Brote aus aller Welt: Focaccia alle olive – Focaccia mit Oliven und dreierlei Dips

Focaccia mit Oliven und Rosmarin

Focaccia mit Oliven und Rosmarin

Arbeite ich im Garten, versuche ich es mir, mit der Zubereitung der Mahlzeiten  leicht zu machen. Oft bereite ich dann Salate, da wir diese besonders im Sommer gern essen. Dieser Zubereitungsteil der Mahlzeit ist also immer ziemlich schnell abgehakt; denn den frisch im Garten geernteten Blattsalaten und Radieschen, füge ich nur noch Bio-Tomaten und -Gurken, die ich immer vorrätig habe, dazu und gebe etwas von einem der verschiedenen selbstgemachten Dressings darüber und – fertig.

Je nach Laune, Tag und Appetit reichere ich diese gemischten Salate z.B. mit Käse, Ei, Meeresfrüchten oder gebratenen Filetstreifen an oder es gibt etwas vom Grill.

Als Sättigungsbeilage serviere ich dazu oft selbstgebackenes Brot  In meinem Rezept-Repertoire gibt es inzwischen einige, die ich gerade im Sommer besonders gerne backe. Darunter finden sich u.a. die Brötchensonne, Ciabatta und Pain d°epi . Aber auch die verschiedenen Fladenbrote wie Fougasse oder Naan gehören immer wieder zu den herrlich duftenden Brotspezialitäten, die ich aus meinem Backofen heraushole.

Der heutige Salatpartner ist die Focaccia mit Oliven und Rosmarin. Dieses flache Brot ist ursprünglich in Italien, genauer in Ligurien,  beheimatet.. Es wird auch Schiacciata oder Crescentina genannt und besteht aus Hefeteig, der vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und oft mit Kräutern und anderen Zutaten belegt wird. Die Focaccia mit Oliven eignet sich wunderbar als Beilage. Doch auch solo bzw. mit verschiedenen Dips ist dieses Brot als kleiner Imbiss ideal.

Meine Lieben, probiert dieses Focaccia-Rezept aus und Ihr werdet wie ich Fan dieser italienischen Brotspezialität!

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Eure

Focaccia mit Oliven und Rosmarin
Focaccia mit Oliven ♥ Focaccia alle olive

Die Focaccia habe ich nach meinem No-Knead-Bread-Rezept gebacken. - Der Teig wird also schon ca. 24 Stunden vor dem Backen angesetzt.

Ich habe diese Focaccia mit Weizenmehl der Type 812 gebacken. Dieses Mehl kann problemlos durch die Mehltype 550 ersetzt werden. Die gebackene Focaccia ist dann allerdings etwas heller und nicht so vollwertig.

Alternativ können als Belag auch z.B. getrocknete Tomaten, Käse oder Zwiebeln verwendet werden.

Gericht: Beilage, Brot
Länder & Regionen: Italian, Mediterran
Portionen: 6 als Beilage
Autor: Birgit D
Zutaten
  • 600 g Weizenmehl, Type 812 oder 550
  • 400 g lauwarmes Wasser
  • 14 g Salz
  • 1 g frische Hefe
  • 30 g Olivenöl + etwas für Belag und Verarbeitung
  • 80 g schwarze Oliven
  • einige Zweige Rosmarin
  • grobes Meersalz, optional
Anleitungen
  1. Das lauwarme Wasser in eine Rührschüssel füllen.

  2. Von diesem Wasser eine halbe Tasse voll abnehmen und die Hefe darin auflösen.

  3. Das Salz in dem Wasser der Rührschüssel einrühren.

  4. Mehl und Öl zufügen und mit einem Holzlöffel verrühren.

  5. Zum Schluss die Hefelösung hinzufügen.

  6. Alle Zutaten per Hand innerhalb von 2 - 3 Minuten zu einem homogenen Teig mischen.

  7. Die Schüssel mit Folie oder einem Deckel verschließen und ca. 10 Stunden bei 18 - 20°C ruhen lassen.

  8. Nach der Ruhezeit den Teig aus der Schüssel auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech kippen und mit Olvenöl besprenkeln.

     

    Focacciazteig mit Öl besprenkelt
  9. Mit den Fingerkuppen den Teig vorsichtig eindrücken und dabei auseinanderziehen. bis der Teig auf dem Blech verteilt ist.

     

    Focacciazteig mit den Fingerkuppen bearbeiten und auseinanderziehen
  10. Es kann sein, dass der Teig sich "wehrt" und sich immer wieder zusammenzieht, Dann einfach aufhören. Der Teig muss jetzt noch nicht deas ganze Blech bedecken.

     

    Focacciazteig mit den Fingerkuppen bearbeiten und auseinanderziehen
  11. Nun das Blech mit einem anderen Backblech oder einer Folie abdecken und 8 Stunden bei 18 - 20°C ruhen lassen.

  12. Dann den Teig erneut mit den Fingerkuppen bearbeiten und etwas Öl einarbeiten. Das ganze Blech soll nun gleichmässig mit dem Teig bedeckt sein

  13. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen und währenddessen den Backofen auf 225°C O.-/U.-hitze vorheizen.

  14. Den gewählten Belag dünn auf dem Teig verteilen.

    Hier: in Scheiben geschnittene schwarze Oliven, Rosmarinnadeln und etwas grobes Meersalz

     

    Focacciazteig mit Belag aus Oliven, Rosmarin und Meersalz
  15. Diesen Belag mit den Fingerkuppen tief in den Teig eindrücken. - Wer mag streut auch noch etwas Käse darüber.

  16. Weiter 20 Minuten ruhen lassen und dann im Backofen 20 - 25 Minuten goldbraun fertig backen.

  17. Die fertig gebackene Focaccia kurz abkühlen lassen und am besten noch warm, z.B. mit den Dips, solo oder als Beilage zum Grillen servieren.

Rezept-Anmerkungen

Ich habe diesmal nach dem Backen noch etwas Pecorino über die Focaccia gerieben.

 

Focaccia mit Oliven und Rosmarin
Rote-Bete-Dip - cremig, nussig und würzig
Gericht: Dip, Kalte Sauce
Länder & Regionen: Deutschland / Germany
Portionen: 6
Autor: Birgit D
Zutaten
Rote-Bete-Dip
  • 400 g Rote Bete, vacuumiert
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Walnusskerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Creme fraiche
  • 1 EL Zitronensaft
  • einige Zweige Thymian, Oregano und Dill
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
Anleitungen
Rote-Bete-Dip
  1. Die Rote-Bete-Kugeln aus der Verpackung nehmen und in kleine Würfel schneiden.

    Tipp: Einmalhandschuhe tragen!

  2. Die Frühlingszwiebeln putzen und alle Anteile sehr fein würfeln

  3. Die Kräuter, waschen. trocken schütteln und fein hacken.

  4. Die Walnüsse grob zerkleinern.

  5. In einem hohen Gefäß die Rote-Bete-Würfeln mit Creme fraiche und den Walnüssen mittels eines Stabmixers fein pürieren.

  6. Die Kräuter unter den Dip rühren und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Zitronensaft abschmecken und servieren.

 

Focaccia mit Oliven und Rosmarin
Hummus mit Curry
Gericht: Dip
Länder & Regionen: Oriental
Portionen: 6
Autor: Birgit D
Zutaten
  • 2 Dosen Kichererbsen (400 g)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 5 EL Tahinpaste
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Currypulver
  • 2 Knoblauchzehen
Anleitungen
  1. Die  Kichererbsen  gut abtropfen lassen.

  2. Das Currypulver mit dem Kreuzkümmel mischen und in einer Pfanne rösten bis es aromatisch duftet. Zum Abkühlen auf einen Teller geben.

  3. Die Schale der Bio-Zitrone abreiben, dann die Frucht halbieren und auspressen.

  4. Die Knoblauchzehen putzen und grob zerkleinern,

  5. Die Kichererbsen, 2 TL Zitronenabrieb, 3 EL Zitronensaft, 5 EL Sesampaste, , 5 EL Olivenöl, Knoplauch, Currymischung und etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle mit einem Zauberstab oder im Blitzhacker fein pürieren.

  6. Abschmecken und dabei evtl. nachsalzen und Zitronensaft zufügen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Fladenbrot, hier Focaccia, servieren.

Focaccia mit Oliven und Rosmarin
Joghurt-Kräuter-Creme
Gericht: Dip
Länder & Regionen: Deutschland / Germany
Portionen: 6 Portionen
Autor: Birgit D
Zutaten
  • 250 g Natur-Joghurt
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Handvoll Kräuter nach Wunsch, hier: Dill, Schnittlauch, Kerbel und Minze
  • ½ - 1 TL Wasabi oder Meerrettich
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
Anleitungen
  1. Joghurt und Crème fraîche glatt rühren. Wasabi oder Meerrettich und die feingehackten Kräuter unterrühren und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und servieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: