Knusprig-schokoladige Mandelbaiser-Plätzchen: Wespenstiche, die nicht schmerzen

"Wespenstiche" zum Tee

„Wespenstiche“ zum Tee

Also ehrlich –  was diese Plätzchen mit Wespenstichen gemein haben wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben . . .  Aussehen? Konsistenz? Farbe? Geschmack? Was  den Ausschlag zu diesem Namen gab, erschließt sich mir nicht und ist auch nach Recherche im Web nicht zu beantworten. Nun gut – ich nehme es hin, dass dieser Plätzchenname merkwürdig ist, aber der Geschmack – mmmh! Diese Plätzchen sind absolut lecker. Knusprig geröstete Mandeln, Eischnee und feine Zartbitterschokolade finden sich hier zu absolut leckeren, zarten Plätzchen zusammen.

Vor einigen Jahren suchte ich in meinen Backbüchern nach einem Rezept, in dem ich die rohen Eiweiße, die ich beim Plätzchenbacken übrig behielt, verwenden konnte und wurde im „Weihnachtsbäckerei“ von Christa Schmedes aus dem GU-Verlag fündig. Einmal ausprobiert, sind seitdem diese zarten Köstlichkeiten fester Bestandteil meiner vorweihnachtlichen Bäckerei.

Sucht Ihr auch nach Verwendungsmöglichkeiten für  übriggebliebenes Eiweiß? Dann probiert das folgende Rezept aus.  Es weicht vom Original  etwas ab, da ich durch zusätzliche Gewürze den Geschmack etwas verändert habe.

So geht‘ s:

Zutaten für ca. 70 „Wespenstiche“:                   Zeitaufwand: Zuber. 25 Min.; Backz. 25 Min.; Trockenz. 60 Min.

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g gestiftelte Mandeln
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 Vanilleschote
  • ½ TL Zimt
  • 3 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 200 g feiner Zucker
  • Backpapier fürs Blech

Zubereitung:        

  1. Die Zartbitterschokolade fein reiben und kühl stellen.
  2. Die gehackten und gestiftelten Mandeln ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten.
  3. Den Backofen auf 120°C Umluft oder 140°C O.-/U.-hitze vorheizen.
  4. Die Backbleche mit dem Backtrennpapier belegen.
  5. Für ein Wasserbad in einem Topf Wasser erhitzen.
  6. Die Eiweiße, Salz, Zucker, Zimt und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote in einer Schüssel über dem Wasserbad zu einem dicken, glänzenden Schaum aufschlagen.
  7. Die gerösteten Mandeln und die geriebene Schokolade gleichmäßig locker unterheben,
  8. Mit zwei Teelöffeln kleine Teighäufchen (etwas Abstand einhalten)  auf das Blech setzen.
  9. Im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen.
  10. Dann den Ofen abstellen, einen Holzlöffel zwischen Ofenrahmen und -tür klemmen und die Plätzchen noch eine Stunde trocknen lassen.
"Wespenstiche"

„Wespenstiche“

Die abgekühlten Wespenstiche lege ich in eine gut schließende Dose und hoffe, dass das eine oder andere Plätzchen Weihnachten noch erlebt. . .

Liebe Grüße , viel Spaß beim Backen und –  keine Hektik 😉

Eure

Birgit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: