Was denn nun? Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese ?

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese

*Werbung

Sicher habe ich schon erwähnt, dass ich eine absolute Käse-Liebhaberin bin. Zu meinem Glück teilt meine Familie den gleichen Geschmack und so kann ich Käse in allen erdenklichen Rezept-Variationen auf den Tisch bringen.

Hartkäse, Schnittkäse,  Sauermilchkäse, Weichkäse , Frischkäse – ob von Schaf, Ziege oder Kuh – ich liebe sie alle und so finden sich ganz bestimmt immer mindestens drei dieser Sorten in meinem Vorrat.

Kennt Ihr eigentlich den Sauermilch-Käse,der bekannt als Harzinger, Harzer Roller, Harzer oder auch Handkäs , meist zu Rollen geformt, in Cellophan verpackt, in den Kühlregalen der Lebensmittelgeschäfte angeboten wird?

Als Kind habe ich diesen Käse gehasst. Konnte nicht verstehen, dass, besonders mein Vater, ihn mit Genuss verzehrt hat. Doch im Laufe der Zeit habe ich Gefallen an diesem besonderen Käse gefunden. Erst musste es ein junger,  fester Harzer mit weißem Kern sein, inzwischen mag ich ihn am liebsten goldgelb und reif – am liebsten mit viel Kümmel und Schnittlauch auf einem kernigen Schwarzbrot mit frischer Butter angerichtet.

Doch dieser Käse bietet noch mehr. Nicht nur, dass er außerordentlich würzig schmeckt, er ist auch noch absolut kalorienarm und passt bestens in ein Low-Carb-Ernährungsprogramm.  In einem Gemüseauflauf verarbeitet, gibt er dem ganzen Gericht einen besonderen Geschmack   🙂

Meine Mutter hat zum Abendessen gern Handkäs mit Musik gereicht. In diesem traditionellen Gericht wird der Harzer Käse in Scheiben geschnitten und mit viel Zwiebeln, in einer Marinade aus Essig, Öl und Gewürzen angemacht. Zünftig, rustikal und sehr lecker…

Seit gar nicht all zu langer Zeit gibt es den Harzinger in einer neuen, angenehmen Mini-Größe, die es erleichtert, nicht nur leckere, sondern auch visuell ansprechende Gericht  zu kreiieren. Dem Wetter entsprechend habe ich  heute ein leichtes Abendessen geplant und möchte diesen hübschen kleinen Rollenkäse verarbeiten. Ich bin hin und her gerissen – kann mich nicht wirklich entscheiden – das Ergebnis: ein Mix aus Handkäs mit Musik und Insalata Caprese   😉

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese

So geht‘ s:

Zutaten für 2 Pers.:            Zeitaufwand:  30′ 

  • 120 g Mini Harzinger*
  • 250 g Cherry-Tomaten
  • 1 Bund Basilikum oder 1 Topf

Vinaigrette

  • 2 El Apfel-Essig oder weißen Balsamico
  • 1 Schalotte, fein geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • ½ TL Kümmel, ganz; optional
  • 1 Prise Zucker
  • 3 El Olivenöl
  •  3 EL neutrales Öl, z.B. Sonnenblumen –
  • ½ TL Senf

Kräuter-Butter

  • 150 g weiche Butter
  • 1 Handvoll gemischte frische Kräuter, hier: Schnittlauch, Gewürz-Fenchel, Oregano, Melisse, Lavendel,
  • 1 Schalotte
  • 1 Bio-Zitrone
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese-7

  1. Den Käse aus der Packung nehmen, die Rolle auseinandernehmen und die Segmente jeweils quer halbieren.
  2. Für die Vinaigrette eine Schalotte schälen und fein würfeln. Mit Hilfe eines Schneebesens die kleinen Würfel mit Essig und Gewürzen verrühren, den Senf zufügen und dann langsam das Öl unterrühren – abschmecken und die halbierten Käseröllchen, für mindestens 30 Minuten, zum Marinieren hineinlegen.
  3. Cherry-Tomaten waschen, Stengelansätze entfernen (oder auch nicht … ) und quer in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
  4. Den Basilikum ( ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal meinen Stauden-Basilikum über den Winter gerettet. Er dankt es mir mit einer großen Fülle an herrlich würzigen Blättern  🙂  ) waschen, trocken schütteln, die Blätter von  den Stielen zupfen.
  5. Die gemischten Kräuter ebenfals waschen, trocken schütteln und klein hacken.
  6. Die Bio-Zitrone heiß abwaschen, trocknen und die gelben Anteile (die weißen sind bitter) abreiben.
  7. In einer kleinen Schüssel, mit Hilfe einer Gabel, die zimmerwarme Butter, die klein gehackten Kräuter, 1 TL Zitronenabrieb, 1 TL Saft, eine Prise Meersalz und etwas Pfeffer aus der Mühle (in meiner Pfeffermühle sind weißer und schwarzer Pfeffer zu gleichen Teilen gemischt) verrühren.
  8. Die marinierten Harzinger-Scheibchen mit den Tomatenscheiben und Basilikumblättern abwechselnd, dachziegelartig auf einem großen Teller anrichten und anschließend salzen und pfeffern.

Zu diesem Salat reiche ich Pumpernickel, bestrichen mit der selbstgemachten Kräuter-Butter.

Guten Appetit!

♥ Birgit ♥

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese

Handkäs mit Musik oder Insalata Caprese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: