Drei-Käse-Quiche mit Tomaten

Moin und hallo Ihr Lieben,

heute Morgen hörte ich in einer plattdeutschen Radiosendung ein schönes Wort – vermengelieren (hochdeutsch: vermengen, vermischen) und beschloss sofort, dieses Wort in meinen Wortschatz aufzunehmen und mich heute bei der Zubereitung des Mittagessens ausgiebig dieser Tätigkeit zu widmen. 😉

Tomatenernte

Nachdem die Temperaturen in den letzten Nächten immer unter 10°C lagen, soll es in den nächsten Tagen wieder wärmer werden. – Ich würde mich über einen warmen, bunten Herbst freuen. Dann kann ich die noch grünen Tomaten an den Pflanzen ausreifen lassen, denn selbst jetzt, Ende September, ist keine Kraut- und Braunfäule in Sicht.

In den letzten Wochen verwende ich in meinen Gerichten besonders gerne die Tomatenschätze aus dem Garten; denn die Tomatenernte fällt dieses Jahr trotz der Schneckenplage sehr gut aus. Solange ich die Gelegenheit dazu habe, verwende ich die Tomaten frisch vom Strauch und genieße ihre Frische und Fruchtigkeit. Im heutigen Rezept kommen diese Akzente voll zur Geltung.

Drei-Käse-Quiche mit Tomaten

Quiches gehören zu den Gerichten, die ich das ganze Jahr über gerne zubereite. Sicherlich habt Ihr Euch schon unter der Rubrik Rezepte – Aus dem Ofen –Pizza, Quiches & Co umgeschaut und vielleicht schon das eine oder andere Rezept ausprobiert. Ich selbst finde, dass so eine Quiche wenig Aufwand macht und sich gleichermaßen als Mittagessen und Imbiss eignet, aber auch bei Gästen immer gut ankommt.

Für diese Quiche habe ich drei Käsesorten verwendet, die ich vorrätig hatte. Sie schmeckt aber auch mit nur einer einzigen Sorte Käse hervorragend. Ich verwende dann gerne Parmigiano reggiano (Parmesan) oder Pecorino. kann mir aber auch z.B. Emmentaler gut vorstellen.

Ich habe die Möglichkeit, einen dekorativen, bunten Mix aus den verschiedensten Tomaten zu mischen ;-), aber die Quiche schmeckt auch mit nur einer Tomatensorte gut. Ihr müsst nur darauf achten, dass die Früchte wirklich reif sind. Also schnappt Euch die Zutaten, vergesst das Basilikum nicht, und innerhalb von maximal zwei Stunden (die 30-minütige Ruhezeit des Teigs eingerechnet) könnt ihr ein wunderbar würziges Gericht genießen, zu dem ein Chardonnay oder Pinot Grigio sehr gut passt.

Ich bin gespannt, wie Euch die Quiche schmeckt. Bitte hinterlasst doch einen Kommentar! Ich freue mich darauf und – nun viel Spaß bei der Zubereitung

guten Appetit

 Eure

Drei-Käse-Quiche mit Tomaten

Drei-Käse-Quiche mit Tomaten
Drei-Käse-Quiche mit Tomaten

Drei-Käse-Quiche mit erntefrischen Tomaten

Eine herzhafte Tarte mit würzigem Käse und erntefrischen Tomaten als Belag - köstlich!
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Teigruhe30 Min.
Gericht: Hauptgericht, Imbiss, Vegetarisches Gericht
Land & Region: Mediterran
Keyword: backen, Basilikum, Blue Keyes, frische Tomaten, Fuzzy Wuzzy, Gemüse-Quiche, Orange Favourite, Parmesan, Parmigiano reggiano, Quark, Schmit Orla, Tarte, Tomaten
Portionen: 8 Stücke
Autor: birgitd.com
Drucken

Zutaten

Teig

  • 200 g Weizenmehl, Type 550 + etwas zum Formen
  • 75 g Butter kalt + etwas zum Ausbuttern der Form oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei Gr. M
  • 100 g Crème fraîche

Belag

  • 300 g Käse hier: Parmigiano reggiano, Cheddar und Mozzarella
  • 250 g Magerquark
  • 3 Eier Gr. M
  • 150 g Sahne süße
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss frisch gerieben, gern üppig

Tomatenbelag

  • 350 g Tomaten frisch; bunt gemischt - hier u.a. die Tomatensorten: Fuzzy Wuzzy, Blue Keyes, Schmidt Orla, Orange Favourite, Jolie Coeur
  • 1 Topf Basilikum oder 1 Bund
  • 1 Bio-Zitrone Saft
  • 2 TL Bienenhonig
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Teig

  • Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl, einer Prise Salz, der Crème fraîche und einem Ei zügig zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und dann für etwa 30 Minuten (gern auch mehr oder am Vortag) in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C O./U.-hitze vorheizen.
  • Die Quicheform gleichmäßig dünn mit Butter einfetten
  • Nach der Ruhezeit den Teig auswickeln und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn, etwa 4cm größer als der Ø Quicheform ist, ausrollen.
  • Danach den Teigfladen locker über das Nudelholz legen und vorsichtig über der gefetteten Form abwickeln.
  • Den Teig vorsichtig mit den Fingern in die Form drücken. Den Rand dabei gut andrücken, damit keine Hohlräume entstehen.
    Tipp 1: Der Teig lässt sich auch ganz einfach zwischen zwei Bögen Frischhaltefolie ausrollen.
    Tipp 2 Den überstehenden Teig über den Rand hinaus legen und mit dem Nudelholz darüberrollen. Dabei wird der Teig so abgetrennt, dass er perfekt mit der oberen Kante abschließt.
    Tipp 3 Bei der Mürbeteigherstellung muss es flott gehen. Roll den Teig deshalb mit leichtem Druck aus und nimm dazu möglichst wenig zusätzliches Mehl – es würde den Teigboden unnötig hart machen.
  • Den Boden mehrmals an verschiedenen Stellen mit einer Gabel einstechen, dann die Form für 15 Minuten zum Vorbacken in den Ofen schieben. Dann herausnehmen und

Füllung

  • Die drei Käsesorten möglichst fein reiben.
  • Sahne, Quark und Eier vermengelieren 🙂 (verrühren).
  • Den geriebenen Käse untermischen.
  • Die Füllmasse mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
  • Die Füllung auf dem vorgebackenen Boden verteilen und sofort für weitere ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. (Sollte die Oberfläche zu stark bräunen, dann mit Backtrennpapier bedecken.)

Tomatenbelag

  • Die Tomaten waschen und die Stielansätze herausschneiden.
  • Große Tomaten in Scheiben, kleine Tomaten halbieren und - vermengelieren.
  • Basilikum waschen, grob zerrupfen und in einen Mixer geben.
  • Honig, Zitronensaft, ½ TL Salz und einige Drehungen Pfeffer aus der Mühle dazugeben und pürieren.
  • Dann das Öl hineingeben, mixen und noch einmal nach eigenem Geschmack mit den Gewürzen abschmecken.
  • Die geschnittenen Tomaten auf der fertig gebackenen Drei-Käse-Quiche verteilen und mit dem Kräuter-Dressing besprenkeln.
  • Mit einigen Basilikumblättern garnieren und servieren.
  • Die Drei-Käse-Tarte schmeckt warm und kalt. Den Tomatenbelag aber immer erst kurz vor dem Servieren auf der Quiche verteilen, damit sie nicht durchweicht.
    Guten Appetit

Suchst Du noch weitere Quicherezepte? Dann schau Dich auch *hier* um.

Hast Du diese Drei-Käse-Quiche oder ein anderes Rezept von mir ausprobiert? Super! Dann mach doch mal ein Foto und tag @birgitdelicious und hashtag es mit #birgitdelicious auf Instagram, um zu zeigen, wie es dir gelungen ist.

Oder schnapp Dir ein Bild für deine Pinterest-Pinwand ♥

Gefallen Dir meine Rezepte? Dann folge mir doch ganz einfach hier im Blog oder in den sozialen Medien, damit Du immer aktuell informiert bist.

INSTAGRAMPINTERESTFACEBOOK—- TWITTER

Drei-Käse-Quiche mit Tomaten

Drei-Käse-Quiche mit Tomaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: