Apfelkuchen aus aller Welt: Tarte aux pommes aus Frankreich

Moin und hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch wieder einmal den Tag versüßen. Im Rahmen meiner Reihe : Apfelkuchen aus aller Welt werde ich Euch nach Frankreich entführen. La Grande Nation ist weltweit für hervorragende Pâtisserieerzeugnisse berühmt. Ein einfaches und beliebtes Beispiel dieser Backkunst ist die Tarte aux pommes.  Für mich ein Backwerk, das zu jeder Jahreszeit passt und durch die Verwendung von anderen, zum Beispiel saisonalen Früchten, äußerst wandlungsfähig ist. Ich backe diese Tartes sehr gern, weil sie meiner Art zu backen sehr entgegenkommt: Backen ohne viel Chichi – mais délicieux ♥

Tarte aux pommes

Tarte – das Grundrezept

Das Mürbeteig Grundrezept für die Tarte, das ich Euch vorstellen möchte, ist variabel und passt als Boden für die verschiedensten Auflagen bzw. Füllungen, sowohl süß als auch herzhaft. Der Belag für meine französisch angehauchte Tarte aux pommes wird in der Hauptsache aus drei bis vier säuerlichen Äpfeln (hier verwende ich die Sorte Cox Orange) und Crème fraîche bestehen. Diese Tarte „geht“ immer und ich habe es wirklich noch nie erlebt, dass ein Stückchen übrig geblieben wäre.

Folgt Step-by-step dem nachfolgenden Rezept und der nächste Kaffeenachmittag ist gerettet.

Viel Spaß beim Backen et  bon appétit!

Votre

Tarte aux pommes

Apfelkuchen aus aller Welt: Tarte aux pommes aus Frankreich

Das Rezept für den Tarteboden ist universell einsetzbar. Soll heißen: Auch eine herzhafte Tarte ist möglich. Dazu ersetze ich bei den Zutaten den Zucker und die Vanille durch: z.B. 40 g Parmesan, Salz und Pfeffer. Die Füllung dann nach Wunsch z.B. mit Gemüse s. Spinat-Quiche mit Roquefort im Blog
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Ruhezeit im Kühlschrank30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Kuchen
Land & Region: Frankreich
Keyword: Apfel, Cox Orange, Creme fraiche, Grundrezept, Tarte, Tarte aux pommes, Vanille
Portionen: 12 Stücke
Autor: Birgit D
Drucken

Zutaten

Tarte Boden

  • 250 g Weizenmehl Type 550 oder 405, hier habe ich 50 g Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzt.
  • 125 g Butter weich
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei Gr. M
  • 1 Vanillemark Das Mark einer Schote aufteilen für Boden u. Füllung, altenativ Vanillezucker
  • ca. 500 g Trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Füllung

  • 3-4 Äpfel säuerlich und fest, hier: Cox Orange - Elstar oder Braeburn wäre passende Alternativen
  • 250 g Crème faîche altenativ: Schmand
  • 2 Eier Gr. M
  • Vanillemark s. oben oder Vanillezucker, lecker auch: Zitronenabrieb
  • 4-5 EL Zucker

Zubereitung

Tarte Boden

  • Alle Zutaten (bis auf die Hülsenfrüchte) in eine Rührschüssel füllen und zu einem glatten gleichmäßigen Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in Folie eingewickelt für 30 - 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
  • Backtrennpapier in Tarte Bodengröße zuschneiden.
    Tipp: Ich knülle das Papier und streiche es hinterher glatt. Dadurch legt es sich später besser an den Boden.
  • Die Tarteform mit Butter einfetten und leicht bemehlen.
  • Dieie Arbeitsfläche bemehlen und die Teigkugel darauf platzieren. Frischhaltefolie darüberlegen und mittels einer Teigrolle ca. 3-4 mm dick ausrollen.
  • Den Backofen auf 160 °C Umluft oder 180°C O.-/U.-hitze vorheizen.
  • Die Backform mit dem Teig auskleiden. (Teigreste können 2-3 Tage kühl aufbewahrt, eingefroren oder zu einer weiteren Tarte verarbeitet werden.)
  • Den Rand glattstreichen und mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.
  • Den Tarte Boden mit Backpapier abdecken und mit Hülsenfrüchten befüllen. 10 Minuten bei 180° C backen.
  • Die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten backen.

Füllung für tarte aux pommes

  • Die Äpfel halbieren, schälen, das Gehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden.
  • Die Eier, Zucker und das Vanillemark mit Crème faîche glatt rühren.
  • Nach dem Vorbacken die Vanillecreme in den Boden füllen und die Apfelspalten darauf einlagig nach Wunsch verteilen.
  • Die Tarte ca. 35 Minuten bei der eingestellten Temperatur backen.
  • Danach die Tarte herausnehmen und auf einem Backgitter abkühlen lassen.
  • Bon appetit ♥

Sucht Ihr noch weitere Anregungen für Tartes, Tartelettes und Quiches? Okay, dann schaut Euch meine folgenden Rezepte an:

Himbeer-Zitronen-Tarte

Erdbeer-Tartelettes

Spinat-Quiche mit Roquefort

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: