept-Anmerkungen

Da die Hefemenge zum Abwiegen sehr gering ist, hat Lutz Geissler in seinem Buch "Brot backen in Perfektion" Schablonen für das Abmessen von Hefe eingefügt. Frische Hefe wird zu kleinen Kügelchen geformt. Dann wird der Durchmesser ermittelt. In diesem Rezept entspricht der ∅ einer 0,4 g wiegenden Hefekugel: 1 cm.

Schablonen für Hefekügelchen

Frühlingspizza XXL

Frühlingspizza XXL

Frühlingspizza XXL

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: