Brote aus aller Welt: Chatschapuri Adscharuli – georgische Hefeteigschiffchen –

Chatschapuri Adscharuli, georgische Hefeteigschiffchen mit Übernachtgare bei der Teigzubereitung

Hallo meine Lieben,

nachdem ich euch hier schon einmal mein delikates georgisches Chatschapuri Rezept gepostet habe, möchte ich euch endlich eine weitere Variante vorstellen, wie sie von meiner Babuschka oft als Imbiss zubereitet wurde. Diese Version stammt aus Adscharien. Das ist eine Region, die im Südwesten Georgiens, an der Grenze zur Türkei, liegt.

Chatschapuri Adscharuli

Diese Chatschapuri Variante ist länglich oval und erinnert in der Form an einen Bootsrumpf. – Form und Aussehen hat im Russischen zum Beinamen Lodka (russ. ло́дка)- das Boot beigetragen. Das Chatschapuri Adscharuli hat einen erhöht geformten Rand, der verhindert, dass der Käse, der während des Backens schmilzt, herauslaufen kann. Als Besonderheit werden kurz vor dem Servieren noch ein Ei und Butterstückchen auf dem Käse verteilt. Mmmmmh – leeeecker 😘

Georgischer Weißkäse Sulguni

In Georgien verwendet man für das Originalrezept Sulguni (georgisch: სულუგუნი) . Das ist ein weißer weicher Käse, der in der Salzlake lagert und entweder aus Kuh-, Schafs-, Ziegen- oder Büffelmilch hergestellt wird. (Manchmal auch aus einer Mischung dieser Milchsorten.)  Sulguni  erinnert stark an Mozzarella.

Da ich den original georgischen Sulguni hier in der Region nicht bekomme, verwende ich Mozzarella und mische als meine eigene Variante, für einen kräftigeren Geschmack, geriebenen Schafskäse, Camembert ohne Rinde, Gorgonzola oder Pecorino darunter.

Variationen

Als weitere Variante könnte man auch noch gewürfelten Schinken oder als vegetarische Variante blanchierten und gehackten Spinat unter den Käse mischen. Es bleibt euch überlassen – Original oder eigene kreative Variante – Hauptsache es schmeckt 😘

Blogevent

Während ich hier schreibe, fällt mir ein, dass die liebe Zorra in diesem Monat zu ihrem 150. Blog-Event eingeladen hat. Da dieses Event  in ihr 15. Bloggerjahr fällt, gibt es für sie doppelten Grund zum Feiern. Sie hat sich dazu etwas einfallen lassen, das einen Bezug zu ihrem allerersten Blog-Event hat. Ihr Thema damals: Huhn. Dieses Thema hat sie neu aufgegriffen und hofft nun, mit einem Augenzwinkern, dass die Frage aller Fragen: Huhn oder Ei – was war zuerst da? endlich geklärt wird 🤔

Mhm – da scheiden sich wirklich die Geister. . .  Egal – ich nehme mit diesem Rezept an Zorras Event teil und lasse Hühnereier in georgischen Hefeschiffchen segeln. – Sollen doch andere über der Frage brüten. . .

Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen

Eure

Chatschapuri Adscharuli, georgische Hefeteigschiffchen - Brote aus aller Welt

Chatschapuri Adscharuli, georgische Hefeteigschiffchen – Brote aus aller Welt

Chatschapuri Adscharuli

Chatschapuri Adscharuli, georgische Hefeteigschiffchen - Brote aus aller Welt

Für diese Chatschapuri Adscharuli habe ich den Teig per Übernachtgare hergestellt. Wer sich kurzfristig dazu entschlossen hat Chatschapuri zu backen, kann auch den Teig meiner anderen Chatschpurivariante verwenden. Die Zutatenmengen sind gleich. Das Rezept findet ihr unter:  https://www.birgitd.com/chatschapuri-georgisches-fladenbrot/
Zubereitungszeit am Backtag: ca. 30 Minuten
Zubereitungszeit insgesamt: ca.18 Stunden
Gericht: Hauptspeise, Imbiss, Snack
Land & Region: Georgien, Russland, Ukraine
Keyword: backen, baking, Brot, Brot backen, food, Hefeteig, Hefeteigschiffchen, Mozzarella, organic food, Pizza, yeast
Portionen: 2 Chatschapuri Adscharuli
Autor: Birgit D
Drucken

Zutaten

  • 4 g frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • 180 g warmes Wasser
  • 20 g Weizenanstellgut optional (für den Geschmack)
  • 350 g Weizenmehl, Type 550 + ca. 50 g für Arbeitsfläche, Käsemasse und Kneten
  • 2 EL Olivenöl + 1 EL für Schüssel und Teigkugeln
  • 40 g kalte Butter in kleine Stücke geteilt
  • 3 Eier, Gr.M
  • 200 g Mozzarella gerieben
  • 100 g Pecorino oder Parmigiano Reggiano
  • frische Kräuter, z.B. Petersilie, Koriander, Schnittlauch oder Bärlauch optional
  • Granatapfelkerne optional

Zubereitung

  • Das Wasser mit dem Salz in eine Rührschüssel geben und auflösen.
  • Dann die Hefe hineinbröckeln und verrühren
  • Die restlichen Zutaten hinzufügen und per Maschine oder per Hand zu einem nicht zu festen Teig verkneten. (Der Teig soll elastisch sein und nicht kleben - eventuell tröpchenweise Wasser, falls zu trocken oder teelöffelweise Mehl, falls zu klebrig, hinzufügen.)
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in einer geölten Schüssel 8 - 10 Stunden bei c.a. 8°C abgedeckt lagern.
  • Nach der Ruhezeit den Teig halbieren und  jede Hälfte zu einer Kugel formen, rundherum mit Olivenöl bepinseln und abgedeckt für weitere 8-10 Stunden bei ca. 8°C ruhen lassen.

Käsefüllung

  • Während der Teig ruht, kann die Käsefüllung zubereitet werden. Dazu den Mozzarella grob zerreiben oder geriebenen Käse verwenden.
  • Pecorino oder Parmesan reiben und zum Mozzarella geben.
    Chatschapuri Adscharuli, Käsefüllung
  • Ein Ei und zwei EL Mehl ebenfalls dazugeben und verrühren. Dann zu einer Kugel formen und abgedeckt bis zur weiteren Verwendung kühl stellen oder - erst kurz vor der Verwendung zubereiten.
    Vor der Verwendung sollte die Käsemasse wieder Zimmertemperatur angenommen haben!
  • Vor der weiteren Zubereitung die Teigkugeln in ca. 30 Minuten Raumtemperatur annehmen lassen. Also rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen!
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche jede Teigkugel mit Hilfe einer Teigrolle,  zu einem großen Kreis mit ca. 26 cm Durchmesser ausrollen.
    Chatschapuri Lodka
  • Die Teigmitte durch leichtes Eindrücken markieren.
    Chatschapuri Adscharuli wird geformt
  • Von beiden Seiten den Teig nicht zu eng vom Rand her zur Mitte einrollen.
  • Die Enden verzwirbeln, sodass keine Öffnung mehr vorhanden ist.
    Chatschapuri Lodka
  • Mit genügend Abstand die gerollten Teigstränge auf ein backblechgroßes Stück Backtrennpapier setzen.
    Chatschapuri Lodka
  • Nun vorsichtig die Rollen von der Mitte wieder nach außen entrollen bis eine ausreichend große Innenfläche entstanden ist, die die Käsemasse dort aufnehmen kann. (Achtung: Die Enden müssen geschlossen bleiben!!!)
  • Die vorbereitete Käsemasse halbieren und mit einem Löffel gleichmässig im Schiffchen verteilen.
    Chatschapuri Lodka mit Füllung
  • Mit einem Tuch abdecken und ruhen lassen bis der Ofen aufgeheizt ist.
    Chatschapuri Lodka, glattgestrichene Füllung
  • Den Backofen mit einem eingeschobenen Backblech auf 220°C Umluft aufheizen und ein Schälchen Wasser auf den Boden stellen.
  • Sobald der Ofen aufgeheizt ist, das Backblech vorsichtig herausnehmen und die  Chatschapurischiffchen mit Hilfe des Backpapiers auf das Backblech ziehen und sofort in den Ofen schieben. Die Temperatur auf 200°C vermindern.
  • Nach ca. 15 Minuten - je nach Ofenleistung - das Backblech aus dem Ofen nehmen. Die Teigränder sollen jetzt ganz leicht gebräunt sein.
  • In der Mitte der Käsemasse mit zwei Teelöffeln oder einer Gabel  einen Krater freischieben, der so groß ist, dass ein aufgeschlagenes Ei Platz findet.
    Chatschapuri Lodka, Krater freischieben
  • Je ein Ei aufschlagen und in die Krater gleiten lassen.
    Chatschapuri Lodka mit Ei vor dem Backen
  • Das Blech mit den Chatschapuri sofort wieder in den Backofen schieben und dort weitere 5 - 10 Minuten backen lassen bis das Eiweiß stockt. Man kann es allerdings auch leicht flüssig lassen. - Ganz nach Geschmack.
  • Sobald die Chatschapuri fertig sind, das Ei salzen, pfeffern und sofort servieren.
  • Ich streue gern noch frisch gehackte Kräuter darüber. (Schade, dass es noch keinen Bärlauch gibt. . .) Aber Petersilie, Koriander und/ oder Schnittlauch schmecken auch dazu und z.B. etwas Fruchtiges wie hier Granatapfelkerne runden den Geschmack perfekt ab.
    Chatschapuri Adscharuli
  • Chatschapuri wird üblicherweise ohne Besteck gegessen. Stilecht fängt man mit einem abgebrochenem Stück vom Bug oder Heck des "Bootes" an. Mit diesem knusprigen Teigstück verrührt man das Ei mit dem geschmolzenen Käse und - genießt dann diese georgische Köstlichkeit. (Natürlich kann man Ei und Käse auch mit der Gabel verrühren und ein Messer zum Zerteilen benutzen 😉 )
    Guten Appetit!

 

 

 

 

 


6 Kommentare

  • Marijke

    Liebe Birgit,
    Traumhaft! Ich liebe Chatschapuri! Und diese Version wird definitiv sehr bald getestet!
    Leckerer, knackiger Teig, cremige Käsemasse…. Was will man mehr!
    Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept
    Liebe Grüße
    Marijke

    • Birgit D

      Hallo liebe Marijke,
      ja, Chatschapuri ist wirklich sehr, sehr lecker. Beide Varianten sollte man wirklich einmal probiert haben. – In der Ukraine gibt es in manchen Regionen Chatschapuri als „Streetfood“ – total lecker!
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen und Genießen

  • Katrin Mämpel

    Guten Abend Birgit,

    das ist wieder ein tolles Rezept von dir. Gefällt mir ausgesprochen gut. Das werde ich mal probieren. Ich hoffe ihr bleibt vom Sturm verschont. Bei uns klappern schon die Schindeln. Liebe Grüße aus dem thüringer Wald.

    Katrin

    • Birgit D

      Hallo liebe Katrin,
      es freut mich, dass dir mein Chatschapuri gefällt. Es ist auch sehr, sehr lecker – versprochen ♥ Wir hatten in der letzten Woche ziemlich stürmisches Wetter. Viele Bäume sind dabei entwurzelt worden. Morgen soll der Winter zurückkommen. – Hoffentlich haben die Wetterfrösche unrecht!
      Liebe Grüße und hab einen guten Start in die neue Woche (lass dich nich wegwehen 😉 )

    • Birgit D

      Hola liebe Zorra,
      ich habe zu danken! Wieder einmal ein schönes Eventthema! Ich freue mich, dass ich mit einem meiner Lieblingsrezepte teilnehmen kann 💖
      Liebe Grüße und noch einmal herzlichen Glückwunsch zu deinen Jubiläen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: