Pfefferminzkuchen, süß, würzig und grün – total cool!

Moin und hallo Ihr Lieben,

Minzen gehören sicher zu den bekanntesten Kräutern weltweit. Mehr als 30 Minzsorten mit den unterschiedlichsten Aromen sind bekannt. Sie findet sowohl in der Naturheilkunde als auch in vielerlei Speisen Verwendung.
Ich liebe alle Arten von Minze. Bei mir im Garten kultiviere ich einige winterharte Arten. Pfefferminze, Wasserminze, Krause Minze, Apfel- und Zitronenminze sowie Marokkanische und Russische Minze sind einige der Sorten, die mit ihren aufregenden Aromen und den zarten, pastelligen Blüten meinen Garten bereichern.Meine Minzen sind alle sehr wuchsfreudig und breiten sich gern aus.  Wurzelsperren und häufiges Ernten sind meine Maßnahmen, um ihren starken Ausbreitungsdrang zu stoppen.

Pfefferminze

Ich habe im Laufe der Zeit viele Rezepte entwickelt: Minz-Sirup, Orientalisches Minz-Pulver, Süßes Minz-Pesto, Würziges Minz-Pesto sind nur einige davon.

Das Rezept für den Pfefferminzkuchen entwickelte ich, während der Gartenarbeit, als ich einige Minzwälder lichtete. Da ich schon diverse Kräuter in Süßspeisen verarbeitet habe, dachte ich mir, dass ein lockerer, süßer Teig mit frischer Minze gewürzt wunderbar frisch schmecken müsste. Um es vorweg zu nehmen: Es stimmt! Der Kuchen überrascht mit einer Frische im Geschmack und hinterlässt eine zarte Schärfe auf der Zunge. Zudem hat die Krume eine leichte, appetitlich grüne Färbung (geht auch ohne Farbstoffe) und schmeckt mit einem Klecks Schlagsahne – mmmmmh!

Probiert das Rezept aus! Viel Spaß beim Zubereiten und – cool bleiben 😎

Eure

Pfefferminzkuchen im Anschnitt
Pfefferminzkuchen im Anschnitt
Pfefferminzkuchen
Pfefferminzkuchen
Pfefferminzkuchen

Pfefferminzkuchen - total cool!

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutschland / Germany
Keyword: backen, baking, bundt cake, Gugelhupf, Gugl, Minze, Pfefferminze
Autor: birgitd.com
Drucken

Zutaten

  • 1 Bund Pfefferminze frisch, ca. 35g abgezupfte Blätter
  • 1 l Wasser
  • 150 g Butter geschmolzen
  • 5 Eier Gr. M
  • 200 g Zucker
  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung

  • Die Butter in einem kleinen Topf auslassen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Die Pfefferminze kurz unter kaltem Wasser abbrausen, trocken tupfen und die Blätter von den Stielen zupfen oder mit einer Küchenschere abschneiden.
    Ich habe nachgewogen: Es sind 35 g Minzblätter.
  • Ca. 1 Liter Wasser in einem Topf kochen und die Pfefferminzblätter 20 Sekunden lang blanchieren.(Etwas Kochwasser abschöpfen - ½ Tasse) Dann die Blätter sofort durch ein Sieb abgießen und unter laufendem, kaltem Wasser abschrecken. Im Sieb etwas trocken schütteln.
  • Die Blätter zusammen mit 100g Wasser im Mixer oder mit einem Mixstab fein pürieren. Immer in kurzen Intervallen, damit die Messer nicht heiß und somit die Blätter braun werden!
  • Den Backofen auf 180°C O.-/U.-hitze oder 160°C Umluft vorheizen
  • Die Eier in Dotter und Eiweiß trennen.
  • Die Dotter mit dem Zucker schaumig-cremig rühren.
  • Das Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz zu Schnee schlagen.
  • Ausgelassene Butter und die pürierte Minze unter die Eimasse rühren.
  • Danach esslöffelweise, abwechseln das mit Backpulver gemischte Mehl und den Eischnee unter die Teigmasse heben - nicht mixen!
  • Die Gugelhupfform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Überschüssiges Mehl ausklopfen.
  • Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.
  • Die gefüllte Form in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben und ca. 50 Minten backen. Stäbchenprobe!
  • Nach dem Backen den Kuchen auf ein Backgitter stürzen und auskühlen lassen.
  • Wer mag bestreut den Pfefferminzkuchen mit Puderzucker und serviert ihn mit Schlagsahne.
    Guten Appetit!

Pfefferminzkuchen

 

Habt Ihr Interesse an weiteren Minze-Rezepten? Dann setzt in die „Suchfunktion“ der Sidebar das Wort Minze ein. Viel Spaß!

Hast Du dieses oder ein anderes Rezept von mir ausprobiert? Dann mach doch mal ein Foto und tag es mit @birgitdelicious und #birgitdelicious auf Instagram, um zu zeigen, wie es Dir gelungen ist.

Oder schnapp Dir ein Bild für Deine Pinterest-Pinwand ♥

Gefallen Dir meine Rezepte? Dann folg mir doch ganz einfach hier im Blog oder in den sozialen Medien, damit Du immer aktuell informiert bist.

INSTAGRAMPINTERESTFACEBOOK

 

 

 


7 Kommentare

  • Tomate

    Hallo Birgitd

    Gibt es auch Rezepte für die rosen-monarde?
    Salat oder Essig ?
    Oder zum Kochen oder Backen

    Liebe Grüße Tomate

    • Birgit D

      Moin und hallo Tomate,
      ich hatte leider noch nicht oft das Glück Monarden in der Küche zu verarbeiten, da diese zwar immer den Winter in meinem Garten überlebten, aber oft beim Neuaustrieb im Frühjahr, den Schnecken als Festmahl dienten. Wenn sie allerdings den „Geiern“ mal nicht zum Opfer gefallen sind (ich kaufe mir immer wieder mal neue Pflanzen…), habe ich die Blüten und Blätter so, wie es die amerikanischen Ureinwohner beschreiben, als Tee verwendet. Dieser kann z.B. im Winter bei Husten getrunken werden. Doch auch jetzt im Sommer ist der Tee gut gekühlt gans besonders lecker! Gib noch eine Scheibe Ingwer und/oder Zitrone dazu und Du hast ein herrlich erfrischendes Sommergetränk! – Außerdem zerreibe ich die getrockneten Blüten und Blätter als Gewürz für Salate und Desserts.
      Ich hoffe, dass ich Dir etwas weiterhelfen konnte?! Solltest Du selbst weitere Rezepte finden, würde ich mich freuen, wenn Du sie mit mir/uns teilen würdest ♥
      Liebe Grüße – Birgit

  • Silvia

    Hallo Birgit,
    ich will das Rezept gerne verwenden, ich frage mich aber, wofür brauche ich die halbe Tasse von dem Minzkochwasser? Ich konnte das in der Anleitung nicht finden. 1.000 Dank. Viele Grüße. Silvia

    • Birgit D

      Hallo Silvia,
      danke für den Hinweis. Ich habe die fehlende Angabe eingefügt. Das Wasser wird zum Pürieren der Minze verwendet.
      Viel Spaß beim Backen und guten Appetit! Schreib doch mal, wie Dir der Kuchen gefallen hat.
      Liebe Grüße

      • Silvia

        Hallo Birgit, danke für die Ergänzung zu der Verwendung vom Kochwasser. Ich werde berichten, wenn ich den Kuchen gemacht habe. Werde aber auf jeden Fall das Rezept abwandeln und noch Zucchini mit verwenden, wegen der Zucchini-Schwemme, die hier gerade im Garten ist.
        Einen sonnigen Tag.
        Silvia

          • Silvia

            Hallo Birgit,
            Jetzt endlich bin ich dazugekommen, den Kuchen zu machen. Mit ein wenig andren Zutaten, aber mit der 20 Sekunden blanchierten Minze. Habe die dann nach dem Abschrecken aber nicht im Kochwasser püriert, sondern in SB-Öl, weil das eh in den Kuchen kommt. Der Kuchen schmeckt nach Minze und ist auch grün geworden. Echt lecker. Werde ich sicher noch mal machen, denn wir haben hier viel Minze im Garten.
            Danke für die Rezeptidee. Foto habe ich keins leider.
            Viele Grüße
            Silvia

Schreibe einen Kommentar zu Tomate Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: