Cantuccini mit Amarenakirschen, Schokolade und Mandeln

Moin und hallo Ihr Lieben,

esst Ihr auch so gern knusperharte Cantuccini? Ich liebe dieses traditionelle, italienische Gebäck, das auch unter der Bezeichnung Biscotti di Pratodie bekannt ist und ursprünglich aus einer Region in der Nähe von Florenz stammt.

Es gibt die verschiedensten Cantuccini-Varianten. Vor geraumer Zeit habe ich Euch schon eines meiner Lieblingsrezepte für helle Cantuccini  gepostet, die das Resultat  vielfacher Erprobungen sind. Für mich müssen die perfekten Biscotti genau die richtige Menge an Zutaten haben. Außerdem dürfen sie nicht steinhart sein; denn im Gegensatz zu den meisten Italienern, die ihre hartgebackenen Cantuccini mit Vorliebe zum Dessert, eingestippt in toskanischem Vino Santo, genießen,  knuspere ich sie lieber als Keks zum Kaffee (caffè) und – ich tauche sie nicht ein….

Heute möchte ich Euch nun eine schokoladig-fruchtige Cantuccini-Version vorstellen, die total anders als die oben genannte ist, aber ebenso köstlich schmeckt. Diese Biscotti enthalten aromatische Amarenakirschen, hochwertige Zartbitter-Schokolade sowie frisch geröstete Bio-Mandeln.  Amici – meine Cantuccini Kreation zum Glücklichsein! Greift zu!

Eure

Cantuccini mit Amarenakirschen

Cantuccini mit Amarenakirschen, Mandeln und Schokolade
Cantuccini mit Amarenakirschen, Mandeln und Schokolade

Cantuccini mit Amarenakirschen, Mandeln & Schokolade

Herrlich knuspriges Gebäck mit aromatischen Amarenakirschen, gerösteten Mandeln und Zartbitter-Schokolade, das einfach hergestellt werden kann.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Abkühlzeit, zwischendurch15 Min.
Gericht: Cantuccini, Cookies, Gebäck, Kekse, Kleingebäck
Land & Region: Italien
Keyword: almonds, Amarenakirschen, Caffee, Cantuccini, Espresso, italienische Kekse, Kekse, Kultgebäck, Mandeln, Zartbitter-Schokolade
Portionen: 50 Stück
Autor: birgitd.com
Drucken

Zutaten

  • 100 g Amarenakirschen abgetropft
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 250 g Weizenmehhl Type 405
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Mandeln ganz, ungeschält
  • 30 g Butter weich
  • 2 Eier Gr. M
  • 1 Prise Salz
  • 125 Zucker
  • 1 TL Vanilleessenz oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 20 g Kakao zum Backen

Zubereitung

  • Amarenakirschen abtropfen lassen und klein schneiden
  • Die Mandeln ohne Fett in einer Pfanne unter ständigem Rühren rösten bis sie duften (ca. 5 Min.)
  • Zartbitterschokolade hacken
  • Mehl mit Backpulver mischen.
  • Kakao, Zucker, Vanilleextrakt, Salz, weiche Butter und die beiden Eier dazugeben und zuerst unter Zurhilfenahme einer Küchenmaschine mit Knethaken verrühren.
  • Danach per Hand zu einem homogene Teig verkneten.
  • Schokolade, Amarena-Kirschen und die ganzen Mandeln schnell unterkneten.
  • Den Backofen auf 200°C O.-/U.-hitze oder 180°C Umluft vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen.
  • Arbeitsfläche bemehlen.
  • Den Teig vierteln und 4 Rollen mitca. 3cm Durchmesser und etwa 20cm Länge formen.
  • Die Rollen auf das Backblech legen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten 20 Minuten backen.
  • Danach herausnehmen und die Rollen auf dem Blech 15 Minuten abkühlen lassen.
  • Die Backofentemperatur auf 160°C mindern.
  • Mit einem scharfen Messer die Rollen in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden und flach auf das Backpapier legen.
  • Die Cantuccini 15 Minuten im Backofen trocknen und danach auf dem Blech auskühlen lassen.
  • Die vollständig abgekühlten Cantuccini in luftdichten Dosen aufbewahren.

Hast Du diese Cantuccini oder auch andere Rezepte von mir ausprobiert? Super!!! Dann mach doch mal ein Foto und tag @birgitdelicious und hashtag es mit #birgitdelicious auf Instagram, um zu zeigen, wie sie Dir gelungen sind.

Oder schnapp Dir ein Bild für deine Pinterest-Pinwand ♥

Gefallen Dir meine Rezepte? Dann folg mir doch ganz einfach hier im Blog oder in den sozialen Medien, damit Du immer aktuell informiert bist.

INSTAGRAMPINTERESTFACEBOOK—- TWITTER

Cantuccini mit Amarenakirschen

Cantuccini mit Amarenakirschen, Mandeln und Schokolade

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: