No-Knead Partybrot gefüllt mit Tomaten, Gorgonzola & mehr

No-Knead Partybrot

No-Knead Partybrot

Stimmt, ich bin im No-knead Brotbackmodus 😉 Den  Anfang machten die mediterranen No-knead Ciabattas. Weiter ging es mit dem würzigen No-knead Weizenmischbrot und am Sonntag konnte  ich liebe Gäste mit einem würzig gefüllten No-knead Partybrot verwöhnen. Das Rezept für das Brot hatten Zorra und Sandra bei King Arthur Flours entdeckt und den Teilnehmerinnen (es waren  keine Jungs dabei) für das 20.(!)#Synchronbacken vorgegeben. Dieses Brot ist im Original mit getrockneten Tomaten, Knoblauch und Cheddar gefüllt. Doch wie immer durfte jede Teilnehmerin das Rezept  nach eigenen Vorstellungen  abändern –  Mehl, die Form und die Zutaten für Füllung und Topping durften verändert werden – doch am Ende sollte es laut Vorgabe ein No-Knead Brot mit einem „Swirl“ sein.

Zutaten für das No-Knead Partybrot

Zutaten für das No-Knead Partybrot

Ich habe für mein Brot einen Streifzug durch meinen Garten unternommen. Geerntet habe ich rote und gelbe Tomaten sowie rote Zwiebeln, Knoblauch, Salbei und Rosmarin. Mmmmh, sehr aromatisch und frisch! Doch damit nicht genug – Gorgonzola, Mini-Mozzarellakugeln, Salami und getrocknete Tomaten werden Füllung und Topping vervollständigen. Mmmmh, könnt Ihr Euch schon den Geschmack und das Aroma von dem fertigen Brot vorstellen? Ich kann Euch versprechen, es ist wirklich so lecker 😘

Im Originalrezept wird eine Toastbrotform mit Deckel verwendet. Habe ich aber leider nicht. Also aus der Not eine Tugend machen… Kurzerhand habe ich meine Rohrbodenform zur Brotbackform ernannt und beim Backen mit Alufolie abgedeckt. Möglich ist natürlich auch eine Kastenform oder eine andere – ganz nach Wunsch. Vielleicht müsst Ihr dann die Backzeiten verändern. Doch mit einem Backthermometer sollte das kein Problem sein.

Solltet Ihr noch weitere Anregungen benötigen, dann schaut Euch auch bei den anderen Synchronbäckerinnen um. Die Links findet Ihr weiter unten.

Doch nun möchte ich Euch nicht weiter auf die Folter spannen – es folgt das Rezept für das No-Knead Partybrot.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Backen, bei der Kreation neuer Füllungen und natürlich beim Genießen dieser Brotköstlichkeit

Eure

 

No-Knead Partybrot gefüllt mit mit Tomaten, Gorgonzola & mehr
No-Knead Partybrot, gefüllt mit Tomaten, Gorgonzola & mehr


Gericht: Brot
Portionen: 1 Brot
Autor: Birgit D
Zutaten
  • 360 g Weizenmehl, Type 550
  • 165 g Hartweizengrieß
  • 3 g frische Hefe oder 3/4 TL Trockenhefe
  • 57 g Käsepulver, optional (habe ich nicht verwendet)
  • 1,5 TL Salz
  • 35 g Olivenöl oder Knoblauchöl
  • 340 g Wasser
Füllung
  • 60 g getrocknete Tomaten
  • 3 mittelgroße, rote (weiße) Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Gorgonzola
  • 80 - 100 g Salami oder Schinken, optional
  • 50 g schwarze Oliven, ohne Stein
  • 2 Zweige Rosmarin
Topping
  • 10 - 12 Cherrytomaten oder 1 mittelgroße Tomate
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 50 g schwarze Oliven, ohne Stein
  • 100 g Mozzarella-Minikugeln
Anleitungen
  1. Das Wasser abmessen und in eine Schüssel geben. Ich verwende frische Hefe und nehme deshalb eine halbe Tasse von diesem Wasser ab, löse die Hefe darin auf und stelle sie beiseite.
  2. Das Salz und das Öl in das Wasser geben und verrühren.

  3. Beide Mehlsorten dazugeben und trockene Hefe darüberstreuen oder die Hefelösung hinzufügen. Alle Zutaten mit der Hand oder einem Löffel vermengen oder kurz mit der Küchenmaschine verrühren.

  4. Den Teig in eine leicht geölte, größere Schüssel geben, abdecken und über Nacht bzw. mindestens 8 Stunden abgedeckt gehen lassen.

     

    Teigansatz für No-Knead Partybrot
  5. Der Teig geht gut auf und bildet viele Blubberblasen.

     

  6. Nach 8 Stunden den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen und von Hand zu einem Rechteck von ca. 30 x 35 cm ziehen.

  7. Die Füllung gleichmäßig auf dem vorbereiteten Teig verteilen und von der breiten Seite her aufrollen.

     

    Der Teig wird mit der Füllung aufgerollt
  8. Die Teigrolle in eine geölte oder mit Backtrennpapier ausgelegte Form legen und mit einem Deckel oder Alufolie verschließen. (In einer runden Form die Teigenden verbinden.)

    Im Original wird eine Toastbrotform mit Deckel verwendet. Möglich ist auch eine Kastenform, wie bei mir eine Rohrbodenform oder ganz nach Wunsch

     

    Teigrolle in der Rohrbodenform
  9. Zugedeckt 1,5 bis 2 Stunden gehen lassen.

Füllung
  1. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen enthäuten und in kleine Würfel schneiden.

    Die getrockneten Tomaten, die Oliven und den Gorgonzola ebenfals in kleine Stückchen schneiden und die Rosmarinnadel von den Zweigen streifen und fein hacken.

  2. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen in 1 EL Olivenöl glasig werden lassen. Dann zum Abkühlen beiseite stellen.

    Ich hatte noch einige Scheiben Salami und habe diese kurzentschlossen ebenfalls klein gewürfelt.


  3. Alle Zutaten mischen.

  4. Den Backofen auf 230° C O.-/U.-hitze vorheizen.

Topping
  1. Die Mozzarellakügelchen und Oliven abtropfen lassen..

  2. Kleine Tomaten im Ganzen verwenden. Größere eventuell halbieren oder vierteln.

    Den Rosmarin in kleine Büschel aufteilen

  3. Die Cherry-Tomaten und die Mozzarellabällchen abwechselnd auf dem Teig verteilen. Die Lücken mit schwarzen Oliven und Rosmarin schließen.

     

    No-Knead Partybrot mit Topping vor dem Backen
  4. Die Backform wieder abdecken und in der Mitte des Ofens 40 Minuten backen. Den Deckel oder die Folie entfernen und in 15 - 20 Minuten fertig backen.

    Die Kerntemperatur des Brotes soll 90°C betragen.

  5. Das fertig gebackene Brot aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Dann das Brot aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

     

    No-Knead Partybrot mit Topping nach dem Backen
  6. Reste in einer Plastiktüte aufbewahren oder einfrieren.

     

Rezept-Anmerkungen

Zum Brot serviere ich einen sahnigen Quark mit frischen Kräutern  aus dem Garten und einen gemischten Salat.

Angeschnittenes No-Knead Partybrot

Angeschnittenes No-Knead Partybrot

Liebe Zorra und liebe Sandra, auch beim 20. #Synchronbacken habt Ihr wieder mit der Wahl des Rezeptes ins Schwarze getroffen. Ich habe beim Backen wieder viel Spaß gehabt und alle, die von dem fertigen Brot gekostet haben, waren begeistert.

Ich freue mich auf das nächste gemeinsame Backen. Bis dahin alles Gute ♥

Unter den nachfolgenden Links findet Ihr die Rezepte meiner Synchronback-Teamkolleginnen:

Mädels, es war mir eine Freude! Liebe Grüße und bis bald ♥

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


%d Bloggern gefällt das: