Moussaka – griechischer Auflauf mit Auberginen, Hackfleisch und Kartoffeln

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch heute zu einem Ausflug in die griechische Küche einladen. Das ist eine mediterrane Esskultur, die sehr ursprünglich ist und durch frisches Gemüse, Oliven, Obst und würzige Kräuter ihren unverwechselbaren Geschmack erhält. Wer sich in Griechenland einmal außerhalb der touristischen Zentren in ein Estiatorion begibt, wird feststellen, dass die traditionelle griechische Küche hauptsachlich aus Schmor- und Backofengerichten besteht. Zu diesen Gerichten wird bevorzugt Brot und Kritharaki gegessen.

Die griechische Moussaka, die ich Euch heute wärmstens ans Herz legen möchte, gehört hier in Deutschland, neben Gyros, sicherlich zu den bekanntesten Speisen der griechischen Küche. In diesem Auflauf vereinen sich Auberginen, Kartoffeln, Hackfleisch und Béchamelsauce zu einem kulinarischen Wohfühlgericht.

Wer, so wie ich, Auberginen liebt, muss diesen Auflauf unbedingt probiert haben.  Dieses Backofengericht gehört neben dem Auberginenkaviar zu meinen liebsten Speisen mit der blauen Eierfrucht als Zutat.

 

Moussaka - griechischer Auberginenauflauf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Moussaka

Ich bereite die Moussaka, wie auch die italienische Lasage, besonders gern dann zu, wenn ich Gäste erwarte. Sie lässt sich prima vorbereiten und benötigt später im vorgeheizten Backofen nur noch 30 Minuten, um servierbereit zu sein. Wertvolle Zeit, die ich meinen Gästen widmen kann.

Natürlich ist es auch ein leckeres Gericht für die Familie. Allerdings ist es kein „Fastfood“ – man benötigt für die Zubereitung etwas Zeit. Es ist wohl eher ein Wochenendgericht.

Für die Moussaka sind verschiedene Arbeitsschritte erforderlich und damit verbunden der Gebrauch von Töpfen und Pfannen, die später gereinigt und weggeräumt werden wollen. – Aber lasst Euch davon nicht abschrecken –  lest ruhig weiter, denn der etwas größere Aufwand wird durch grandiosen Geschmack belohnt.

Tipp für Vegetarier

Die Moussaka lässt sich auch prima vegetarisch zubereiten. Dazu das Fleisch durch Tofu oder weitere Gemüsesorten ersetzen. Lecker sind z.B. leicht angebratene und gewürzte Zucchinischeiben oder Champignons. (Natürlich kann man auch einfach die Menge der Kartoffeln und Auberginen erhöhen.)

Tipp für eine fettärmere Version

Die Auberginenscheiben nicht in der Pfanne mit Öl anbraten, sondern auf einem Backblech im Ofen für 15 Minuten ohne Fettzugabe backen.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit!

Eure

Moussaka - griechischer Auberginenauflauf mit Hackfleisch und Kartoffeln

 

Moussaka - griechischer Auberginenauflauf mit Hackfleisch und Kartoffeln

Moussaka

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Auberginen entwässern30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 45 Min.
Gericht: Auflauf
Land & Region: Griechenland
Keyword: Auberginen, Auflauf, Bechamelsauce, Bio, Griechische Küche, Hackfleisch, mediterran, Moussaka, organic food
Portionen: 4 Personen
Autor: Birgit D
Drucken

Zutaten

  • 2 Stück Auberginen ca. 700 g
  • Salz
  • 800 g Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl + 1 EL zum Fetten der Form
  • 1 - 2 Zweige Rosmarin frisch
  • 6 Blätter Salbei frisch
  • 2 TL Thymianblättchen frisch
  • 400 g Bio Rinderhackfleisch
  • Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer
  • 1 Dose Tomaten gehackt, ca. 400 g
  • 100 g Oliven schwarz, kernlos (optional)
  • 1 Prise Zucker
  • 100 ml Weißwein trocken
  • 1 ofenfeste Form mit hohem Rand ca. 20 x 30 cm
  • Küchenpapier von der Rolle

Béchamelsauce

  • 20 g Weizenmehl Type 405
  • 20 g Butter
  • 500 ml Milch
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • 1 Bio-Zitrone Saft
  • 100 g Mozzarella gerieben (optional)

Zubereitung

  • Die Auberginen waschen und quer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden (wer mag, kann sie natürlich auch längs zerschneiden)
  • Auf ein Blech Küchenpapier auslegen und die Auberginenscheiben darauf einlagig verteilen.
  • Dann großzügig salzen und 30 Minten ziehen lassen. – das Salz entzieht dem Gemüse Wasser.
  • In der Zwischenzeit die Kartoffeln mit Schale gar kochen, abschrecken und abkühlen lassen. Dann pellen.
  • Zwiebeln und Knoblauch enthäuten und in 1 EL Olvenöl  glasig werden lassen.
  • 1 EL fein gehackte Rosmarinnadeln, den Thymian und die gehackten Salbeiblättern hineingeben, rühren und kurz warten bis es aromatisch duftet.
  • Dann das Hackfleisch dazugeben und unter Rühren krümelig durchbraten.
  • Mit Salz , Pfeffer aus der Mühle,  Paprika und Cayennepfeffer kräftig würzen und mit einem Schuss Weißwein ablöschen
  • Die gehackten Tomaten und Oliven (optional) hinzufügen, noch einmal mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken. und abgedeckt 10 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Auberginenscheiben ausdrücken oder trocken tupfen und von jeder Seite mit etwas Olivenöl etwa 1 Minute anbraten.
  • Danach aus der Pfanne nehmen und auf bereitliegendem Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die Béchamelsauce

  • Die Milch erwärmen.
  • Die Butter in einem Topf bei mittlerer Temperatur zerlassen und leicht bräunen lassen. Aber Achtung! Die Butter verbrennt schnell.
  • Das Mehl zur Butter geben und mit dem Schneebesen verrühren bis eine cremig schäumende Masse entsteht.
  • Die erwärmte Milch unter ständigem Rühren langsam zur Mehlschwitze geben.
  • Die Zitrone auspressen, zur Sauce geben und diese bei niedrigster Temperatur "quellen" lassen.
  • Mit Muskat, einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Backofen auf 180°C Umluft oder 200°C O.-/U.-hitze vorheizen
  • Die Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen.
  • Die Kartoffel in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Kartoffeln dachziegelartig übereinanderlegen, bis der Boden bedeckt ist. Salzen und pfeffern!
  • Dann die Hälfte der Fleischmasse über die Kartoffeln schichten.
  • Die Hälfte der Auberbinenscheiben darauf verteilen.
  • Dann die restlichen Kartoffelscheiben hineingeben und salzen.
  • Die zweite Hälfte der Hackmasse darauf verteilen und mit einer Lage Auberginenscheiben abschließen.
  • Die Béchamelsauce über den Auflauf geben und glatt streichen. 
  • Den geriebenen Mozzarella darüber verteilen. (optional)
  • Die Form in den vorgeheizten  Ofen stellen und 30 Minuten backen. Die Oberfläche sollte goldbraun gebacken sein.
  • Guten Appetit!

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: