Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

 

 

Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

 

„Zum Wochenende hochsommerliche Temperaturen . . .“ verkündete  freudestrahlend  der Meteorologe am Donnerstagabend zum Ende der Nachrichten. Diese frohe Botschaft klingt noch am Freitag in meinen Ohren, während ich bei meinem Gemüsehändler  herrlich frische, pralle Heidelbeeren betrachte. „Wann habe ich eigentlich zuletzt Eis gemacht? Hmmmh, weiß nicht –  muss also schon sehr lange her sein . . .“ grübel ich und habe auch schon drei Packungen der blauen Beeren in meinem Einkaufskorb  und den festen Plan  Heidelbeereis zu machen.

Doch heute dann, bei diesem kalten Regenwetter (brrr – schüttel…), ist mir nun wirklich nicht mehr nach Eismachen… 🙁 Ein Kuchen als Alternative???  Warum nicht?!  Mürbeteig als Basis und…  😕   Mal schauen, was zu den Heidelbeeren passt…

. . . und so geht‘ s:

Zutaten für eine Springform mit 26 cm ∅:                     Zeitaufwand: 60 Minuten

  • 1 Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
  • ein Stück Ingwer , ca. 3 – 4 cm
  • 3 Äpfel
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • 2 Eier, Gr. M
  • 200 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • ½ TL Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g kalte Butter und etwas zum Fetten der Form
  • 2 – 3 EL Paniermehl für die Form
  • Schlagsahne, optional

 

Zubereitung:

  • Die Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben, halbieren und den Saft auspressen.
  • Die Blaubeeren abspülen, verlesen und beiseite stellen.
  • Den Ingwer schälen und fein reiben.

In einer Rührschüssel Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, 100g Zucker, die Hälfte des Zitronenabriebs, Vanillezucker und eine Prise Salz mischen. Ein Ei zum Teig geben, die kalte Butter, in kleine Stückchen zerteilt, darüber verteilen und alle Zutaten mit Hilfe der Knethaken eines Mixer zu einer bröseligen Masse vermischen. Zum Schluss per Hand den Teig zu einem Kloß formen, platt drücken, in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank  legen.

  • Eine Springform innen mit Butter einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und in Würfel mit ca. 1cm Kantenlänge teilen. Diese zusammen mit ¼ l Wasser, 2 EL Zitronensaft, dem restlichen Zitronenabrieb, dem geriebenen Ingwer und 100g Zucker in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Nach 10 Minuten die Hälfte der Heidelbeeren dazugeben und weitere 10 Minuten weiter köcheln lassen. Dann zum Abkühlen in eine Schüssel füllen.

  • Den Ofen auf 180° C (200°C O-/U-hitze) vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auswickeln, 1/3 für die Garnitur und den Rand beiseite legen und den Rest auf einer bemehlten Fläche mit Hilfe eines Nudelholzes ausrollen. Den ausgerollten Teig in die Form legen und andrücken. Die Hälfte des restlichen Teigs mit bemehlten Händen zu einer langen Rolle formen, rundherum an den Innenrand der Springform  legen, andrücken und ca. 4 cm hochziehen. Dann den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit der Teig beim Backen keine Blasen wirft. Backpapier auflegen, trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken aufstreuen und im Ofen 15 Minuten vorbacken. Der Teig soll noch nicht bräunen!

  • Den letzten Teigrest dünn ausrollen und für ein Deckgitter, als Garnitur, in  2 – 3 cm breite Streifen schneiden.
  • Ein Ei mit 1 EL Milch verquirlen.

 

Die Springform aus dem Ofen nehmen, das Backtrennpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen (diese abkühlen lassen, in ein Schraubglas füllen und wieder verwenden) und etwas abkühlen lassen.

Den Boden mit verquirltem Ei bestreichen und dann die abgekühlte Fruchtmischung darauf verteilen. Die restlichen Heidelbeeren darüber streuen.

Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

Die zurechtgeschnittenen Teigstreifen gitterförmig auf dem Kuchen anordnen und mit verquirltem Ei bepinseln.

Die Form wieder in den Ofen schieben und noch einmal für ca. 30 Minuten backen. Sobald sich der Teig goldbraun gefärbt hat, die Form aus dem Backofen nehmen , den Rand lösen und zum Abkühlen auf ein Gitter stellen.

Wir konnten es nicht abwarten und haben den Kuchen lauwarm, mit steif geschlagener Vanillesahne, gegessen – nein – genossen  🙂

Lasst es Euch auch gut gehen!

♥ Birgit ♥

Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

Heidelbeer-Apfelkuchen mit einem Hauch Ingwer

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: