N° 25 – Frühlingskräuter-Suppe mit Garnelen ❀❀

Frühlingskräuter-Suppe mit Garnelen

Frühlingskräuter-Suppe mit Garnelen

Frühjahrsmüdigkeit?!  Kenne ich nicht!  Heute zieht der Frühling ein und schenkt uns Farbe, Frische und neuen Elan. Nach der langen, dunklen Winterzeit lechzt der Körper nach Bewegung in der Sonne und knackig-frischen Zutaten für das leibliches Wohl..

Ich habe schon die ersten zart sprießenden Kräuter im Garten entdeckt. Bärlauch, Schnittlauch, Knoblauchgrün, Petersilie, Estragon, Liebstöckl und Waldmeister zeigen die ersten frischen Triebe. Wer kann da widerstehen?!  Ich nicht . . .

Und so läute ich den Frühling ein:

Frühlingskräuter-Suppe – Zutaten für 4 Pers. (als Vorsuppe):                Zeitaufwand: 40 Min.

  • 1 Liter Gemüsebrühe, selbstgemacht oder nach Wunsch
  • 1 EL Butter (20g) + 1TL (Sonnenblumen-)Öl
  • 300 g Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 150 g Sellerieknolle
  • 1 Pastinake, alternativ: 1 Möhre oder 1 Petersilienwurzel
  • 2 Bunde gemischte Frühlingskräuter z.B. Bärlauch, Kerbel, Petersilie, Kresse, Schnittlauch,
  • 1 Becher Crème fraîche (light)
  • 1 Bio, Zitrone, Saft und Abrieb
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 12 TK-Garnelen mit Schwanzstück, optional
Frühlingskräuter-Suppe mit Garnelen

Frühlingskräuter-Suppe mit Garnelen

Zubereitung:

  1. Die Schalotten, das Selleriestück, die Pastinake und die Kartoffeln schälen und klein würfeln.
  2. Die Schale der Bio-Zitrone, heiß abwaschen, abtrocknen, das Gelbe der Schale abreiben, halbieren , den Saft auspressen, auffangen und beiseite stellen.
  3. Die Frühlingskräuter abspülen, trocken schütteln und grob hacken.
  4. Die Brühe erhitzen.
  5. Die Butter mit dem Öl in einem ca. 2l fassenden Topf erhitzen und die Schalotten dazugeben..  Sobald diese glasig sind, die Kartoffel-, die Sellerie- und die Pastinakenwürfel hineingeben und ca. 5 Min. anschwitzen. Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Temperatur 15 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die tiefgefrorenen Garnelen nach Packungsvorschrift in der Pfanne braten. (Ich gebe die Garnelen im gefrorenen Zustand in eine Pfanne mit etwas Öl und würze sie mit einer zerdrückten Knoblauchzehe, Chiliflocken und einigen Rosmarinnadeln. Sobald sie „erröten“, nehme ich die Pfanne vom Herd)

Wenn das Gemüse gar ist, den Topf vom Herd nehmen, ¾ der Kräuter sowie Crème fraîche in die Suppe geben und mit dem Mixstab pürieren. Dann mit Zitronenabrieb, -saft, (Wasabi-)Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Die Suppe in vorgewärmte Suppenteller oder -tassen füllen, mit den restlichen Kräutern bestreuen und mit den Garnelen garniert, sofort servieren. (Kräuter verlieren relativ schnell ihre Farbe)

Tipp: Wer mag, frittiert Petersilie als Garnitur – leeecker ! Kleine Stücke von geräucherten Forellen- oder Lachsfilets bieten sich als delikate Alternativen zu den Garnelen an.

Da ich von dem würzig-aromatischen Grün nicht genug bekommen kann, reiche ich heute zur Suppe warme Brotsticks und dazu als Dip 40%-igen Speisequark, den ich mit gehackten, frischen Kräutern, Salz, Pfeffer aus der Mühle und etwas Zitronensaft verrührt habe.

Guten Appetit!Signature BirgitD

Merken


2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: