Schleswig-Holsteinischer Butterkuchen vom Blech – locker, knusprig & süß

Schleswig-Holsteinischer Butterkuchen vom Blech – locker, knusprig & süß

Butterkuchen

Butterkuchen

Ein Ehepaar in unserer Nachbarschaft feiert in Kürze den 30. Hochzeitstag, auch Perlen-Hochzeit genannt. Aus schöner alter Tradition nehmen wir Nachbarn so ein Jubiläum zum Anlass, eine Türgirlande zu binden. Bei so einem fröhlichen, nachmittäglichen  Treffen dürfen Kaffee und Kuchen natürlich nicht fehlen. Dazu backe ich einen, für Schleswig-Holstein typischen, Butterkuchen mit Mandeln. Er gehört zu meinen Lieblingskuchen; denn für mich geht fast nichts über einen locker, bauschig-weichen, butterigen Hefekuchen.

Dieses Rezept stammt von meiner Mutter, die es vor langer Zeit von  einer alten  Bauersfrau in unserem Dorf bekommen hat.

So geht‘ s:

Schleswig-Holsteinischer Butterkuchen vom Blech - locker, knusprig & süß

Länder & Regionen: Schleswig-Holstein
Portionen: 20 Stücke
Zutaten
  • ½ Würfel frische Hefe 20g
  • 250 ml Milch 3,5%
  • 500 g Dinkelmehl, Type 630 alternativ: Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 50 + 150 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mandeln, grob gemahlen oder gehobelt
Anleitungen
  1. Die Milch leicht erwärmen.
  2. Die Hefe in die warme Milch hineinbröckeln und zusammen mit einer Prise Zucker darin auflösen.
  3. Mehl in eine große Rührschüssel geben. In der Mitte eine Mulde freischieben.
  4. 50 g Zucker, 50 g in kleine Stücke zerteilte Butter und eine Prise Salz auf dem "Kraterrand" verteilen.
  5. Den Hefeansatz in die Mulde geben und die Zutaten per Hand vom Rand zur Mitte hin verrühren und dann kneten oder den Knethaken der Küchenmaschine benutzen.
  6. Sobald sich der Teig von der Schüssel löst und zu einer glatten Kugel formen lässt, etwas Mehl darüber streuen, mit Folie abdecken und an einem warmen Ort (nicht über 30° C) ca. 60 Minuten lang gehen lassen. Er sollte sich nach dieser Zeit verdoppelt haben.
  7. Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen.
  8. Den Teig nochmals gut durchkneten und auf dem Backblech (ca. 35 x 40 cm) ausrollen.
  9. Auf der Teigfläche mit den Fingern Dellen hineindrücken. Aus der restlichen Butter kleine Flöckchen abstechen und diese in den kleinen Mulden verteilen.

     

  10. Die Mandeln und Zucker gleichmäßig darüber verteilen und noch einmal 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.

     

  11. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze oder 160° C Umluft vorheizen.
  12. Das Backblech in die Mitte des Ofens schieben und den Kuchen innerhalb von ca. 20 Min. (je nach Ofenleistung) goldbraun backen.
  13. Anschließend den Kuchen auskühlen lassen und in 20 Stücke oder mehr aufschneiden und servieren.

     

Ich backe diesen Kuchen gern für Gelegenheiten, wo man sich ungezwungen geben  und Kuchen aus der Hand essen kann. Ideal für Ausflüge, Picknicks, am Strand, bei Umzügen und, und, und. . .

Lasst es Euch gut gehen!

Birgit

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: