N° 31 – Birgits Krabbensuppe

Moin und hallo Ihr Lieben,

von der Büsumer Krabbensuppe habt Ihr sicher schon gehört. Diese Suppe ist eine der hervorragenden kulinarischen Spezialitäten hier bei uns in Schleswig-Holstein.

Soll die Büsumer Krabbensuppesie authentisch zubereitet werden, muss zuerst ein Fond für die Suppenbasis hergestellt werden. Dazu werden die Schalen, nach dem Herauslösen der Krabben, angeröstet, mit Brühe und Wein abgelöscht, über längere Zeit gekocht und abgesiebt.

Leider kann ich hier im Binnenland selten frische, ungepulte Krabben käuflich erwerben. Da wir jedoch gerne Krabbensuppe essen, habe ich ein eigenes Rezept kreiert, das innerhalb kurzer Zeit fertig ist und absolut köstlich schmeckt.

So geht‘ s:

Zutaten für 4 Pers. als Vorsuppe:                  Zeitaufwand: 30 Minuten

  • 200 g Nordseekrabben, frisch ohne Schale (Kühlregal)
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Öl
  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 1 Schalotte
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Fischfond, aus dem Glas
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml trockener Weißwein
  • 1 – 2 EL Pastis, optional
  • ½ Bund Dill
  • 150 g Crème fraîche
  • 100 ml süße Sahne
  • Cayennepfeffer, Meersalz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker

Zubereitung Birgits Krabbensuppe:

  1. Schalotten und Kartoffeln schälen und klein würfeln
  2. Fenchel abspülen, die äußere Hülle entfernen, halbieren, im unteren Bereich den bitteren kegelförmigen Kern herausschneiden und fein würfeln. Fenchelgrün hacken.
  3. Den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Die Butter mit dem Öl in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel 2 Min. darin glasig dünsten. Dann Fenchel-, Kartoffelstücke und Tomatenmark zufügen und kurz mit andünsten.

Mit dem  Wein ablöschen. Dann Fisch-Fond und Brühe hinzufügen und aufkochen lassen. Bei mittlerer Temperatur 15 Min. köcheln bis die Kartoffelstücke weich sind.

  • In der Zwischenzeit die süße Sahne mit dem Mixer leicht anschlagen und beiseite stellen.
  • Die Suppentassen im Backofen vorwärmen,

Den Topf vom Herd nehmen, Crème fraîche zur Suppe geben, mit einem Mixstab  fein pürieren und wieder erhitzen. Dill und Fenchelgrün (für die Garnitur etwas zurückbehalten) hineinstreuen und umrühren. Mit 1-2 EL Pastis (optional), Salz, Cayennepfeffer und einer Prise Zucker  abschmecken.

Die Suppe in die vorgewärmten Suppentassen füllen. Jeweils einen Klecks Sahne und  einen EL Krabbenfleisch in die Mitte geben und mit Dill bestreuen.

Guten Appetit!

Eure

Birgits Krabbensuppe

Birgits Krabbensuppe

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: