Möhren-Kokos-Suppe mit Krabben und dazu gefülltes Fladenbrot – exotisch & pikant

Dieses hin und her mit dem Wetter geht mir auf die Nerven. Zwei Tage lang Frühlingsgefühle: „Wärme“, gute Laune, Pläne schmieden, mit Elan Arbeiten anpacken und im Garten wühlen. Und nun wieder Tristesse. . .
Da kann nur etwas Exotisches helfen! Frischer Ingwer, Kokos und Minze geben dieser sonnigen Möhren-Suppe den Kick.

Kokos-Möhrensuppe mit Nordseekrabben

Kokos-Möhrensuppe mit Nordseekrabben

 

Zutaten für Möhren-Kokossuppe mit Nordseekrabben

Zutaten für Möhren-Kokossuppe mit Nordseekrabben

Zutaten für diesen Möhren-Kokossuppe:

  • 600 g Möhren
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Ingwer
  • 3 EL neutrales Öl
  • 2 EL Currypulver
  • 800 ml Geflügelfond oder Gemüsebrühe für Veggis
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3-4 Zweige Minze
  • 2 EL Kokosflocken
  • 100 g Nordssee-Krabben

Zubereitung:

Von Knoblauch und Zwiebel die Haut entfernen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und fein reiben. Möhren und Kartoffeln schälen und klein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen und zuerst Knoblauch , Zwiebeln und Ingwer und nach ca. 2′ Möhren , Kartoffeln nebst Curry zufügen und zusammen anrösten. Nach 5′  mit  Fond ablöschen,  Kokosmilch einrühren, alles zusammen aufkochen und dann abgedeckt 15′ bei mittlerer Hitze kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Kokosflocken ohne Fett in einem Topf anrösten. Minzblättchen von den Zweigen abzupfen (einige Blättchen zur Garnierung separieren) und in die fertige Suppe streuen.

Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren und eventuell mit Salz abschmecken. Dann in  eine Suppenterrine einfüllen, Kokosflocken und Krabben auf die Suppe streuen und mit Minze garnieren.

Zutaten für das Fladenbrot (Focaccia):

  • 250 g Dinkelmehl
  • ½ Würfel frische Hefe (oder entsprechend Trockenhefe)
  • 50 ml Olivenöl
  • 200 g Mozarella
  • 6-8 schwarze, entkernte Oliven
  • grobes Meersalz

Zubereitung:

In einer Tasse, halb gefüllt mit warmem Wasser und 1 EL Öl, die Hefe auflösen. Das Mehl in eine Rührschüssel füllen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die aufgelöste Hefe hineingießen und mit etwas Mehl bestäuben. Die Schüssel mit Folie abdecken und die Schüssel ca. 30′ warm stellen.  Zeigt die Hefe-Mehl-Mischung Bläschen, mit ¾ des restlichen Öls verkneten bis ein geschmeidiger, nicht klebender, Teig entstanden ist. Abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Nach weiteren 30′ den Teig noch einmal durchkneten.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und halbieren. Ein Backblech mit Backpapier belegen, darauf etwas Öl pinseln und mit einer Teighälfte belegen. Den in kleine Würfel geschnittenen Mozarella und die geviertelten Oliven auf dem Teig verteilen, mit der zweiten Teigplatte abdecken und die Ränder zusammendrücken. Mit dem restlichen Olivenöl bepinseln , mit dem Flor de Sal bestreuen und die Oberfläche mit einer Gabel einstechen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Das Fladenbrot in den Ofen schieben und ca. 20′  backen bis es goldbraun ist.

Die Focaccia noch warm zur Möhren-Kokossuppe servieren und genießen!

Birgit

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: