Pflanzenschilder – DIY

PFLANZENSCHILDER Egal ob Saaten in Vorkultur, Direktsaat oder gekaufte Pflanzen, es ist immer vorteilhaft, sie mit Pflanzenschildern zu kennzeichnen. Bei der Vielzahl meiner Aussaaten verliere ich schnell einmal den Überblick und weiß oft schon in der zweiten Saatreihe nicht mehr, was ich in der ersten ausgesät habe. Vielleicht ist das in meinem Fall Schuseliglkeit, aber Frau weiß sich zu helfen, damit sie auch noch in ein paar Wochen weiß, was in den Beeten sprießt-

Ich stecke am Anfang jeder Saatreihe ein Pflanzschild. Jeweils mit dem Sortennamen beschriftet. Draußen im Garten achte ich darauf, wetterfeste Schilder zu verwenden, damit die Schrift auch nach Dauerregen noch lesbar bleibt.

Selbstgemachte Pflanzenschilder

In meiner Anfangszeit als Gärtnerin habe ich noch meinen Eltern nachgeeifert und die leeren, zusammengerollten Saat-Tütchen am Anfang der Reihe in die Erde gesteckt oder gefaltet unter ein Steinchen gelegt. Auch das Saatgut-Tütchen über ein Stäbchen zu stülpen war eine Variante, aber  – irgendwie hat das bei mir selten gut geklappt. Das fängt schon damit an, dass ich selten den gesamten Inhalt einer Tüte aussäe, sodass ich die drei vorgenannten Varianten nicht direkt anwenden kann. Wenn ich diese Varianten doch einmal angewendet habe, waren die Tütchen entweder vom Regen aufgelöst, unter dem Stein „verrottet“ oder Amseln benötigten neue Tapeten zum Nestbau. – Was man in einem verlassenen Nest finden kann, ist schon sehr interessant.

Selbstgemachte Pflanzenschilder – DIY

Eisstiele sind bei der Voranzucht auf der Fensterbank meine erste Wahl. Sie lassen sich prima mit einem Bleistift oder Gärtnerstift beschriften und haben eine ausreichende Länge, um sie in die Töpfchen zu stecken. Außerdem kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Eis essen – Stiele sammeln – Beete markieren.

 

Pflanzenschilder aus Eisstielen
Wäscheklammern

Eine weitere Variante sind Holzwäscheklammern, die sich mit der Samensorte beschriftet an einen Holzspieß klammern.

Pflanzenstecker Wäscheklammer

Pflanzenstecker Wäscheklammer

Flaschenkorken

Ebenfalls aus der Haushaltstrickkiste sind die WEIN- und SEKTKORKEN. Diese beschrifte ich mit einem Permanentmarker, spieße sie auf ein Holzstäbchen oder, was ich besonders hübsch finde, auf eine aussortierte Gabel.

Flaschenkorken als Pflanzstecker

Pflanzenschilder aus Flaschenkorken

Pflanzenstecker aus Joghurtbechern – Upcycling

Sind nicht genug Eisstiele für meine Vorkulturen zur Hand (mein lieber Mann hat nicht genug Eis gegessen oder ich habe sie nicht rechtzeitig bestellt) und ich benötige Tausende, dann schneide ich mir kurzerhand Stecker aus Plastikbechern und -deckeln.

Dazu schneide ich den gesäuberten Kunststoff mit einer Schere in Streifen und beschrifte diese dann mit einem Permanentmarker. Solche  Pflanzenschilder sehen zwar nicht wirklich hübsch aus, aber es ist ein Upcycling, praktisch und – ich weiß, wo was wächst.

 

Übrigens: Ich habe aus den drei Plastik-Teilen 48 Pflanzenschilder geschnitten.

Pflanzenschilder aus der Natur – DIY

Diese Beetstecker sind meine absoluten Favoriten. Jetzt im Frühjahr verwende ich frisch geschnittene, einjährige Haselnussstecken. Diese teile ich in etwa 25cm lange Stücke. Mithilfe eines ausrangierten Sparschälers entferne ich die Rinde an einem Ende so weit, dass eine glatte Fläche entsteht, die mit einem Bleistift oder Permanentmarker beschriftet werden kann und – das war’s auch schon! Ich finde sie besonders schön! Ihr auch?

Pflanzenstecker aus Haselnusszweigen

Pflanzenstecker aus Haselnusszweigen

Schneckenhaus

Schneckenhäuser mit einem Permanetmarker beschriften, auf einen geraden Zweig oder Holzstäbchen spießen und – in Topf oder Beet stecken.

Schneckenhaus als Pflanzenschild

Schneckenhaus als Beetmarkierung

Steine markieren den Weg

Flache, möglichst glatte Steine ( nicht im Glashaus verwenden bzw. werfen 😉 ) mit einem Permanentmarker beschriften und ins Beet legen.

 

Flache Steine als Pflanzenmarkierung

Steine als Beetmarkierung

Scherben nicht wegwerfen

Scherben – bringen Glück. In diesem Fall der Gärtnerin. Eine Terracottascherbe mit dem Permanentmarker beschriften und zur Aussaat legen oder stecken.  Auch der zersprungene Porzellanteller oder Becher findet im Beet eine neue Verwendung…

 

Pflanzenschilder - Terracotta-Scherbe

Scherben als Beetstecker

Pflanzenstecker, selbst – gekauft

Okay, nicht alle haben immer Lust oder Zeit zum Selbermachen. Ich habe auch diverse nicht selbst hergestellte Pflanzenschilder aus den verschiedensten Materialien. Manche habe ich geschenkt bekommen – einige waren bei Saagutlieferungen dabei.

 

Pflanzenschilder mit Tütenhalterung

Dies ist eine kleine Auswahl der Pflanzenetiketten, die ich bei mir zusammengesucht oder neu angefertigt habe. Finde ich mehr, dann ergänze ich die Galerie. Ich freue mich, wenn ich Euch die eine oder andere Anregung geben konnte.

Womit kennzeichnet Ihr denn Eure Saaten oder Beetreihen ? Schreibt es mir unten in die Kommentare! Ich freue mich über weitere Vorschläge für selbstgemachte Pflanzenschilder.

Viel Spaß beim Start ins neue Gartenjahr!

Liebe Grüße

Seid Ihr daran interessiert, wie ich meine Paper Pots zur Voranzucht herstelle? Dann schaut Euch das DIY an. Weiter Gartenthemen findet Ihr HIER

Gefällt Dir das DIY?! Prima! Dann schnapp Dir eines der Bilder für deine Pinterest-Pinwand ♥ Ich freue mich sehr!

Gefallen Dir meine Blogbeiträge? Dann folg mir doch ganz einfach hier im Blog oder in den aufgeführten sozialen Medien, damit Du immer aktuell informiert bist.

INSTAGRAMPINTERESTFACEBOOK—- TWITTER

 


2 Kommentare

    • Birgit D

      Wie lieb – DANKE – liebe Barbara! Die Haselnussstecken mag ich auch besonders gern. Sie sind natürlich, sehen schön aus und, auch wenn ich die Beschriftung mal erneuern muss, sind diese Pflanzschilder durchaus drei bis vier Jahre haltbar.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: