Gefüllte Paprikaschoten – eine ukrainische Köstlichkeit nach dem Rezept meiner Babuschka

Gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten

Woher gefüllte Paprikaschoten stammen kann man wohl nicht mit Sicherheit sagen. Doch, dass sie schon seit sehr langer Zeit in allen nur erdenklichen Variationen auf dem Balkan und wohl in allen slawischen Ländern zu finden sind, ist unbestritten. Ich mochte gefüllte Paprikaschoten schon immer gern und habe mir die Art der Zubereitung bei meiner Babuschka und meiner Mama abgeschaut. In unserem Familien-Rezeptrepertoire gibt es verschiedene Füllungen für Paprika und es kommen noch immer mehr dazu. Auch heute gibt es eine neue Variante.

Während ich morgens im Vorratsraum nach meinem Reis suchte, fiel mir eine Tüte Pistazien in die Hände und – schon hatte ich eine Vorstellung, wie ich Babuschkas Originalrezept für gefüllte Paprikaschoten (фарширо́ванный пе́рец) verändern würde.

Doch bevor ich loslege, möchte ich Euch noch etwas ans Herz legen: Lasst  grüne Paprikaschoten links liegen! Sie schmecken nicht; denn sie sind noch nicht reif. Kauft rote, gelbe oder orangefarbene und – Ihr habt den vollen Geschmack 🙂

So – und nun geht‘ s los:

Zutaten für 3 Personen:             Zeitaufwand: 30 Min. Zuber. + 30 Min. Backzeit

  • 3 große, feste Paprikaschoten (rote, gelbe oder orangefarbene)
  • 350 g Bio-Rinderhackfleisch
  • 4 reife Romatomaten oder  1 mittelgroße Dose geschälte Tomaten)
  • 150 g Feta klein gewürfelt
  • 125 g Reis, z.B. Yasmin- oder Basmatireis
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 g Crème fraiche
  • 1 große, rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
  • 1 Stück frischer Ingwer, ca. 3 cm, fein gewürfelt
  • 1 EL frischer Oregano, gehackt
  • ½ TL Sumach (optional)
  • 1 EL frische Minze, gehackt
  • ½ Chilschote, halbiert , entkernt und fein gehackt
  • 1 Handvoll getrocknete Cranberries oder Rosinen, klein geschnitten
  • 125 g Pistazien
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die die kalte Soße:

  • 150 g griechischer Naturjoghurt
  • 150 g Crème fraiche
  • ½ Bio-Zitrone, Abrieb

Zubereitung:

  1.  Den Reis mit einer Tasse Wasser und einem Teelöffel Salz in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, dann abgedeckt bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis er nach ca. 20 Minuten gar ist. Zum Abkühlen beiseite stellen.
  2.  In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
  3. Die Tomaten kreuzförmig einschneiden, für drei Minuten ins kochende Wasser legen, herausnehmen, in ein Sieb geben, unter fließend kaltem Wasser abschrecken, die Häute abziehen , halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.
  4. Von den Paprikaschoten den oberen Teil etwa 2 cm unterhalb des Stielansatzes abschneiden. Die Kerne und die inneren weißen Trennhäute vorsichtig mit einem kleinen Messer herausschneiden. Die Deckel zur Seite legen.
  5. Die Paprikaschoten für zwei Minuten ins kochende Wasser legen, dann mit einer Zange vorsichtig wieder herausnehmen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen..
  6. Den Backofen auf 160° C Umluft oder 180°C O.-/U.-hitze vorheizen.
  7. In einem großen Topf das ÖL erhitzen. Darin Knoblauch- und Zwiebelwürfel anschwitzen.
  8.  Das Hackfleisch hinzufügen und krümmelig braun anbraten.
  9. Tomatenwürfel, Ingwer, Oregano, Sumach, Chili und getrocknete Cranberries hinzufügen und 5  Minuten garen.
  10. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung in eine große Schüssel füllen. Den Reis, ¾ der Schafskäsewürfel, Minze, Frühlingszwiebeln und Crème fraiche hinzufügen und vermischen.
  11. Die Pistazien in einer Pfanne ohne Fett rösten und  dann in einem Mixer nicht zu fein zerhacken.
  12.  Die Paprikaschoten aus dem Wasser nehmen und trocken tupfen.
  13. Jedes Unterteil einer Paprikaschote vorsichtig mit der Hackmischung füllen. mit zerkrümeltem Feta und gehackten Pistazien garnieren und die Deckel aufsetzen.
  14. Die Paprikaschoten in eine ofenfeste Form setzen und für ca. 30 Minuten in die Mitte des Backofens schieben.
  15. Während die Paprikaschoten garen den griechischen Naturjoghurt und Crème fraiche vermischen und glatt rühren.
  16. Zitronenabrieb dazugeben und mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Sobald die Paprikaschoten gar sind, serviere ich sie zusammen mit der kalten Crème fraiche-Sauce und reiche außerdem, typisch russisch/ukrainisch, etwas Brot dazu.

Guten Appetit ♥ Приятного аппетита!

Eure

Birgit

Gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten


2 Kommentare

  • Katrin Mämpel

    Hallo Birgit,

    was für ein raffiniertes Rezept. Das muß ich echt mal ausprobieren. meine gefüllten paprikaschoten bestehen nur aus Hackfleisch und es gibt richtige Sosse dazu mit Kartoffeln oder Klößen. Aber dein rezept hat mich gerade verführt.

    Gruß Katrin

    • Birgit D

      Liebe Katrin, Deine Zubereitungsart kenne und liebe ich auch – wenn ich allein an die herrliche Sauce denke – mmmmh. Mit Babuschkas Variante lässt sich herrlich „spielen“ und ich finde es besonders toll, dass schon eine Stärkekomponente in der Füllung enthalten ist. Man könnte nun natürlich versuchen, aus dem enstandenen Bratsaft eine Sauce zu ziehen, aber bei mir kommt nur mein Smetana-Ersatz infrage.(Smetana ist die leckerste saure Sahne der Welt). Probier das Rezept aus und erzähl doch dann einmal, wie Dir unsere Art der gefüllten Paprikaschoten gefallen haben. Liebe Grüße ♥ Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: