Go Back
Babuschkas Weißkohlsalat mit Möhren
Drucken

Würziger Weißkohlsalat mit Möhren aus Babuschkas Rezeptbüchlein

Ein herrlich würziger Kohlsalat, der möglichst 12 Stunden marinieren sollte und dann immer würzigerr schmeckt. Haltbarkeit: gekühlt ca. 3 Wochen
Gericht Grillbeilage, Rohkost, Salat
Land & Region Russland / Ukraine
Keyword Beilage, Brot-Snack, Grillbeilage, Karotten, Knoblauch, Kohlsalat, Krautsalat, Kümmel, Möhren, Rote Paprika, russischer Kohlsalat, Salat, ukrainischer Weißkohlsalat, Weißkohl
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Zeit zum Marinieren 12 Stunden
Portionen 10 Portionen, ca.
Autor birgitd.com

Equipment

  • Küchenreibe, große Schüssel, großes Küchenmesser,

Zutaten

Weißkohlsalat

  • 2 kg Weißkohl
  • 1 Paprikaschote groß, rot oder Farbe nach Geschmack - auch gemischt
  • 250 g Möhren
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Apfel süß-sauer, optional
  • ½ TL Kümmel gemahlen oder Menge nach Geschmack
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Schnittlauch oder glatte Petersilie als Topping

Für die Marinade

  • 1 l Wasser
  • 125 g Zucker
  • 40 g Salz
  • 200 ml Apfelessig oder milder Weinessig
  • 100 ml Bio-Salatöl Öl aus gepressten, gerösteten Sonnenblumenkernen oder Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 3cm-Stück Ingwer frisch, optional

Anleitungen

Marinade

  • 1 Liter Wasser in einen Kochtopf füllen.
  • Den geschälten und geriebenen Ingwer sowie alle anderen angegebenen Zutaten hinzufügen und einmal aufkochen.n. Die Marinade bis zur weiteren Verwendung auf kleinster Temperatureinstellung ziehen lassen.

Salat

  • Vom Kohl die äußeren Hüllblätter entfernen,
  • Den Kohlkopf halbieren und von beiden Hälften den Strunk herausschneiden.
  • Dann den Kohl fein hobeln oder schneiden.
  • Die Möhren putzen und auf der Küchenreibe grob raspeln.
  • Die Paprikaschote waschen, halbieren und die Kerne und weißen Häute aus dem Inneren entfernen. Dann in feine Streifen mit max. 4cm Länge schneiden.
  • Den Apfel schälen und ebenfalls auf der Reibe grob raspeln.
  • Die Knoblauchzehen enthäuten und fein würfeln (oder durch eine Presse geben)
  • Die vorbereiteten Zutaten, gemahlenen Kümmel und Pfeffer aus der Mühle, nach Geschmack, in einer großen Schüssel mischen.
  • Dann mit der heißen Marinade übergießen und durchheben.
  • Die Oberfläche des Salates mit einem Löffel glätten und einen umgedrehten Teller zum Beschweren auf den Salat legen. Dieser sollte möglichst viel von dem Salat abdecken.
  • Auf den Teller etwas Gewichtiges (z.B. eine mit Wasser gefüllte Schüssel) stellen, damit der Teller nicht aufschwimmt.
  • Dann die gesamte Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und bei Raumtemperatur mindestens 12 Stunden ziehen lassen.
  • Der Salat kann auch schon früher gegessen werden, doch ich empfehle für einen besseren Geschmack, eine längere Ruhezeit.
  • Zum Servieren den Salat durchheben und eventuell noch mal nach eigenem Geschmack nachwürzen. Mit gehacktem Schnittlauch und/oder Petersilie bestreuen..
  • Restlichen Salat kann man hervorragend in Weckgläsern oder Schraubgläsern aufbewahren. Ich bewahre für solche Zwecke Gurkengläser auf. Ich bewahre diese Gläser im Kühlschrank auf. Meine Babuschka lagerte die gefüllten Gläser bis zum Verzehr im kühlen Keller.
  • Tipp: Mit einem schönen Läbel gekennzeichnet - ein appetitliches Geschenk aus der Küche