Haferbrot mit Sonnenblumenkernen und würzigen Kräutern – ohne Hefe

Haferbrot mit Sonnenblumenkernen

 

Ich liebe es, wenn der Duft von frisch gebackenem Brot durchs Haus zieht. Ja, und dann der Genuss beim ersten Biss in den gebutterten Knust – mmmmh!

Immer dann, wenn ich genügend Zeit habe, backe ich unser Brot selbst. Am liebsten verwende ich frische Hefe und füge dem Teig  verschiedene Nüsse, Körner, Samen, Kräuter, Früchte und andere Zutaten zu..

Soll es schnell gehen, backe ich das Brot mithilfe von Backpulver. Der Teig ist schnell angesetzt und dann innerhalb von 60 Minuten fertig gebacken. Heute backe ich ein Hafer-Brot mit Joghurt,  Sonnenblumenkernen und frisch geernteten Kräutern aus dem Garten.

Dazu benötige ich:

Zutaten für ein Haferbrot ohne Hefe:

  • 200 g Hafermehl
  • 300 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 1 Handvoll frische Kräuter (Rosmarin, Thymian) oder 2 EL getrocknete
  • 1 TL flüssiger Honig
  • 1 EL Öl + einige Tropfen für die Form
  • 1 Becher Natur-Joghurt, 200 ml
  • 300 ml Milch
  • 2 EL Haferflocken zum Bestreuen

Tipp: Habe ich kein Hafermehl im Vorrat, mahle ich einfach die entsprechende Menge Haferflocken in meiner alten Kaffeemühle!

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180° C Umluft/ 200° Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Kastenform mit Öl auspinseln. Hafer- und Weizenmehl, Salz, Backpulver, Natron, Sonnenblumenkerne und Kräuter in einer Schüssel mischen.
  3. In einer zweiten Schüssel Öl, Joghurt, Honig und Milch vermengen, zu der Mehlmischung geben und schnell zu einem Teig verrühren.
  4. Dann in die Form füllen, mit Haferflocken bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °,  60 Minuten backen.
  5. Das Brot aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Das Haferbrot kann noch warm genossen werden und ist auch noch am nächsten Tag lecker und frisch.

Schneid den Knust ab, streich Butter darauf und mmmmh . . .

♥ Birgit ♥

 

Hafer-Brot mit Sonnenblumenkernen

Und ich habe einen Traum: ein Brotbackofenhäuschen im Garten –

(Was wäre ein Leben ohne Träume?!)


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: