Go Back
Ukrainischer Borschtsch
Drucken

Ukrainischer Borschtsch nach dem Rezept meiner Babuschka ♥ der Suppentipp für den Herbst

Zeitaufwand: Brühe ca. 1 Std. + 1 Std. Borschtsch-Zubereitung
Gericht Eintopf, Hauptspeise, Suppe, Vorsuppe
Land & Region Ukraine / Russland
Keyword Borschtsch, Brühe, Chili, Eintopf, Hauptspeise, Knoblauch, Kohlsuppe, Möhren, Paprika, Rindfleisch, Rote Bete, Suppe, Traditionelle Küche, Ukrainische Küche, Vorsuppe, Weißkohl
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Portionen 10 Portionen, ca.
Autor birgitd.com

Zutaten

Für die Brühe: Zeitaufwand: Brühe 1 Std. - Das Rindfleisch möglichst am Vortag kochen

  • 500 g Suppenfleisch vom Rind , z.B. Tafelspitz (mager)
  • 1 Zwiebel groß
  • 1 Möhre groß oder 2 kleinere
  • 1 Stück Knollensellerie ca. 100g
  • 4-5 Stängel Petersilie glatt, frisch
  • 2 Lorbeerblätter
  • ½ EL Salz
  • 3 – 4 Pimentkörner
  • 5 – 6 Pfefferkörner schwarz
  • 3 Wacholderbeeren getrocknet
  • 2 Gewürznelken

Ukrainischer Borschtsch, Zutaten für ca. 5 l

  • 2 l Rinderbrühe oder Gemüsebrühe für die vegetarische Variante
  • 500 g Rote Bete vorgekocht und vakuumiert oder frisch
  • 500 g Weißkohl
  • 500 g Tomaten
  • 400 g Möhren
  • 1 Petersilienwurzel optional
  • 1 Pastinake optional
  • 200 g Knollen-Sellerie
  • 500 g Paprika rot oder auch gemischt
  • 1 Chilischote rot, frisch
  • 4 Kartoffeln mittelgroß, festkochend
  • 2 Zwiebeln rot - oder weiß
  • 3-5 Knoblauchzehen je nach Größe
  • 1 Bund Petersilie und/oder Dill frisch
  • 2-3 EL Sonnenblumenöl oder ein anderes Pflanzenöl
  • 5-6 EL Aceto balsamico

Topping

  • 200 g Crème Fraîche oder Schmand

Anleitungen

Brühe

  • Die Zwiebel schälen und vierteln.
  • Die Möhre und den Sellerie putzen und grob würfeln.
  • Die Petersilie abspülen.
  • Das Rindfleisch unter fließendem Wasser abspülen, dann in einen großen Topf geben und so viel kaltes Wasser einfüllen bis das Fleisch bedeckt ist. Das Wasser zum Kochen bringen und den dabei entstehenden Schaum abschöpfen.
  • Zwiebel,Möhre, Sellerie, Pfefferkörner,Nelken, Piment,Wacholderbeeren, ½ EL Salz und Lorbeerblätter zum Fleisch geben, aufkochen und sofort die Hitze reduzieren. Mit leicht geöffnetem Deckel ca. eine Stunde leise köcheln lassen bis das Fleisch weich ist, jedoch nicht zerfällt.
  • Das Fleisch aus der Brühe heben, in mundgerechte Würfel schneiden und abgedeckt beiseite stellen.
  • Die Brühe durch ein Sieb gießen, in einem Topf auffangen und vollständig (im Kühlschrank) erkalten lassen. Die erstarrte Fettschicht abnehmen.

Ukrainischer Borschtsch

  • Die Stielansätze aus den Tomaten entfernen, kreuzförmig einschneiden und für ca. 15 Sekunden in kochendes Wasser legen. Mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten quer halbieren und mit Hilfe eines kleinen Löffels die Kerne herausschaben. Dann die Hälften grob hacken und beiseite stellen. (- oder Dosentomaten ohne Haut in der entsprechenden Menge verwenden.)
  • Von den Zwiebeln und den Knoblauchzehen die Haut abziehen und fein würfeln.
  • Sellerie, Möhren, Pastinake und Petersilienwurzel putzen und in feine gleichgroße, mundgerechte Stifte (Julienne) schneiden.
  • Einen großen Topf (5 l) mit der vorgekochten Brühe auf den Herd stellen und erwärmen.
  • Die vakuumierte Rote Bete aus der Packung nehmen (Saft zur Brühe geben) und ebenfalls in Streifen schneiden. Tipp: Einmalhandschuhe beim Schneiden der Roten Bete anziehen. Die rote Farbe färbt „echt“.
  • Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden, dann in einen kleinen Topf geben und in gesalzenem Wasser gar kochen.
  • Die Paprika- und Chilischoten waschen, abtrocknen, von den Stängeln befreien, halbieren, die Scheidewände und Kerne herausnehmen; dann in kleine Streifen schneiden.
  • Vom Weißkohl die äußeren Hüllblätter entfernen, halbieren, den Strunk entfernen und den Kohl in löffelgerechte feine Streifen schneiden oder hobeln.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig werden lassen und zur Brühe geben. Dann nacheinander, in kleinen Portionen, das Wurzelgemüse, die Rote Bete, die Paprika und Tomaten in der Pfanne jeweils mit wenig Öl leicht anrösten und zur Brühe geben.
  • Sobald das ganze vorbereitete Gemüse in der Brühe ist, Aceto balsamico zufügen, umrühren, aufkochen und mit leicht angehobenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Dann den Kohl dazu geben, aufkochen und weitere 15 Minuten bei geringer Temperatur kochen. Fleisch und Kartoffelwürfel unterrühren und abschmecken.
  • Für mich sollte der Borschtsch einen kräftig würzigen, leicht säuerlichen Charakter haben.
  • Kurz vor dem Servieren Dill und/oder Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und großzügig über die Suppe streuen.
  • Die Suppe in Teller oder Schalen füllen und je einen Tuff Crème fraîche auf den Borschtsch setzen. Dazu reiche ich, wie es in der Ukraine zu jedem Gang üblich ist – Brot. Traditionell werden gern Pampuschki zum Borschtsch serviert. Doch heute gibt es ein selbstgebackenes Dill-Käse-Brot. - Die Brot-Rezepte findest Du über die Suche re. in der Sidebar!