Golubzej – Голубцы – ukrainische Kohlrouladen aus Babuschkas Rezeptbüchlein

Golubzej - Голубцы - ukrainische Kohlrouladen

Golubzej – Голубцы – ukrainische Kohlrouladen

Der Regen hat mich dazu gezwungen mit dem Laubharken aufzuhören. Die Give-aways für zu erwartende Geister, Monster und andere gruselige Besucher stehen fertig eingetütet in der Eingangsdiele – nun habe ich endlich Zeit den neuen Beitrag über eines meiner Lieblingsgerichte zu schreiben 🙂

Freut Ihr Euch zum Herbstbeginn auch so sehr auf den neuen Kohl? Ich mag dieses knackige Gemüse und  beginne meine Kohlsaison traditionell   mit der Zubereitung des „Ukrainischen Borschtsch“ nach dem Rezept meiner Babuschka. Es ist meine Lieblingssuppe  – denn neben einer Fülle von frischen Zutaten, Würze und herzhaftem Geschmack, verbinde ich mit ihr auch besonders schöne Erinnerungen an meine Kinderzeit.

Daneben bereite ich auch gern die verschiedensten Krautsalate (klick); zu Gegrilltem, Kurzgebratenem, im Wrap aber auch solo nur mit etwas frisch gebackenem Brot – mmmmh – immer wieder ein Gedicht.

Geschmorter Kohl in verschiedenen Variationen kommt bei mir im Herbst ebenfalls auf den Tisch und natürlich, nicht zu vergessen, die Kohlrouladen (auch Kohlrollen oder Krautwickel genannt). Tradtionell nach dem Rezept meiner Mutter, wie ich sie Euch schon hier (klick) vorgestellt habe oder ukrainische Kohlrouladen Golubzej (Голубцы) nach Babuschkas Rezept.

Beide Arten liebe ich sehr und da ich Euch das Rezept meiner Mama schon vorgestellt habe, folgt nun heute das Rezept meiner Babuschka. Ich habe meiner ukrainischen Babuschka immer gern beim Kochen und Backen zugesehen.   Es macht mich aus heutiger Sicht fassungslos und absolut ehrfürchtig, wenn ich daran denke, was für köstliche Speisen, Kuchen und Gebäck sie  in ihrer Miniküche, nur mit einem wackeligen alten Gasherd und einem kaum regelbaren Backofen, in liebevoller Handarbeit gezaubert hat ♥

Meine Babuschka hat das Hackfleisch für ihre Speisen  immer selbst frisch hergestellt und den Weißkohl (russ. капуста) von Kleinbauern auf dem Markt gekauft. Ich nehme heute fertiges Bio-Hackfleisch und Weißkohl vom Bio-Erzeuger aus Dithmarschen. Außerdem gebe ich bei Kohlgerichten gern etwas Ingwer dazu, da es wie Kümmel gut für die Verdauung ist und den Speisen zudem noch eine leicht extravagante Note gibt.

Ach, bevor ich es vergesse – Golubzej (Голубцы) kommt wahrscheinlich von dem Wort Golub (russ. голубь) und bedeuted Taube. Schaut Euch die fertigen Golubzej an. Vielleicht erinnern sie Euch  an ein sitzendes Täubchen?!

Guten Appetit! Приятного аппетита!

Eure

Golubzej - Голубцы - ukrainische Kohlrouladen
Golubzej - Голубцы - ukrainische Kohlrouladen aus Babuschkas Rezeptbüchlein
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
50 Min.
Arbeitszeit
1 Stdn. 20 Min.
 

Ukrainische Kohlrouladen benötigen keine Beilagen; denn in der Füllung ist schon Reis enthalten. Traditionell werden zu den Golubzej saure Sahne und Brot gereicht.

Gericht: Hauptspeise, Main Dish
Länder & Regionen: Ukraine / Russland
Portionen: 12 Golubzej
Autor: Birgit D
Zutaten
  • 1 Weißkohlkopf
  • 800 g gemischtes Bio-Hackfleisch
  • 1 Ei, Gr. L
  • 200 g Basmati-Reis
  • 2 Zwiebeln
  • 2 mittelgroße Möhren
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Lorbeerblätter
  • frische Petersilie, Dill
  • frischer Dill
  • Pfeffer aus der Mühle, Salz
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Speiseöl
  • 1 5cm-Stück Ingwer (optional)
  • 1 - 2 EL Creme fraiche
  • Speisestärke
  • 1 l (selbstgekochte) Gemüse- oder Fleischbrühe
Anleitungen
  1. Basmatireis nach Packungsanweisung halbgar kochen  in ein Sieb geben, kalt abspülen und beiseite stellen.

     

    Vorgekochter Basmatireis
  2. Einen großen Topf halbgefüllt mit Wasser zum Kochen bringen.

  3. Den Strunk des Kohlkopfes mit einem großen Messer einkürzen.

  4. Mit dem Messer rund um den Strunk vier tiefe senkrechte Schnitte setzen.

     

  5. Den Kohlkopf mit der Strunkseite nach unten in das kochende Wasser legen und ca. 5 Minuten kochen lassen.

  6. Dann den Kopf mir einer Fleischgabel umdrehen, diese dann in den Strunk stechen (zum Händeln des Kohlkopfes) und die ersten lockeren Kohlblätter vom Kopf "schälen".

     

    Kohlblatt ablösen
  7. Dann den Kohlkopf wieder einige Minuten köcheln lassen bis sich wieder Blätter lösen lassen. Solange weiterführen bis genügend große Blätter vorhanden sind.

     

  8. Den Kohlkopf aus dem Wasser nehmen.

    Tipp: Den Rest z.B. für einen Kohlsalat verwenden.

  9. Die abgelösten Kohlblätter 5 Minuten im Wasser kochen, dann in ein Sieb geben und unter fließend kaltem Wasser abspülen.

     

  10. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. (optional)

  11. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden.

  12. Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen in einem EL Speiseöl glasig werden lassen. Dann zum Abkühlen beiseite stellen.

  13. Die Möhren schälen und auf einer Reibe grob raspeln.

     

    Möhren raspeln
  14. Zur Hackfleischmasse, das Ei, die Zwiebelmischung, die geraspelten Möhren und den Reis geben und gut verkneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

  15. Die Hackfleischmasse in 12 Portionen (auch mehr oder weniger) aufteilen und zu Rollen formen.

  16. Den Backofen auf 200°C vorheizen

  17. Die dicke Mittelrippe der Kohlblätter flach schneiden.

     

    Mittelrippe flach schneiden
  18. Die Rollen auf je ein Kohlblatt legen und ein Päckchen packen (s. hier) oder in der Technik meiner Babuschka - aufrollen. Dazu einfach die Hackrolle in das Blatt legen.

     

  19. Das Hack einrollen-

     

  20. Die seitlichen Enden etwas einkürzen und einfach zur Mitte hineinstopfen.

     

  21. Genial - die Roulade hält so ohne Bändchen oder Spießchen

     

  22.  

  23. In einer Pfanne 1 El Butter mit etwas Öl vermischen, erhitzen und die Golubzej von allen Seiten goldbraun anbraten.

     

  24. Die angebratenen Rouladen in einen Bräter legen.  Im Bratensatz der Pfanne 2 EL Tomatenmark anrösten und danach mit Gemüsebrühe lösen und zu den Rouladen im Bräter geben.

  25. Lorbeerblätter und Ingwerscheiben in den Bräter geben mit der restlichen Brühe auffüllen, mit einem Deckel abdecken und für ca. 40 Minuten im Ofen garen lassen.

  26. Die gegarten Golubzej auf eine Servierplatte legen und warm stellen.

  27. Die Garflüssigkeit mit Speisestärke oder Mehlbutter nach Geschmack binden und mit 1 - 2 EL Creme fraiche verfeinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept-Anmerkungen

Den Golubjez (голубе́ц) auf einen Soßenspiegel setzen, einen Tuff Creme fraiche darauf setzen und mit den gehackten Kräutern bestreuen.

Dazu gibt es, wie in der Ukraine zu jeder Mahlzeit üblich, frisches Brot.

 

голубе́ц -  ukrainische Kohlroulade

голубе́ц - ukrainische Kohlroulade

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: