Winterliches Gemüse aus dem Ofen – mediterran gewürzt

Winterliches Ofengemüse

Winterliches Ofengemüse

Heute habe ich mein Wintergemüse eingelagert. Dazu habe ich in einem Nebenraum der Garage eine große Kiste aufgestellt. Zwischen mehreren Lagen von Sand wird darin, während der Wintermonate, das geerntete Wurzelgemüse auf den Verbrauch warten.

Da jedoch nicht das ganze Gemüse in der Kiste Platz gefunden hat, habe ich den heutigen Speiseplan kurzerhand umgeworfen und mich dazu entschloßen, Ofengemüse zu bereiten.

Ofengemüse, gleich zu welcher Jahreszeit, gehört zu meinen liebsten Beilagen, ist aber auch solo ein tolles Essen. Was mir daran so gut gefällt? Ich kann es ohne großen Aufwand vorbereiten und der Eigengeschmack der einzelnen Gemüsesorten kommt durch das Rösten im Backofen besonders gut zur Geltung.

Und so geht‘ s:

Zutaten für 4 Pers. als Beilage, 2 Pers. , Hauptspeise              Zeitaufwand: 50 Min.

  • 300 g festkochende Kartoffeln
  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 4 mittelgroße Möhren
  • 3 kleine Rote-Bete-Knollen
  • 2 Pastinaken
  • 1 Knoblauchknolle
  • 1 Handvoll Cherry-Tomaten
  • 3 Lauchzwiebel-Stangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 TL Honig
  • 2- 3 lange Stängel Rosmarin
  • einige Stängel Thymian
  • einige Salbeiblätter, optional
  • einige Lorbeerblätter
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Schafskäse
  •  ca. 3 EL Sonnenblumenkerne
Winterliches Ofengemüse

Winterliches Ofengemüse

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180° C Umluft oder 200° C O.-/U.-hitze vorheizen.
  2. Die Kräuter waschen und trocken schütteln.
  3. Das Wurzelgemüse mit einem Sparschäler schälen, längs vierteln und quer in gleich große Stücke teilen.
  4. Beide Kartoffelsorten schälen und, entsprechend der Größe der Wurzelgemüsestücke, längs vierteln oder achteln.
  5. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, die gelben Anteile der Schale abreiben, halbieren, den Saft auspressen und auffangen.
  6. Die Knoblauchknolle quer halbieren.
  7. Lauchzwiebeln putzen und in kurze Stücke teilen.
  8. Die Tomaten waschen und die Stängelansätze herausschneiden.
  9. Den Schafkäse abtropfen lassen und klein würfeln.
  10. Honig, Öl und Zitronensaft verühren und mit Cumin, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Das vorbereitete Gemüse in eine Auflaufform oder auf ein Backblech füllen, mit der Würzsauce übergießen und mischen.

Die Kräuter dazu legen und für ca. 30 Minuten (hängt von der Größe der Gemüsestücke und der Leistung des Backofens ab) in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben. Nach 30 Minuten den Garpunkt prüfen.

Vor dem Servieren den Schafkäse und die Sonnenblumenkerne über dem Gemüse verteilen und kurz in den Backofen schieben.

Ich serviere zum Ofengemüse gern eine Joghurtsauce, die ich aus 200 g griechischem Joghurt, 100 ml Crème fraîche, abgeriebener Zitronenschale und frischen gehackten Kräutern (z.B. Schnittlauch, Dill, Petersilie)herstelle.

Guten Appetit!

Birgit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: