Go Back
Ensaimada de Mallorca
Drucken

Ensaimada de Mallorca

Mallorcas bekanntes, traditionelles Hefegebäck in Schneckenform vegetarisch und im Original
Beachte! Die Teigruhezeit beträgt 12-14 Stunden
Gericht Brunch, Frühstück, Hefekuchen, Kuchen
Land & Region Mallorca, Spanien
Keyword Butter, frische Hefe, Hefegebäck, Hefeschnecke, Schweineschmalz

Equipment

  • Nudelholu, große Arbeitsfläche von ca. 130x100cm, Backblech, Backtrennpapier

Zutaten

Teig

  • 250 g Weizenmehl Type 550 oder ein anderes backstarkes Mehl
  • 6-8 g Hefe frisch oder 2-3g Trockenhefe
  • 60-80 g Wasser je nach Bedarf
  • 1 Ei Gr. M (ohne Schale, 55g)
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Butter weich oder Schweineschmalz (Original)

Für Füllung und Formung

  • 150 g Butter weich - oder 175-200g Schweineschmalz (Original)
  • 100 g Apfelmus
  • 3 EL Öl neutral, z.B. Raps- für die Arbeitsfläche
  • 75 g Zucker
  • 1 TL Zimtpulver
  • Puderzucker zum Bestreuen.

Anleitungen

  • Zucker und dasaufgeschlagene Ei miteinander verrühren.
  • Mehl, die Zucker-Ei-Mischung, Salz, Butter (Schweineschmalz) und 50g Wasser (nur dann mehr verwenden, wenn der Teig zu trocken sein sollte!) zu einem glatten Teig verkneten.
    Anfangs wird der Teig noch recht klebrig sein.
  • 5 Minuten ruhen lassen.
  • Dann wieder eine Minute lang kneten und 10 Minuten ruhen lassen. - Diesen Vorgang 3-4 Mal wiederholen bis der Teig fertig ist.
    Dazu eine Fensterprobe machen. Das heißt: Ein kleines Stück vom Teig abnehmen und zweischen den Fingern der li. und re. Hand dünn zu einer Membran auseinanderziehen . Der Teig soll dabei nicht reißen und durchscheinend (Fenster) sein. Ist das nicht der Fall - weiterkneten!
  • Die (Trocken-)Hefe in etwa 1 EL Wasser auflösen
  • In der letzten Knetrunde die aufgelöste Hefe zum Teig geben.
  • Wenn der Teig fertig geknetet ist, 30 Minuten ruhen lassen.
    Teigkugel für Ensaimada

Teig formen

  • Eine große glatte Arbeitsfläche (ca. 130 x 100cm) großzügig mit Öl bestreichen.
  • Zimt und Zucker mischen.
  • Eventuell die Butter (Schweineschmalz)etwas erwärmen und abkühlen lassen, wenn sie/es nicht streichfähig sein sollte
  • Den Teig mit einem Nudelholz dünn, auf eine Größe von etwa 100 x 30cm, ausrollen.
  • Die weiche Butter (Schmalz) auf dem Teig verteilen. Ich habe es erst mit einem Pinsel versucht, benutzte dann aber die Finger. Das klappte wesentlich besser!
  • Sobald der Teig bestrichen ist, nach und nach vorsichtig hauchdünn ausdehnen. (Bei mir konnte man durch den gedehnten Teig deutlich die Holzmaserung der Arbeitsfläche sehen.)
    Sollte sich der Teig gegen das Dehnen wehren, dann muss man ihn noch etwas chillen lassen.
  • Die Teigmenge ergibt etwa eine Größe von 130 - 100cm.
  • Sobald der Teig fertig gedehnt ist, die Teigfläche mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.
  • Dann die lange, körpernahe Teigseite auf einem Streifen von etwas 10 cm Breite mit z.B. Apfelmus, Schokocreme, Konfitüre, Marzipan (oder was Dir sonst noch als leckere Füllung einfällt) bestreichen. - Wer mag kann auch die gesamte Teigfläche bestreichen.
  • Dann vorsichtig etwa 5cm zusammenklappen und mit der entstandenen Bruchkante nun den Teig eng zur anderen langen Seite aufrollen.
  • Die Teigrolle 25 Minuten ruhen lassen
  • Ein Backblech mit Backtrennpapier belegen.
  • Hier die Teigrolle von der Mitte ausgehend zu einer großen Schnecke formen. Dabei darauf achten, dass zwischen den Windungen genügend Platz bleibt, damit der Teig genügend Platz zum Ausdehnen hat.
    Ensaimada zu Schnecke geformt
  • Alternative: Die Teigrolle in 4 -6 Stücke aufteilen und jeweils zu kleinen Schnecken formen
  • Den Teigling etwa 12-14 Stunden im kalten Ofen reifen lassen. - Ich habe als Abdeckung ein anderes Backblech umgedreht aufgelegt.
  • Sollte der Teig nach der angegebenen Zeit noch nicht aufgegangen sein, dann einfach länger reifen lassen. Es kann aufgrund von zu alter Hefe oder zu niedriger Temperatur vorkommen, dass mann 20-24 Stunden warten muss.
  • Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine ofenfeste Schale mit Wasser auf den Boden stellen.die Ensaimada, je nach Ofen, 15-20 Minuten backen.
  • Die Ensaimada, je nach Ofen, 15-20 Minuten backen.
    Ensaimada de Mallorca
  • Nach dem Backen auf einem Gitter abkühlen lassen und vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestreuen.