Pide Ekmek, das türkische Fladenbrot – Brote aus aller Welt

Pide Ekmek, das türkische Fladenbrot

Moin und hallo Ihr Lieben,

in der Türkei wird zu allen Mahlzeiten gerne Brot verzehrt. Das Ekmek (Brot) gehört zu den Grundnahrungsmitteln. Meistens wird es als verhältnismäßig flacher runder Fladen abgeboten, doch ovalen Laibe und Kringel, die  üppig mit Sesam und Mohn bestreut wurden, sind auch sehr beliebt

Das mit Öl angereicherte Pide Ekmek ist wundervoll weich und gilt als naher Verwander der italienischen Focaccia. Noch warm – frisch aus dem Backofen schmeckt es mir am allerbesten.

Zigmal habe ich in den letzten Jahren das türkische Pide Ekmek gebacken. Allerdings fast immer mit 550er Bio-Weizenmehl, statt des im Rezept angegebenen Hartweizenmehls und jetzt – wow – ein total anderes Brot!!!

Ich mag diese einzigartige goldbraune Kruste mit dem splittrigen Knusper und die sonnengelbe Krume – köstlich – so weich und so saftig. Ich habe hier schon einige Fladenbrotrezepte in meiner Sammlung (schaut doch mal hier und hier und auch noch hier ), doch dieses Rezept, eigentlich schon uuuuralt, will ich Euch nicht vorenthalten, vor allem, weil Ihr je nachdem welches Mehl Ihr verwenden wollt, zwei total unterschiedliche Brote bekommt.

Das Fladenbrot könnt Ihr zum Frühstück oder Abendbrot mit verschiedenen Aufstrichen genießen, aber auch, wie in der Türkei üblich, als Beilage zu Fleischgerichten, Suppen, Salaten oder nach Wunsch.

Ihr solltet unbedingt beide Mehl-Varianten ausprobieren und –  mir unbedingt erzählen, welche der beiden Euch am besten schmeckt.

Habt eine wundervolle Zeit!

Liebste Grüße

Pide Ekmek, das türkische Fladenbrot
Pide Ekmek, das türkische Fladenbrot

Pide Ekmek, ein türkisches Fladenbrot

Pide Ekmek, das türkische Fladenbrot - Brote aus aller Welt

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Gesamtruhezeit3 Stdn.
Gericht: Abendbrot, Beilage, Frühstück, Grillbeilage, Imbiss, Salatbeilage
Land & Region: Türkei
Keyword: Brot backen, Ekmek, Fladenbrot, frische Hefe, Grano duro, Hartweizenmehl, Hefebrot, Pide, Pide Ekmek, Weizenmehl Type 550
Portionen: 1 Fladenbrot
Drucken

Zutaten

  • 1 TL Honig flüssig oder 1 TL Zucker
  • 300 ml Wasser lauwarm
  • 10 g Hefe frisch
  • 500 g Hartweizenmehl alternativ: 500 g Weizenmehl Type 550 + etwas für die Arbeitsfläche
  • 12 g Salz
  • 30 g Olivenöl + etwas Öl für die Schüssel und zum Bestreichen
  • Sesam, Schwarzkümmel und/oder Mohn als Topping, optional

Zubereitung

  • Das Wasser auf zwei kleine Schüsseln aufteilen.
  • In eine Schüssel den Honig und die Hefe einrühren und 5 Minuten ruhen lassen. Im Wasser der anderen Schüssel das Salz auflösen.
  • Das Mehl in eine Rührschüssel hineinsieben und in der Mitte einen Krater frei schieben. Die Hefelösung dort hineingeben.
  • Mit einem Teigschaber ein wenig Mehl vom Rand in die Mulde zur Hefemischung ziehen und dort rühren bis eine Paste entsteht.
  • Die Schüssel abdecken und 20 Minuten ruhen lassen bis der die Hefepaste Bläschen bildet.
  • Die Hälfte des restlichen Wassers mit dem Olivenöl in den Hefeansatz geben und das Mehl vom Rand her dazumischen und rühren bis ein fester, leicht feuchter Teig entsteht
  • Bei Bedarf mehr Wasser hinzufügen (wenn der Teig zu trocken oder krümelig sein sollte)
  • Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und etwa 10 Minuten zu einem homogenen, elastischen Teig kneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in die jetzt mit Öl ausgestrichene Rührschüssel geben. Den Teig ebenfalls mit Öl bepinseln un d abgedeckt 1,5 bis 2 Stunden reifen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  • Die Arbeitsfläche leicht bemehlen.
  • Anschließend den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche abschlagen. - (Der aufgegangene Hefeteig wird aus der Schüssel kräftig auf die vorbereitete Arbeitsfläche fallen gelassen. So wird die Luft wieder aus dem Teig entfernt. Das Abschlagen sorgt später im Ofen dafür, dass der Teig schön elastisch wird und gleichmäßig aufgeht.)
    - Mir fällt gerade ein: Manche boxen auch ihren Teig....
  • Den Teig danach 10 Minuten ruhen lassen.
  • Dann den Teig zu einem runden Fladen von ca. 25cm Ø und 2,5cm Dicke auswalzen.
  • Ein Backblech mit Backtrennpapier belgen und den Fladen darauf platzieren.
  • Mit einem Tuch abgedeckt 45 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat
  • Den Backofen mit einer wassergefüllten, auf dem Boden stehenden ofenfesten Schüssel aufheizen - 220°C O.-/U.-hitze
  • Die Oberfläche des aufgegangene Fladenbrotes mit Öl bestreichen, einem Karomuster verzieren und optional mit Saaten bestreuen.
  • Das Brot im vorgeheizten Ofen 40 Minuten backen. Dabei nach 10 Minuten den Schwaden ablassen.
  • Das Pide Ekmek ist fertig, wenn die Kruste goldbraun ist und es sich hohl anhört, wenn man gegen die Unterseite des Brotes klopft.
  • Das Fladenbrot auf einem Backgitter abkühlen lassen und dann genießen.
  • Guten Appetit!

Hast Du das Pide Ekmek gebacken oder auch andere Rezepte von mir ausprobiert? Super!!! Ich freue mich über jedes Foto! Zeig es mir auf  Instagram, über @birgitdelicious und hashtag es mit #birgitdelicious , um das Ergebnis zu präsentieren.

Oder schnapp Dir eines der Bilder für deine Pinterest-Pinwand ♥ Ich freue mich!

Gefallen Dir meine Rezepte? Dann folg mir doch ganz einfach hier im Blog oder in den sozialen Medien, damit Du immer aktuell informiert bist.

INSTAGRAMPINTERESTFACEBOOK—- TWITTER

Pide Ekmek, das türkische Fladenbrot


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: