Herzhafte Gemüse-Quiche mit Bergbauern Käse von Bergader

 Anzeige                      Herzhafte Gemüse-Quiche mit Bergbauern Käse von Bergader

Gemüse-Quiche mit Bergader Bergbauern Käse

Gemüse-Quiche mit Bergader Bergbauern Käse

Für mich beginnt jetzt der wahre Wonnemonat: erntebereites Wurzelgemüse, Kartoffeln, Bohnen, Zucchini, Kürbisse, Paprika und nicht zuletzt Wild, Maronen und Steinpilze aus dem Wald bescheren mir zur Zeit die größten Gaumenfreuden.

An jedem regenfreien Tag bin ich nun im Garten und genieße während der ersten Wintervorbereitungen, die Farbenpracht der Natur. Ich freue mich ganz besonders über meine Ernteerfolge; denn im Sommer sah es noch so aus, als ob die Schnecken mir nichts übrig lassen würden. Doch nun kann ich durch meinen Garten streifen und für meine Speisen aus einer großen Fülle an Obst, Gemüse und Kräutern wählen.

Erntekorb mit Bergbauern Käse von Bergader

Erntekorb mit Bergbauern Käse von Bergader

Heute freue ich mich ganz besonders auf unser Essen; denn ich möchte eine ganz außergewöhnliche Gemüse-Quiche zubereiten. Eine Quiche bei der das Gemüse für den Belag in Streifen geschnitten und spiralförmig gedreht wird. Doch nicht nur das gartenfrische Gemüse in Spiralform, nein, auch eine ganz spezielle Zutat soll diese Quiche zu einer kulinarischen Köstlichkeit machen. Es ist der Bergbauern Käse mit Chili von Bergader, der diesem herzhaften Gebäck den besonderen Geschmack und die spezielle Würze verleihen soll.

Dieser Schnittkäse mit Chili ist mir neben den Sorten würzig-nussig und mild-nussig von der Privatkäserei Bergader zum Verkosten zugeschickt worden und – Ihr wisst:  ♥ Ich liebe Käse ♥  Meine Käseplatten sind legendär und schon oft war z.B. der Bavaria Blu (mein Mann liebt Blauschimmelkäse)  von Bergader darauf vertreten. Und obwohl ich absoluter Käsefan bin, wußte ich bis jetzt doch recht wenig über den Hintergrund der Milchgewinnung in den Bergen. Deshalb habe ich nun etwas recherchiert. Besonders interessierte mich dabei Nachhaltigkeit und Regionalität, da ich in allen Lebensbereichen darauf achte.

Nicht jeder Bauer in den Bergen ist auch ein Bergbauer. Nein, die EU hat festgelegt, dass nur derjenige als Bergbauer bezeichnet werden darf, dessen Wirtschaftswiesen eine Berglage in der Höhe von über 600 m haben und dabei eine Hangneigung von mindestens 18 % aufweisen. Stellt Euch vor wie wunderschön, aber auch mühsam die Arbeit in der Höhe sein muss…  Meistens sind diese landwirtschaftlichen Nutzflächen nur sehr klein. Doch auf diesen kleinen hochgelegenen Wiesen finden die Kühe in der schneefreien Zeit eine Vielzahl von aromatischen Kräutern und seltenen Gräsern, aus denen die Bergbauern auch das Heu für den Winter machen, wenn die Tiere im Stall gefüttert werden müssen. Dieses aromatische Futter macht die Milch und später den Käse so einzigartig. – Zum Glück verwenden die Bergbauern kein gentechnisch verändertes Futter 🙂

Die Bergbauernhöfe sind meistens Familienbetriebe. An die Käserei Bergader liefern täglich etwa 460 dieser zumeist kleinen Betriebe frische Milch.

„Nur durch Erfahrung, Sorgfalt und Leidenschaft wird aus bester Milch bester Käse“ ( Bergader Geschäftsführer Produktion B. Niedermaier)

Das war schon vor über hundert Jahren so. Seitdem wird in der Bergader Privatkäserei die Kunst der Käseherstellung gepflegt, kontinuierlich weiterentwickelt und – das schmeckt man ♥

Ob würzig-nussig, mild-nussig oder Chili-scharf – alle drei Sorten Bergader Bergbauern Käse haben mich durch einen besonderen, unvergleichlichen Geschmack überzeugt und werden auch in Zukunft als Belag auf meinen selbstgebackenen Broten, als Zutat in meinen Speisen oder auf meinen Käseplatten zu finden sein.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Zubereitung der Gemüse-Quiche. Vielleicht habt Ihr auch das Glück, bei Sonnenschein draußen essen zu können – und sei es dick eingemummelt. Draußen schmeckt es doch am besten . . .

Eure

Gemüsetarte
Gemüse-Quiche mit Bergader Bergbauern Käse
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
50 Min.
 

Der Belag für meine Quiche ist das Ergebnis  meiner heutigen Ernte im Garten. Die verwendeten Gemüsesorten sollen Euch als Beispiel und Anreiz dienen, um eigene Gemüse- und Farbkombinationen zu kreieren. Ich wünsche Euch viel Spaß dabei und - so geht' s:

Gericht: Hauptspeise
Portionen: 4 Personen
Autor: Birgit D
Zutaten
Teig für eine Quicheform mit 26 cm ∅
  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Handvoll frischer Oregano oder 1 EL getrockneter
  • 1 Bio Ei, Gr. M
  • 60 ml Wasser
  • etwas Fett für die Form
  • Extra: Trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Belag
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 2 gelbe Zucchini, ca. 20 cm Länge
  • 2 grüne Zucchini, ca. 20 cm Länge
  • 4 mittelgroße Möhren
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 Pack/160g Bergader Bergbauern Schnittkäse - Chili
  • 200 g Crème fraîche
  • 2 Bio-Eier, Gr. M
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss
Anleitungen
Teig
  1. Den Oregano waschen, trocken tupfen, hacken und halbieren. Eine Hälfte für den Belag beiseite legen.

  2. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl, dem Ei sowie der Hälfte des gehackten Oreganos zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den fertigen Teig zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

     

    Teigkugel
Belag
  1. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und trocken tupfen.

  2. Die Möhren mit einem Sparschäler schälen und der Länge nach in Streifen schneiden. Diese Streifen in einen Topf geben; mit Wasser bedecken; einer Prise Salz und Zucker würzen; auf den Herd stellen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann zum Abkühlen beiseite stellen. (Ich koche die Möhrenstreifen deshalb vor, da sie eine längere Garzeit als das übrige Gemüse haben! Nicht vorgegarte Möhrenstreifen sind später in der Quiche deutlich als "al dente" erkennbar.)

  3. Die Paprikaschoten halbieren und die Kerne sowie die weißen Trennwände entfernen.

  4. Die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

  5. Von den Zucchini die Enden abschneiden.

  6. Die Zucchini und die Paprikaschoten mit dem Sparschäler in dünne Streifen schälen bzw. hobeln. Alle Gemüsestreifen sollten möglichst gleich breit sein. Bei mir sind es ca. 3 cm. Deshalb eventuell auf gleiche Breite zuschneiden.

  7. Die Gemüsestreifen nach Farben sortieren.

     

    Gemüse und Bergbauern Käse in Streifen geschnitten
  8. Alle, bis auf zwei, Bergader-Schnittkäsescheiben ebenfalls in 3 cm breite Streifen schneiden.

    Zwei Käsescheiben in kleine Stückchen zerteilen.

  9. Crème fraîche, die Eier, den zerkleinerten Schnittkäse und die gehackten Kräuter verrühren und kräftig mit Meersalz, Pfeffer aus der Mühle und Muskatnuss würzen.

  10. Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200"C O.-/U.-hitze vorheizen.

Quiche
  1. Eine Quicheform innen mit etwas Butter oder Olivenöl einfetten.

  2. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Bögen Klarsichtfolie auf Quicheformgröße ausrollen.

  3. Den ausgerollten Teig in die Quicheform legen, an den Seiten hochziehen und andrücken.

  4. Mit einer Gabel den Teigboden mehrmals einstechen.

     

    Quicheboden mit der Gabel einstechen
  5. Einen Bogen Backtrennpapier auf die Größe des Teigbodens zuschneiden. Diesen auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten zum Blindbacken gleichmäßig beschweren.

     

  6. Die Quicheform in den vorgeheizten Backofen stellen und 10 Minuten backen. Dann wieder herausnehmen und die Temperatur um 20"C vermindern.

    Das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und die Form noch einmal für 10 Minuten in den Ofen stellen. Dann herausnehmen.

     

    Quicheboden mit Hülsenfrüchten zum Blindbacken belegen
  7. Die Crème fraîche-Masse gleichmässig auf dem Teigboden verteilen.

     

    Die Gemüsestreifen eng zur Spirale formen
  8. Einen Gemüsestreifen in die Hand nehmen und zu einer engen Spirale wickeln. Dann noch mindestens drei Runden Gemüsestreifen in anderen Farben ansetzen und wickeln. Diese kleine Spirale in die Mitte des Quichebodens setzen. Dann weitere Gemüse- und Käsestreifen anlegen bis die gesamte Bodenfläche bedeckt ist. Sollten noch Gemüsestreifen übrig bleiben, dann diese in die Zwischenräume der Spirale einfügen.

     

  9. Die Gemüse-Käsespirale mit etwas Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen und sofort in den Backofen stellen. 

     

    Der fertige Gemüsequichebelag
  10. Nach 40 Minuten die Gemüsequiche aus dem Ofen nehmen und servieren.

     

    Gemüse-Quiche fertig gebacken
Rezept-Anmerkungen

Diese wundebar saftige Gemüse-Quiche ist ein wahres Geschmackserlebnis. Der Bergbauernkäse von Bergader mit Chili gibt dem Belag eine besondere Note und harmoniert hervorragend mit dem gartenfrischen Gemüse. 

Sollten Quiche-Reste übrig bleiben, können diese wunderbar im Backofen aufgewärmt werden. Aber auch kalt ist die Gemüse-Quiche ein Genuss.

Ihr müsst sie unbedingt ausprobieren.

Tipp I: Sollte Euch das Anfertigen dieser Gemüsespirale  zu aufwändig sein, dann schneidet einfach das Gemüse  in gleich dünne Scheiben und verteilt sie mit dem den Käsestreifen nebeneinander oder schuppenförmig auf der Quiche.

Tipp II: Wer eine nicht vegetarische Variante bevorzugt, kann der Crème-fraîche-Masse kleine Würfelchen von geräuchertem Schinken oder auch Salami zufügen.

 

Viel Spaß bei der Zubereitung und - lasst es Euch schmecken!

Eure

Gemüse-Quiche mit Bergbauern Käse

Gemüse-Quiche mit Bergbauern Käse

Ein Stück Gemüse-Quiche mit Bergbauern Käse

 

Werbung: Dieser Post ist in Kooperation mit der Privatkäserei Bergader entstanden. Konzept, Rezept, Fotos & Meinung sind wie immer von mir.

Merken

Merken

Merken

Merken


2 Kommentare

  • Bezuckert

    Liebe Birgit,
    wow, deine Gemüsequiche sieht aus wie gemalt! Was für eine tolle Idee! Dank des Bergkäses schmeckt sie bestimmt lecker würzig. Meinst du, das wäre auch schon etwas für Kinder? Oder sollte ich da lieber einen milderen Käse verwenden? Hättest du da zufällig einen Tipp?

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Vera

    • Birgit D

      Hallo Vera,
      vielen Dank für die lieben Worte ♥
      Ich denke, dass auch Kinder diese Gemüse-Quiche essen werden, allerdings würde ich dann anstelle der Sorte Chili z.B. den würzig-nussigen Bergbauernkäse verwenden. Wenn Du dann noch ein scharfes Chutney dazu servierst, kommen auch die Erwachsenen oder die, die es etwas schärfer mögen, auf ihren Geschmack 😘
      Liebe Grüße und viel Spaß bei der Zubereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: