Goldene Milch oder Kurkuma das sonnengelbe Superfood

Goldene Milch aka Kurkumamilch

Goldene Milch aka Kurkumamilch

Goldene Milch aka Kurkumamilch

Meine Lieben, ich habe 60 Minuten Zeit; denn die Teiglinge für meine Ruchmehl-Fladenbrote haben sich in den Chill-out-Room (⇒Küche) begeben und warten dort auf eine erneute Massage. Diese Pause möchte ich nutzen, um das Rezept für meine Goldene Milch zu posten.

Doch vorweg: Vor ungefähr drei Jahren bin ich in einer Zeitschrift auf einen Artikel über Kurkuma (auch Gelbwurzel oder Turmeric) gestoßen. Seitdem lässt mich dieses sonnengelbe Gewürz nicht mehr los. Sicher, auch schon früher habe ich  in meinen Currygerichten Kurkuma verwendet, doch wußte ich bis zu jener Veröffentlichung nichts über die Vielseitigkeit dieser Gewürzpflanze bzw. hatte mir keine Gedanken gemacht.

Kurkuma wird oft in asiatischen und orientalischen Speisen verwendet. Es ist ein wesentlicher Bestandteil  der ayurvedischen Medizin. Nun hat die Gelbwurzel auch bei uns, neben der Verwendung als Speisewürze, den Weg in die alternative Medizin gefunden. Inzwischen bestätigen viele wissenschaftliche Studien die therapeutischen und vorbeugenden Wirkungen auf den menschlichen Organismus. Sie kann besonders zur Stärkung des Immunsystems beitragen und wird sicher in Zukunft ein wichtiger Bestandteil bei der Prävention, der Erhaltung und Therapie von Krankheiten wie die des Herz-Kreislaufsystems, Krebs, Diabetes und Demenz  – und das fast ohne Nebenwirkungen.  Kurkuma hat also wirklich die Bezeichnung Superfood verdient.

Jetzt im Winter ist die Zeit, in der unser Immunystem heftigen Attacken ausgesetzt wird. Deshalb sollten wir darauf bedacht sein, dieses zu stärken, um nicht krank zu werden. Viel Bewegung an frischer Luft sowie Vitamine durch frisches Obst und Gemüse sollte auf jeden Fall immer auf dem täglichen Plan stehen. Doch kann man sich noch zusätzlich etwas Gutes tun. Ich trinke zum Beispiel gern Chai Latte mit meiner selbst gemischten Ingwer-Gewürzmischung (*klick*) oder Goldene Milch mit meiner Kurkuma-Würzpaste und selbstgemachter Mandelmilch (*klick*). – Die Goldene Milch kann man  auch mit jeder anderen Pflanzenmilch (vegan) oder  Bio-Milch tierischen Ursprungs herstellen. Das bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Auf jeden Fall zaubert Kurkumamilch Sonnenschein ins Glas und die Würze wirkt wärmend und belebend. Ich nehme von meiner Würzpaste je zwei Teelöffel pro Glas (200ml). Doch zum Probieren solltet Ihr zu Anfang  vielleicht etwas weniger nehmen. Einfach mal testen!

So geht‘ s:

Goldene Milch aka Kurkumamilch
Zubereitungszeit
15 Min.
 

Die Goldene Milch stärkt das Immunsystem und weckt die Lebensgeister mit dem herrlich würzigen Geschmack und der sonnig.gelben Farbe.

Gericht: Getränke
Länder & Regionen: Asiatisch
Autor: Birgit D
Zutaten
Kurkuma-Würzpaste
  • 2 EL Bio-Kurkuma, gemahlen
  • 200 ml Trinkwasser
  • 1 Stück frischer Bio-Ingwer, ca. 40g
  • 1 Prise gemahlener Zimt
  • 1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1 Prise Nelkenpulver (optional) nach Geschmack
Goldene Milch
  • 200 ml Mandelmilch, alternativ auch Hafer-, Soja oder Kuhmilch
  • 2 TL Kurkumapaste
  • 1 - 2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup. alternativ auch Honig (nicht vegan) - Süße nach Geschmack
  • 1 TL natives Kokosöl, alternativ ein anderes mild schmeckendes Pflanzenöl oder Ghee (geklärte Butter)
Anleitungen
Kurkumapaste für Goldene Milch
  1. Wasser und Kurkuma in einem kleinen Topf vermischen und unter Rühren erhitzen.

  2. Den Ingwer schälen, fein reiben und in die erhitzte Flüssigkeit geben.

  3. Dazu noch eine große Prise frisch gemahlene Muskatnuss, etwa 1/4 TL Nelkenpulver (optional) und eine Prise Zimt geben

  4. Dann bei niedriger Temperatur weiter köcheln lassen bis aus der Mischung eine herrlich aromatisch duftende Paste geworden ist. Die Menge entspricht etwa 2,5 EL.

  5. Die fertige Paste abkühlen lassen und dann in ein wiederverschließbares Glas umfüllen. Die Kurkumapaste hält sich im Kühlschrank sicher zwei bis drei Wochen.

Goldene Milch
  1. 200 ml Milch in einen Topf geben und 1 - 2 TL Kurkumapaste hinzufügen.

  2. Die Paste mit einem Schneebesen in der Milch verrühren und erhitzen.

  3. 1 - 2 EL Agavendicksaft und 1 TL Kokosöl dazugeben und verrühren. Wer mag, gibt noch zusätzlich etwas Zimt dazu.

  4. Die Goldene Milch noch ca. 3 Minuten köcheln lassen. Ich gebe zum Schluss noch frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer dazu (optional), fülle die Milch in ein Trinkgefäß und serviere sie sofort.

Rezept-Anmerkungen

Sollte die Kurkumamilch einmal zu stark geraten, dann einfach etwas von der verwendeten Milch nachgießen.

Tipp: Die Goldene Milch hat heilende und entzündungshemmende Wirkung und unterstützt das Immunsystem des Körpers. Aus diesen Gründen solltet Ihr für die Goldene Milch nur hochwertige Zutaten, wenn möglich in Bio-Qualität, verwenden. Außerdem sollte Ihr für die Zubereitung ein gutes stilles Trinkwasser und eine Pflanzenmilch ohne Zusatzstoffe einsetzen, damit sich die positiven Eigenschaften des Getränks voll entfalten können


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: