Knusprige Karotten-Brötchen – herrlich aromatisch & fluffig

Karotten-Brötchen

Karotten-Brötchen

Heute backe ich Brötchen; denn ich habe beschlossen, zum Abendessen einen Salat zu bereiten und für mich gehören dann einfach Brot oder Brötchen dazu. Als Zutaten möchte ich diesmal knusprige, gesunde Körner, Weizenkeime und Karotten  verwenden – na, mal schaun, was daraus wird 😉

So geht‘ s:

Knusprige Karotten-Brötchen - herrlich aromatisch & fluffig
Alle Zutaten sollten bei der Verarbeitung zimmerwarm sein.
Portionen: 15 Stück
Zutaten
  • 200 g Karotten
  • 20 g frische Hefe oder entsprechend Trockenhefe
  • 75 g Butter
  • 350 ml warmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 50 g Weizenkeime
  • 50 g Sonnenblumenkerne + zum Bestreuen
  • 30 g Leinsamen + zum Bestreuen
  • 700 g Weizenmehl Type 550
Anleitungen
  1. Eine Tasse zur Hälfte mit einem Teil des warmen Wasser füllen, die Hefe hineinbröckeln und auflösen.
  2. Karotten schälen und fein reiben
  3. In eine Rührschüssel das Mehl geben, in der Mitte eine Mulde formen, die Hefelösung hineingeben.
  4. Auf dem Rand die geriebenen Karotten, das Salz, die Butter in kleinen Stücken, Weizenkeime, Leinsamen und Sonnenblumenkerne verteilen. Alle Zutaten zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu krümelig sein, dann noch tröpfchenweise Wasser dazugeben. Bei zu klebrigen Teig, in kleinen Mengen so viel Mehl zufügen bis sich der Teig zu einer weichen Kugel formen lässt.
  5. Den Teigkloß in eine leicht bemehlte Schüssel legen, mit etwas Mehl bestäuben , abdecken und an einen warmen Ort stellen. Jedoch sollte es dort nicht wärmer als ca. 30°C sein.
  6. Nach ca. einer Stunde, der Teig, sollte sich jetzt in etwa verdoppelt haben, den Teigkloß wiegen. Anhand des Gewichts ermittel ich, wieviel Brötchen geformt werden können. Meine Brötchen sollen pro Stück ca. 100 g wiegen.
  7. Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C O.-/U.-hitze vorheizen. Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen.
  8. Die Teigkugel auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen, je ein Stück abschneiden und 100 g abwiegen.Die Teiglinge auf der Tischfläche schleifen, damit sie eine glatte Oberfläche bekommen, mit warmem Wasser bepinseln, in die Körnermischung "eintauchen" und dann mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen. (Ich benötige zwei Backbleche und backe die Brötchen nacheinander ab, da ich, trotz Umluft, bisher keine gute Erfahrung mit dem Abbacken von mehreren Blechen zur gleichen Zeit gemacht habe.)
  9. Das Blech in die Mitte des Ofens schieben und in ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  10. Die fertigen Brötchen auf einem Backgitter abkühlen lassen und dann servieren.

     


Guten Appetit!

Birgit

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: