Selbstgemachtes Minz-Pulver – gibt nicht nur orientalischen Speisen den gewissen Kick

Minz-Pulver ♥ Mint powder

Minz-Pulver ♥ Mint powder

Minze, Minze – überall nur Minze – Ich habe viele verschiedene Sorten im Garten, u.a. Krause Minze, Schokoladenm., Englische M., Marokkanische M., Wasserm., Zitronen-M., Ananas-M., Bergamotte M., Basilikum-M., und, und . . .

Das bisherige Wetter war ideal, sodass  sich die Pflanzen großartig entwickeln konnten und  dabei sehr ausgebreitet haben. In den Boden versenkte Abgrenzungen überwinden sie ohne Mühe und erobern immer neue Flächen. Irgendwie schon schön zu sehen, dass  sich Minze in meinem Garten wohlfühlt, doch ich mag auch noch andere Pflanzen . . . Gut, muss ich mir also Gedanken machen, wie die große Menge dieses würzigen Krautes verarbeitet werden könnten.

Da wäre z.B. –  Minz-Sirup. Wie in jedem Jahr habe ich schon einige Liter davon hergestellt, abgefüllt und auch das eine oder andere Getränk damit gemixt. Mmmmmh – immer wieder ein Genuss ! Doch außer Minz-Sirup habe ich noch mehr in meinem Repertoire 😉

Mögt Ihr auch so gerne orientalische Speisen, Curries, Chutneys, Smoothies oder Salate? Wenn ja, dann habe ich für Euch heute eine weitere tolle Verwendungsmöglichkeit, für die viel frische Pfefferminze benötigt wird.

Selbstgemachtes Minz-Pulver – nicht nur ein Gewürz mit viel Frische, nein es ist auch noch voll mit gesunden Inhaltsstoffen wie Eisen, Vitamin B6 und Vitamin K und ätherischen Ölen. Ich lege mir für die kältere Jahreszeit, dann, wenn ich mich nicht mehr bei meiner frischen Minze im Garten bedienen kann, einen großen Vorrat an.

Es verleiht vielen Speisen einen besonderen Geschmack und ein unvergleichliches Aroma. Probiert es aus!

Ach, bevor ich es vergesse 😉  Meine, bei Euch so beliebte, Suppen-Serie am Freitag hatte ich mit der 50. Suppe beendet. Danach hätte ich gern eine neue Serie begonnen – wußte jedoch nicht so recht, was für ein Thema? Doch nun – endlich! Kräuter & Gewürze – warum ich nicht gleich darauf gekommen bin?!  Ab heute könnt Ihr hier bei Birgit D in jeder Woche ein Rezept finden, bei dem Gewürze oder Kräuter eine mehr oder weniger große Rolle spielen. Bin schon selbst gespannt, was mir da so alles einfällt . . .

Das folgende Rezept soll nur einen Anhaltspunkt für die ungefähren Mengen, die benötigt werden, geben. Es steht Euch natürlich frei, beliebig viel zu verwenden.

Verschiedene Minzsorten

Verschiedene Minzsorten

Zutaten für ca. 30 g Minz-Pulver:

  • 300 g frische Minze, mit Stiel gewogen

Zubereitung:

  1. Die Minze unter kaltem Wasser abspülen und dabei verlesen (welke und unschöne Blätter herauszupfen).
  2. Danach mit einem  Tuch abtupfen oder in eine Salatschleuder geben.
  3. Die Pfefferminzstiele in nicht zu dicke Bündel zusammenbinden und kopfüber zum Trocknen an einen luftigen, schattigen Ort hängen. Die Minze kann weiterverwendet werden, sobald die Blätter rascheltrocken sind.

    Minze zum Trocknen aufgehängt

    Minze zum Trocknen aufgehängt

  4. Es besteht auch die Möglichkeit, die Minze im Backofen zu trocken. Dazu die Minzblätter von den Stielen streifen, einzeln nebeneinander auf ein Backblech legen und bei niedrigster Temperatur, bei leicht geöffneter Tür, trocknen lassen.
  5. Eine weitere Möglichkeit zum Trocknen bietet die Mikrowelle. Dazu die Blätter nebeneinander in eine flache Schale legen und danach jeweils für kurze Zeit (ca. 10 sec.) erhitzen, kontrollieren und solange wiederholen, bis sich die Blätter zusammenrollen und zerbröseln lassen. Das sollte nicht länger als 30 sec. dauern. – Am besten schmeckt die getrocknete Minze, wenn sie grün ist, doch kann auch die bräunliche verwendet werden. Sie schmeckt allerdings nicht so intensiv und ist nicht ganz so aromatisch.
  6. Die getrockneten Blätter in einen Mixer geben und zerkleinern.

    Minze grob zerkleinern

    Minze grob zerkleinern

  7. Die zerkleinerten Blätter in ein engmaschiges Sieb geben und mit einem Holzlöffel oder den Fingern zerreiben.

    Minze durch ein Haarsieb reiben

    Minze durch ein Haarsieb reiben

  8. Dadurch erhält man ein feines Pulver ohne Stielreste.
  9. Das Pulver in einem Schraubglas, luftdicht verschlossen, dunkel aufbewahren. Das Aroma, Geschmack und die Farbe bleiben so lange erhalten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Herstellen des herrlich aromatischen Minz-Pulvers und dem Zubereiten der leckersten Speisen, mit diesem getrockneten Frischekraut.

Tipp 1: 1-2 Teelöffel Minz-Pulver zu einem Beeren-Smoothie geben, kräftig mixen und dann die coole Frische genießen.

Tipp 2: Das Pulver in ein kleines Schraubglas abfüllen, mit Label, kleiner Haube und Bändsel versehen. So liebevoll verpackt – ein herrlich duftendes Geschenk für einen lieben Menschen.

Lasst es Euch gut gehen!

Eure

Birgit

Minz-Pulver ♥ Mint powder

Minz-Pulver ♥ Mint powder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Merken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: