Brioche, no-knead im Topf gebacken
Print

Brioche (no-knead) & Brioche Burger Buns (no-knead)

Wie Ihr inzwischen sicher mitbekommen habt, backe ich gern No-knead Brote. Aus diesem Grund habe ich das vorgegebene Originalrezept für mich so umgeändert, dass der Teig nur gemischt und ab und zu gefaltet werden muss. Das geht also ganz einfach, benötigt jedoch aufgrund des geringen Hefeanteils eine Ruhezeit von mindestens 20 Stunden. Aus den nachfolgenden Zutaten habe ich eine große Brioche und 10 Hamburger Brötchen gebacken. -  Es ist natürlich auch möglich nur eine Variante zu backen. Doch fürchtet Euch nicht vor der großen Menge. Die Brioche hält sich super lange frisch und schmeckt auch getoastet oder aufgebacken - göttlich ♥
Gericht Brot
Land & Region Frankreich - France
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Author Birgit D

Ingredients

Brioche (no-knead)

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Milch
  • 90 g Wasser
  • 75 g Zucker
  • 8 g Salz
  • 5 g frische Hefe
  • 175 g zimmerwarme Butter
  • 1 Ei, Gr. M
  • 3 Eigelb von Eiern Gr. M

Brioche Burger Buns (no-knead)

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Milch
  • 90 g Wasser
  • 10 g Salz
  • 45 g Zucker
  • 5 g frische Hefe
  • 175 g zimmerwarme Butter
  • 1 Ei, Gr. M
  • 3 Eigelb von Eiern Gr. M

Für die Ei-Streiche

  • 1 Ei, Gr. M
  • 1 EL Milch
  • 1 Prise Salz Die Streiche ist für beide Varianten ausreichend!

Instructions

Teig für beide Varianten

  • Die Hefe jeweils in einem Teil des Wasser auflösen.
  • Wasser und Milch mit dem Zucker und dem Salz verrühren. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen.
  • Den vorbereiteten Teig abdecken und 20 - 24 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
    Die Briocheteigzutaten sind vermischt.
  • Während dieser Zeit den Teig ca. alle 8 Stunden dehnen und falten. In den ersten Stunden auch gern öfter. Schaut auch hier
  • Nach der Reifezeit den Teig vorsichtig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen.
    Briocheteig nach ca. 20 Stunden

Brioche, Turban d' Aladdin

  • In die Teigschüssel ein Tuch legen und bemehlen. Eine kleine Schale innen bemehlen. (optional)
  • Für die große Brioche zuerst ein Stück Teig, das zur Kugel geformt etwa 10 cm Ø hat, abteilen, in die kleine bemehlte Schale legen und abdecken. (optional)
  • Den restlichen Teig rundherum von den Seiten zur Mitte falten. Das ca. 3 -4 mal wiederholen bis der Teig straff ist. Das könnt Ihr Euch hier noch einmal anschauen.
  • Dann den Teigling umdrehen, an den Seiten nach unten raffen und dadurch straffen.
    Briocheteig geformt
  • Den Teigling mit der straffen Seite nach oben in die Schüssel legen und dort mit einem Tuch abgedeckt eine Stunde ruhen lassen.
    Briocheteig in der Schüssel zum Ruhen
  • Den Backofen mit ofenfesten 2,5 l-Topf mit Deckel (Gusseisen) auf 200°C vorheizen.
  • Ein in Topfgröße passendes Stück Backtrennpapier zurecht legen.
  • Den großen Teigling vorsichtig aus der Schüssel auf das Backpapier kippen. Die Unterseite liegt jetzt oben.
  • Die beiseitegelegte Teigkugel so formen, dass sie einer Birne ähnelt und mit dem dünneren Ende in die Mitte der Brioche stecken, wo Ihr vorher mit den Fingern eine kleine Vertiefung auseinandergezogen habt. - Dies soll später an die traditionelle Briocheform erinnern. (Optional, sofern Ihr die Turbanform nachahmen wollt 😊 )
  • Dann von der Mitte aus sternenförmig kleine Einschnitte in den Teig machen.
  • Die Brioche mit der Ei-Streiche bepinseln.
  • Den Topf vorsichtig aus dem Ofen nehmen und den Deckel entfernen. Vorsicht HEISS.
  • Das Backtrennpapier an den Seiten fassen, anheben und den Teigling so in den Topf setzen. Deckel drauf und wieder ab in den Ofen.
  • 50 Minuten bei 180° C backen. Dabei 10 Minuten vor Backende den Deckel entfernen.
  • Die fertig gebackene Brioche auf einem Backgitter abkühlen lassen.

Burger Buns

  • Für die Burger Buns den Teig ebenfalls auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen und vorsichtig zu einer Rolle formen.
  • Von dieser Rolle 100-Gramm-Stücke abteilen.
  • Die Teigstücke zu Quadraten ziehen und dann rundherum die Ecken zur Mitte schlagen bis der Teig kugelähnlich geformt ist.
  • Den Teigling umdrehen und zu runden Brötchen schleifen, d.h. unter der gewölbten Hand  in kreisenden Bewegungen auf der Arbeitsfläche glätten. Dann flach drücken.
  • Die Buns sollten jetzt einen Durchmesser von ca. 9 cm haben.
  • Die Brötchen auf einen Bogen Backpapier legen, abdecken und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  • Den Backofen mit Backblech auf 180°C vorheizen. Eine kleine ofenfeste Schale gefüllt mit Wasser unten auf den Boden stellen.
  • Nach der Ruhezeit die Buns mit der verquirlten Streiche bepinseln. Wer mag kann jetzt Sesamsaat darüberstreuen.
  • Das Backblech aus dem Ofen nehmen.
  • Die Buns mithilfe des Backpapiers auf das heiße Blech ziehen und sofort in den Ofen schieben.
  • Die Buns ca. 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Tür kurz öffnen um den Dampf entweichen zu lassen.
  • Die kleinen Brioches sollen goldbraun aussehen. Wer sich nicht sicher ist, ob sie fertig gebaacken sind, kann das mit der Holzstäbchenmethode überprüfen.
  • Die fertig gebackenen Buns aus dem Ofen holen und auf einem Backgitter abkühlen lassen.
  • Sobald sie abgekühlt sind, könnt Ihr die Burger nach Herzenslust belegen.
    Guten Appetit!

Notes

Die Kugel auf meiner großen Brioche ist nicht in Form geblieben und auseinandergegangen. Nun erinnert mich mein Backwerk stark an die Form eines Turbans - deshalb:  Brioche Turban d' Aladdin 😉
Lasst sie Euch schmecken!