Käsekuchen – old school

„Ich komme heute Nachmittag vorbei! –   Und ich bringe Kuchen mit!

Bis dann – Tschüss!

Der spontane Anruf mit dem Versprechen einen Kuchen mitzubringen, führt mich, nach dem Drücken auf den Off-Knopf,  sofort zum Kühlschrank. Nach kurzer Inspektion steht fest – es wird ein Käsekuchen; denn es sind u.a. folgende Zutaten vorhanden:

Für den Boden:

200g Weizenmehl

1 gestr. TL Backpulver

75g Zucker

1 Päck. Vanillezucker

75g Butter

1 Ei, Gr. L

Für die Füllung:

500 g Magerquark (oder  750g Magerquark, dann ohne den 40%-igen )

250g Sahnequark, 40%

150g  u. 50g Zucker

1 Päckchen Vanille-Puddingpulver

Abrieb von 1 Bio-Zitrone

4 Eier, getrennt

250ml  süße Sahne

Zubereitung:

Alle Teig-Zutaten zügig mit der Hand (oder den Knethaken des elektr. Handrührgerätes) zu einem Knetteig verarbeiten. ¾des Teiges gleichmäßig auf dem Boden einer Springform ausrollen. Den Rest zu einer langen Rolle formen, am inneren Rand der Springform entlang legen und mit den Fingern so andrücken, dass ein ca. 3cm hoher Teigrand entsteht. Die Form mit Folie abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für die Füllung die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit dem Quark, Zitronenabrieb, 150g  Zucker und Vanillezucker verrühren. Dann süße  Sahne zusammen mit dem Puddingpulver unterrühren.  Eiweiß mit 50g Zucker steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Die Springform aus dem Kühlschrank nehmen, Folie abnehmen,  die Quarkmasse einfüllen und glatt streichen. Bei 180°C, 70 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Mein Tipp: 1 Eiweiß mit 50 g Zucker steifschlagen und nach ca. 50′ der Backzeit auf den vorgebackenen Kuchen streichen und für weitere 20 ‚  in den Ofen stellen.

Sobald die Zeit abgelaufen ist, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann den Springformrand entfernen und ganz auskühlen lassen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Dieses traditionelle Rezept habe ich von meiner Mutter. Manchmal verändere ich die Auflage z.B. mit karamelisierten Mandelblättchen, doch sonst ist es unverändert. Süß mit einer zarten Säure – locker und doch cremig  – absolut lecker!.

Probier es aus und Du wirst mir zustimmen!

♥ Birgit ♥

Käsekuchen mit BaiserII-13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: