Go Back
Wollknäuelbrot aka Woll Roll Bread
Drucken

Wollknäuelbrot aka Wool Roll Bread

Wollknäuel Brot in 2 Varianten: 1. pikant gefüllt, fluffig und mittels kleinster Hefemenge und Übernachtgare einfach und unkompliziert zu backen und 2. für die, die es eilig haben süß gefüllt und innerhalb von 4,5 Stunden fertig.
Gericht Abendbrot, Brunch, Frühstück, Imbiss, Kaffeetrinken
Land & Region Amerika
Keyword Bärlauch, Brotbacken, getrocknete Tomaten, Mozzarella, Schafskäse, Schinkenwürfel, süße Füllung, Trendbrot, Weizenmehl, wenig Hefe, Wollknäuelbrot, wool roll bread, würzige Füllung
Portionen 4 Personen
Autor birgitd.com

Equipment

  • Springform oder eine andere runde Form mit einem erhöhten Rand,ca. 20cmØ, Teigkarte, scharfes Messer oder PizzaschneiderAnmerkung: Es kann auch eine größere Form verwendet werden. Dann wird ea aber eher ein Kranz als ein Knäuel.

Zutaten

Wollknäuelbrot: Teig mit wenig Hefe und Übernachtgare

  • 1 g Hefe frisch
  • 380 g Weizenmehl Type 550
  • 10 g Salz
  • 200 g Milch + etwas für die Streiche
  • 30 g Butter
  • 1 Ei Gr. M

Wollknäuelbrot: Teig nach dem "Original"

  • 80 ml Milch lauwarm
  • TL Trockenhefe
  • 325 g Mehl Type 550
  • 1 EL Zucker
  • TL Salz
  • 30 g Butter
  • 100 g Sahne
  • 1 Ei Gr. M

Füllung I nach dem "Original"süß, mit Haselnüssen

  • 2 EL Milch
  • 2 Zucker
  • 30 g Butter
  • 100 g Haselnüsse gemahlen

Pikante Füllung II

  • 100 g Mozzarella grob gerieben
  • 100 g Schafskäse grob gerieben
  • 125 g Schinken geräuchert, klein gewürfelt
  • 40 g Tomaten getrocknet
  • 1 Handvoll Bärlauch fein geschnitten

Anleitungen

Teig mit Übernachtgare in insgesamt 14,5 Stunden

  • Die Milch abmessen. Eine halbe Tasse davon abnehmen und die Hefe darin auflösen.
  • In eine Rührschüssel Milch und Salz geben - verrühren
  • Dann das abgewogene Mehl, und die aufgelöste Hefe dazugeben.
  • Die Zutaten zuerst mit einem Holzlöffel verrühren und dann per Hand so lange mischen bzw. kneten bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • Zum Schluss die Butter unterkneten. Der Teig soll sich von der Schüssel lösen, fühlt sich jedoch etwas speckig an..
  • Die Schüssel mit einem Deckel, Wachstuch oder Folie abdecken, damit der Teig nicht austrocknet. Der Teig sollte nun 12 Stunden bei Raumtemperatur, ca. 20°C, ruhen. In der Anfangsruhezeit gern einige Male dehnen und falten. Auf jeden Fall aber nach 8 und 10 Stunden. .
    Teig
  • Nach der Ruhezeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und rundherum dehnen und falten.
  • Den Teigkloß umdrehen, sodass die glatte Seite oben liegt und zu einer dicken Rolle formen.
    Teigrolle
  • Diese in 5 gleichgroße Teiglinge zerteilen und jeweils rund schleifen.
    Teiglinge abteilen
  • 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
    Teiglinge ruhen
  • Die Füllung vorbereiten.
    Pikante Füllung
  • Die Form mit Backtrennpapier auslegen.
  • Dann jeden Teigling mit einem Nudelholz zu einem langen Oval mit etwa 5mmm Dicke ausrollen.
    Teigoval ausrollen
  • Die Mitte quer kennzeichnen und mithilfe einer Teigkarte, eines Pizzaschneiders oder Messers die eine Ovalhälfte in feine Fransen schneiden.
    Feine Streifen schneiden
  • Auf die andere Hälfte die Füllung so verteilen, dass an den Seiten ein Rand bleibt. Diesen oben, links und rechts über die Füllung schlagen und den Teigfladen vorsichtig Richtung Fransen aufrollen.
    Füllung auf dem Teig
  • Das aufgerollte Päckchen entlang des inneren Randes der Form legen.
    Teigrollen in der Form
  • Mit allen Teiglingen gleich verfahren.
  • Die Rollen können in der Form gern etwas seitlich gestaucht werden, damit sie ins Rund der Form passen.
  • Die Form abdecken und ca..1 Stunde bei Raumtemperatur reifen lassen. bis sich der Teig in der Höhe in etwa verdoppelt hat.
    Aufgegangene Teigrollen
  • Den Backofen auf 180°C (350°F) vorheizen.
  • Das Wollknäuel mit Milch bestreichen und für ca. 18-20 Minuten (ab 15 Minuten unter Aufsicht)in den Ofen schieben.und backen.
  • Das Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Backgitter auskühlen lassen oder noch warm genießen.
    Wollknäuelbrot aka Woll Roll Bread

Teig nach dem "Original" in 4,5 Stunden

  • Die lauwarme Milch mit derTrockenhefe verrühren und etwa 5 Minuten gehen lassen. Mehl, Zucker, Salz, Sahne, Ei und Hefemilch in eine große Schüssel geben und alles für etwa 8 Minuten kneten, bis ein glatter, klebriger Teig entsteht, der sich vom Schüsselrand löst. Die Schüssel abdecken und den Teig dann für 60-120 Minuten gehen lassen, bis sich dasVolumen verdoppelt hat. Die Zeit kann je nach Temperaturen in der Küche stark variieren.
  • Während der Teig aufgeht, die Milch mit Zucker und Butter in einen Topf geben und vorsichtig auf dem Herd erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Die gemahlenen Haselnüsse hinzugeben und alles verrühren, bis eine zähe Masse entsteht. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Eine 20cm (8inches) Springform mit etwas Backpapier auslegen, leicht einfetten und zur Seite stellen.
  • Wenn der Teig schön aufgegangen ist, diesen auf eine bemehlte Fläche stürzen und in 5 gleich große Portionen aufteilen, zu Kugeln formen und noch einmal abgedeckt etwa 10 Minuten ruhen lassen. Die Kugeln dann zu Rechtecken mit etwa 10x15cm (4×6 inches) ausrollen. Etwa 1/5 derHaselnuss-Füllung auf der kürzeren Seite eines Rechtecks verstreichen und auf der gegenüberliegenden Seite den Teiges einschneiden – sollte wie das Ende eines Fransenteppichs aussehen.
  • Von der Seite mit der Füllung her aufrollen und die entstandene Rolle in die vorbereitete Form setzen. Mit den restlichen Teigstücken und der verbliebenen Füllung wiederholen. Die einzelnen Rollen sollten ringförmig in der Backform angeordnet sein. Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und noch einmal 60-120 Minuten schön aufgehenlassen – der Teig sollte schön expandiert haben und in etwa bis zum Rand hochgekommen sein.
  • Den Backofen auf 180°C(350°F) vorheizen. Das aufgegangene Brot vorsichtig mit etwas Milch bepinseln und dann für 18-20 Minuten backen – die Oberfläche sollte eine schöne braune Färbung haben – am Rand darf es aber noch hell sein. Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen.