Dinkel-Roggenmischbrot, no knead – im Topf gebacken

Moin und hallo Ihr Lieben,

da musste ich heute also wieder einmal feststellen, dass noch nicht alle meine liebsten Brotrezepte hier bei mir als Blogbeitrag erschienen sind. Heute habe ich mein Dinkel-Roggenmischbrot vergebens gesucht. Eigentlich wollte ich nur ein neues, zusätzliches Foto in den Beitrag einfügen, doch wie heßt es so schön: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt!

Heute füge ich also zu meiner Sammlung Brot & Brötchen das Rezept für ein besonders aromatisches Dinkel-Roggenmischbrot hinzu. Der Teig wurde von mir mit sehr wenig Hefe angesetzt und hatte, bevor er im Topf gebacken wurde, 18 Stunden Zeit optimal zu reifen, Auf diese Art und Weise backe ich mindestens dreimal pro Woche ein Brot – ganz ohne Stress und mit nur minimalen Aufwnd.

Ich liebe es, mir vorher unbekannte Mehlsorten auszuprobieren und mit ihnen neue Rezepte zu entwickeln. Mir schwirren immer einige Ideen im Kopf herum. Seid auf das gespannt, was noch kommt. . . Doch heute erst einmal das Dinkel-Roggenmischbrot! Sucht die Zutaten zusammen und – los geht‘ s!

Viele Spaß beim Backen und Genießen – Eure

Dinkel-Roggenmischbrot, no knead

Dinkel-Roggenmischbrot, no knead – im Topf gebacken

Dinkel-Roggenmischbrot, no knead - im Topf gebacken

Das Dinkel-Roggenmischbrot ist eines meiner Lieblingsbrote. Es ist herrlich aromatisch, locker und bleibt lange frisch.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Reifezeit18 Stdn.
Gericht: Abendbrot, Brotzeit, Brunch, Frühstück
Land & Region: Deutschland
Keyword: Dinkel-Roggenmischbrot, frische Hefe, Hefe, Mischbrot, Roggen
Portionen: 1 Brot, ca. 900g
Autor: birgitd.com
Drucken

Zutaten

  • 475 g Dinkelmehl Type 630
  • 125 g Roggenmehl Type 1150
  • 400 g Wasser
  • 1 g Hefe frische
  • 14 g Salz
  • 10 g Zitronensaft

Zubereitung

  • Etwa 150g Wasser von der abgemessen Gesamtmenge abnehmen. In ca. 100g die Hefe auflösen. Die restlichen 50g beiseitestellen.
  • Das restliche Wasser mit dem Salz und Zitronensaft verrühren.
  • Dinkel- und Roggenmehl sowie die aufgelöste Hefe dazugeben.
  • Alle Zutaten per Hand oder mit einem Holzlöffel so lange vermischen, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Sollte der Teig zu trocken sein, dann von dem beiseitegestellten Wasser tröpfchenweise dazugeben. Der Teig ist relativ weich, soll aber nicht kleben.
  • Die Schüssel abdecken und und den Teig mindestens 12 (besser 18) Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
  • Nach einer Stunde den Teig einmal rundherum dehnen und falten. Wer mag kann das In den nächsten ca. 4 Stunden wiederholen. Dadurch wird der Teig besonders locker. (mein Eindruck)
  • Nach mindestens 12 Stunden den Teig vorsichtig auf eine stark bemehlte Arbeitsplatte gleiten lassen. Einen bemehlten Gärkorb bereitstellen oder die eben benutzte Teischüssel mit einem Geschirrtuch auslegen und dieses mit Mehl bestäuben.
  • Den Teig wieder rundherum falten. Dazu jeweils von einer Teigseite aus, einen Teigabschnitt mit den Fingern zur Mitte ziehen und dort andrücken. (Eventuell mit den Fingern der anderen Hand fixieren.) So oft zur Mitte falten ( ca. 5 - 6 x) bis der Teigling rundherum eingeschlagen und fest gestrafft ist.
  • Dann umdrehen, sodass die glatte Seite nach oben zeigt.Die Teigkugel seitlich mit den Händen umfassen und dabei die Teighaut nach unten, unter die Kugel raffen, damit die Teigoberfläche gespannt ist.
  • Den Teigling in den Gärkorb oder die ausgelegte Schüssel legen und 1 Stunde bei Raumtemperatur reifen lassen.
  • .Den Backofen mit dem Deckeltopf auf 250°C O.-/U.-hitze oder Umluft vorheizen.
  • Zugeschnittenes Backtrennpapier auf der Arbeitsfläche bereitlegen.
  • Den Teig aus der Schüssel oder dem Gärkorb auf das Papier gleiten lassen. (Die Unterseite liegt jetzt oben,)
  • Den heißen ! Topf aus dem Ofen nehmen. Vorsichtig den Deckel abnehmen und den Teigling mithilfe des Backtrennpapiers in den Topf heben.
  • Wenn gewünscht In die Oberfläche ein Muster einschneiden.
  • Den Deckel aufsetzen und den Topf in die Mitte des Ofens stellen.
  • Sofort die Temperatur auf 230°C vermindern und das Brot 35 Minuten backen.
  • Dann den Deckel entfernen und unter Aufsicht weitere 5 Minuten backen.
  • Sobald das Brot fertig gebacken ist, dieses sofort aus dem Topf nehmen und auf einem Backgitter abkühlen lassen.
  • Guten Appetit!

Hast Du dieses Dinkel-Roggenmischbrot, no knead oder ein anderes Rezept von mir ausprobiert? Super! Dann mach doch mal ein Foto und tag es mit @birgitdelicious und #birgitdelicious auf Instagram, um zu zeigen, wie es Dir gelungen ist.

Oder schnapp Dir ein Bild für Deine Pinterest-Pinwand ♥

Gefallen Dir meine Rezepte? Dann folg mir doch ganz einfach hier im Blog oder in den sozialen Medien, damit Du immer aktuell informiert bist.

INSTAGRAMPINTERESTFACEBOOK—- TWITTER

 

Dinkel-Roggenmischbrot, no knead

Dinkel-Roggenmischbrot, no knead – im Topf gebacken

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: